Sonntag, 17. Februar 2013

Wie wollen wir leben? II



Wenn Frau Kitchi näht, näht sie nicht nur, sondern macht sich dabei so ihre Gedanken ( zum Beispiel hier oder hier ), nicht über Gott und die Welt, sondern über das Zusammenleben der Menschen in unserer Gesellschaft. 
Angestoßen werden diese Gedanken oft auch durch Radiobeiträge oder Interviews und andere Veröffentlichungen in anderen Medien. 

Ein solches Interview, geführt mit Stephan Grünewald vom Kölner Rheingold - Institut für qualitative Markt- und Medienanalysen, hat Frau K hier gefunden. 


Und ihrer Meinung nach treffen die Aussagen des "Seelenforschers der Nation" und Autor des Buches "Deutschland auf der Couch" den Nagel auf den Kopf, decken sie sich doch mit Erfahrungen, die Frau K in ihrem eigenen Arbeitsalltag gemacht hat bzw. mit den Beobachtungen, die sie bei ihren Kindern & Freunden macht ( angedeutet habe ich das auch einmal in diesem Post ). 

Also unbedingt lesen! Auch wenn man mit dem Nähen schon ein probates Mittel zur Entschleunigung und die Möglichkeit gefunden hat,  Freude an einem eigenen Werk zu haben.

;-) Astrid


Nachtrag 1: Für diejenigen, die sich noch mehr damit auseinandersetzen wollen: Stephan Grünewald hat auch ein Buch dazu veröffentlicht.

Nachtrag 2: Dass die Grünewaldschen Erkenntnisse im Land der Dichter und Denker schon früher gemacht worden sind, zeigt das Fontane - Zitat, welches ich heute bei Suse/Revoluzzza gefunden habe:

"Uns gehört nur die Stunde. Und eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel."

Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    auch ich mache mir beim nähen immer so meine Gedanken ;o)!Aber ich veruche mir nicht allzu viele über die zu machen,die gewesen sind oder noch in der Ferne liegen.Ich für mich ,habe festgestellt,im Hier und Jetzt zu leben macht mich am zufriedensten ;o).Was gewesen ist kann ich nicht mehr ändern und das was kommt nicht immer bestimmen ;o).Klappt nicht immer, aber immer öfter ;o)! Den Spruch den Suse da herraus gesucht hat finde ich toll und treffend.Hab´einen tollen Tag!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    ich hoffe, dass sich dies quer durch meine Posts zieht, dass diese Denkanstöße liefern sollen und nicht etwas weniger zum Konsumieren gedacht sind (vielleicht der eine oder andere Foto-Post am Wochenende). Ich bin ja ein großer Anhänger meines Internet-Radios. Dort kann man Podcasts hören - darunter Sendungen, die Denkanstöße liefern. SWR1 - der Abend höre ich sehr gerne, auch manche Talk-Sendungen wie z.B. SWR1 Leute, WDR2 MonTalk oder HR1 Talk. Die Sendungen des Deutschlandfunks haben auch ein hohes Niveau. In einigen Fällen habe ich z.B. Inhalte aus SWR1 - der Abend auch in meinen Posts unterbringen können.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...