Freitag, 15. März 2013

Friday - Flowerday # 11



Die Idee: 
Jeder, der Blumen in der Vase stehen hat und
sie gerne zeigen möchte, ist herzlich eingeladen!
Das müssen keine floristischen Kunstwerke sein,
sondern Blumen, die zur Jahreszeit passen, 
schön oder witzig arrangiert sind oder eine Geschichte erzählen...
So beschreibt Helga/ Holunderbluetchen® ihr Projekt .





Heute bei mir mal ganz unspektakuläre rosa Tulpen in zwei Glaspokalen, 
von denen ich mich trotz kleiner Macken nicht trennen kann, 
weil in ihnen alle Blumen ohne große Binderei dekorativ stehen bleiben.

Spektakulärer ist das Original des Malers Gotthard Graubner,
der auf der Museumsinsel Hombroich lebt, im Hintergrund.
Es müsste nur mal wieder besser ins Passepartout gesetzt werden.
;-) Astrid



Kommentare:

  1. Liebe Astrid, die Tulpen sehen in den Glaspokalen richtig toll aus, die machen ein "schlankes Bein"
    und stehen den Tulpen gut !!! Und das Bild...das würd' ich sofort nehmen :-)) Viele liebe Grüsse, helga.
    P.S hier ist der Himmel grau mit blauen Schlieren...sehr interessant !

    AntwortenLöschen
  2. das sieht klasse aus, super in szene gesetzt!
    liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Schön. Rosa und Türkis passt so schön zueinander. LG

    AntwortenLöschen
  4. Die Tulpen sind wunderschön und sehen in den Kelchen echt klasse aus! :-) Richtige Frühlingsboten hast du dir da ins Haus geholt. :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Tolles Foto. Die Farben sind so frisch!!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. Das ist aber eine schöne Idee! :) xo

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Bild, toller Blog!!! Ich bleib auch bei dir :)
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  8. Also die Tulpen sind für das Bild ja wie gemalt ;-) Schön! LG Ghislana

    AntwortenLöschen

Nach wie vor ist dein Kommentar - bitte immer mit Namensnennung! -für mich wie der Applaus im Theater jederzeit willkommen, auch wenn die neue Gesetzeslage alles etwas komplizierter macht. Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button unter meinem Header ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Danke, dass du bis hierhin durchgehalten und dich nicht hast abhalten lassen!