Samstag, 11. Mai 2013

In heaven XV



In dieser Woche habe ich mir viel, viel Zeit genommen, meine beeinträchtigten Augen durch viel Himmelsguckerei zu verwöhnen. Am besten ging dies, wenn ich auf der großen Terrassenbank lag und den Blick in das Himmelsblau und Blättergrün direkt über mir  richtete.

Von Tag zu Tag tauchten mehr Wölkchen auf und der Blätterschirm über mir wurde immer dichter....
























































Am Dienstag gab es am Nachmittag dann letztendlich sogar Regen und ein bisschen Gewitter - aber: Mairegen bringt Segen, das sehe ich als Gärtnerin jedenfalls so.



;-) Astrid

Kommentare:

  1. Durch die grünen Blätter schaue ich auch immer sehr gerne in den Himmel. Doch diese Woche fiel leider wenig helles Licht hindurch und bei grauem, dunklen Himmel macht es weniger Spaß :-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Für die Natur, für den Garten war es tatsächlich zu wenig Regen, gerade mal ein Hauch. Und der Himmel, oh ja, davon kann man nie genug kriegen, besonders nicht von den wunderschönen Wolkenstimmungen, die manchmal zu genießen sind.
    Ein schönes Wochenende,
    Franka

    AntwortenLöschen
  3. Na so einen Ausblik hätt ich auch gerne, das ist doch der wahre Augentrost.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Das letzte Foto ist ja irre! Gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße von Kirstin, die auch gerade eine "Blau-Kur" für die Augen macht :-).

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Bilder!
    Oh je, was hast du denn mit den Augen?
    Alles Liebe,
    Gina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Astrid,
    die Wolkenformationen waren in Abwechslung mit dem blauen Himmel heute schön. War nur irgendwann nass geworden, was gestört hat beim Frühlingsfest des Behindertenwohnheims (wo meine Frau arbeitet).

    Wünsche einen schönen Sonntag
    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, schöne Wolken - fernweh - und im Garten die Explosion. Ich liebe den sanften Regen im Frühjahr und den Duft, den der Regen mit sich bringt. Der Garten atmet dann richtig auf - allerdings auch das Unkraut.
    Ich glaube auch ganz fest daran, dass der Mairegen Segen bingt...
    Lieben Gruß den Rhein hoch. Iris

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...