Mittwoch, 30. Oktober 2013

Gefüllte Paprika - πιπεριές γεμιστές { MMi 29 }








Das Frollein Pfau aus dem höchst geschätzten Nachbarstadtteil sammelt heute wieder ein, was andere mögen.

Heute gibt es nochmal ein uraltes Rezept, das hier im Hause Kitchi nach wie vor von mir in der Küche umgesetzt wird ( oh Wunder! ).

Die Vorliebe für dieses Gericht stammt noch aus der Zeit, in der wir wochenlang im Sommer in Griechenland Urlaub gemacht haben ( hier und hier ist das schon angeklungen ). Damals hätte ich πιπεριές γεμιστές jeden Tag essen können & ich bevorzugte die Tavernen, in denen Gemüse - und speziell dieses Gericht - gekocht wurde, was schon mal zum Zank mit den Anhängern der Souvlaki - Buden unter unseren Freunden führte.























Gefüllte Paprika

1 kg kleine, hellgrüne Paprikaschoten vom türkischen Lebensmittelhändler
200 g Lammhack
1 Zwiebel
etwas Olivenöl
1 Tasse Reis
1 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer, Rigani ( = griechische Oregano - Art )

Reis in einem Topf mit Wasser & etwas Salz kochen. Währenddessen die Paprika waschen, Deckel abschneiden & putzen. Zwiebel schälen & würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Lammhack darin anbraten. Später die Zwiebelwürfel hinzufügen und mitdünsten. Anschließend kräftig würzen.
Den gekochten Reis, das Zwiebel - Hack - Gemisch und die gewaschenen & auseinander gezupften Basilikumblätter in einer Schüssel gut durchmischen, eventuell nachwürzen.

Paprikaschoten mit der Reis-Fleischmischung füllen, Deckel aufsetzen und nebeneinander auf das Sieb eines Schnellkochtopfes setzen. Auf den Boden des Schnellkochtopfes 2 Tassen Wasser geben, Sieb auf Dreibein darüber stellen, Topf schließen und Schnellkochtopf auf höchster Stufe ankochen und Paprikaschoten 2 Minuten garen. Topf nach Gebrauchsanleitung abdampfen lassen & öffnen.

Ich reiche dazu eine Tomatensoße.

Guten Appetit! 
Astrid


Kommentare:

  1. Ich liebe Griechenland, ich liebe diese gefüllten Paprika - damit werde ich mir jetzt mal alte Erinnerungen hochholen:-)
    Danke und ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Griechenland? Lang, lang ist's her... Danke fürs Erinnern!
    Du, die Farbkombi ist ja sowas von genial!
    Herzliche Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lecker an! Aber dass es gedämpft wird, hätte ich nicht vermutet. Ich habe keinen Dampfkochtopf und würde es wohl in den Backofen schieben. Oder wie lange denkst du, muss man es in einem Dampfgartopf garen lassen? LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. ps.: Freu mich wie verrückt, dass Du bei meiner Sonntagsaktion mitmachst :-)))

    AntwortenLöschen
  5. Mittwochs mag ich das auch..., also her damit ;-). Ich muss mir jetzt wohl was zum Abendbrot machen... (Kirche kommt übrigens morgen dran, insofern... ;-)) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    schon auf dem Foto sieht es so lecker aus.
    Das Rezept habe ich mitgenommen.
    Eine gute Nacht wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...