Dienstag, 25. Februar 2014

Kind of Art II




In einem Kommentar auf meinen Post letzten Dienstag schrieb mir Tausendschön & Rosenrot, dass bei ihnen zu Hause die Kinderkunst durchaus neben echter Kunst hängt.

Auf uns trifft das auch zu:
Hier gibt es Papierarbeiten & Fotos namhafter Künstler, aber auch Zeichnungen & Malereien der Tochter, ehemaliger Schüler & Schülerinnen und der Enkelkinder.

Besonders gerne habe ich dieses hier:



























Gemalt hat es meine damals 11jährige Tochter ( und es ist eines von drei großen Bildern im DIN A 1 - Format, die hier noch die Wände zieren ) während eines Museumskurses zur großen Pablo-Picasso- Ausstellung des Museums Ludwigs 1993.

Ich liebe die Kraft des Pinselstriches und den Rhythmus der Formen an ihrem Bild.


Vorbild war übrigens dieses Gemälde des großen Meisters:


via





Kommentare:

  1. Kraftvoll im Fluss... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild deiner Tochter würde ich mir auch an die Wand hängen! Ich finde die Farben wunderbar, die schiefen Häuser am linken Bildrand geben Dynamik. Wie schön, dass das Bild auch nach all diesen Jahren noch an der Wand hängt. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich bin total beeindruckt! Großartig!
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Kinderkunst ist echte Kunst und hat einen entsprechenden Platz an der Wand verdient. Ich werde Henris Gemälde auch mal würdig präsentieren.
    Das BIld Deiner Tochter sind toll aus.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. großartig!!!

    liebe grüsse...andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wundervoll! Ganz großartig, wie der Wind die Bäume peitscht und den Rhein in Wallung bringt!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Das hat sie aber wirklich toll nachempfunden. Malt sie heute noch?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Zeit nicht. Aber das sind alles Investitionen in die Zukunft, für Lebensphasen, in denen man solche Fertigkeiten zur Selbstvergewisserung braucht. Genau wie ein Musikinstrument spielen zu können, eine Sportart zu beherrschen usw. Hab ich inzwischen so oft schon erlebt, dass das kreative Schaffen oder kulturelle Gepflogenheiten wieder aufgenommen werden, wenn man es für sich "braucht"...
      LG

      Löschen
  8. Astrid, das Bild soll eine Elfjährige gemalt haben?
    Ich bin tief beeindruckt. Schon damals eine kleine
    Künstlerin.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinder sind in meinen Augen echte Künstler. Ich wünschte mir, ich hätte das in mir bewahren können.
      LG

      Löschen
  9. Oh Astrid, damit triffst Du mich total, ich finde, Kinder gehen so wunderbar unvoreingenommen ans Malen & Zeichnen, das können wir gar nicht mehr. Vor allem das sparsam dosierte Gelb, wow. Ich hätte mir das auch aufgehängt! Und ich fühle mich ja ganz geehrt, dass Du auch noch meinen Kommentar letzte Woche erwähnst, danke!
    Liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Astrid,
    bemerkenswert ... Das Original gefällt mir bereits prächtig (ich meine es hängt im Museum Ludwig). Ist auf die eigene Art und Weise Deiner Tochter toll nachgemalt bzw. selbst neu gemalt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...