Mittwoch, 20. Februar 2013

Otfried Preußler 1923 - 2013



Gerade habe ich im Radio erfahren, dass der Kinderbuchautor Otfried Preußler im Alter von 89 Jahren verstorben ist. 
Ihm verdanke ich eines meiner ersten Lesevergnügen, denn nachdem ich die Sache mit dem Lesen begriffen hatte, habe ich eines seiner Bücher aus der Pfarrbücherei meines Dorfes ausgeliehen:

"Der kleine Wassermann" war diese erste Buch, und es hat meine Fantasie befeuert. Wenn ich mit anderen Kindern in den Bächen des Dorfes gespielt habe, waren die in meiner Vorstellung auch so belebt wie in Otfried Preußlers Buch. Mit dem Neunauge habe ich mich lange später noch beschäftigt, als in mir eher der naturwissenschaftliche Forscher erwacht war.





Danke dafür, lieber Otfried Preußler, und für "Die kleine Hexe" und auch "Krabat", den ich erst vor ein paar Jahren durch ein Hörspiel im Radio kennen gelernt habe! Danke für viele produktive Unterrichtsstunden mit deinen Büchern und danke für das Hörspielvergnügen mit den Enkelkindern beim "Räuber Hotzenplotz"!

Astrid

Kommentare:

  1. Oh, ja, ich habe es eben gelesen... wie traurig. Das kleine Gespenst, die kleine Hexe, der Räuber Hozenplotz, Krabat... alles Helden meiner Kindheit und noch heute heiß geliebt. Da muss auch irgendwann das kleine Fräulein durch, ob sie will oder nicht.

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ich hab´s auch grad im radio gehört...
    meine jungs verdanken ihm viele lustige stunden mit dem räuber hotzenplotz. mein ältester hielt in der 2. klasse sogar ein referat darüber:) war damals sein liebstes kinderbuch.

    ich wünsch dir noch einen schönen nachmittag!
    andrea

    AntwortenLöschen
  3. Echt??? Och nee! Ich hoffe nur, dass er von der unsäglichen Debatte um die Wortänderungen in den Neuauflagen nichts mehr mitbekommen hat... Die sind ja wirklich unterirdisch.

    Was mich übrigens auch immer traurig gestimmt hat, ist dieses hier:

    http://www.welt.de/print/wams/kultur/article11100746/Jim-Knopf-und-die-wilden-Achtundsechziger.html

    Mir geht's übrigens wie Dir -- ich bin quasi mit Preußler aufgewachsen...

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid -- auch danke schön für Deinen Kommentar. Dass er den Änderungen zugestimmt hat, habe ich auch gelesen, aber erst ganz am Ende. Angetan war er davon nicht.

    Ich finde diese Änderungen jedenfalls unsäglich -- denn ich traue unseren Kindern einfach viel, viel mehr zu.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen

Nach wie vor ist dein Kommentar - bitte immer mit Namensnennung! -für mich wie der Applaus im Theater jederzeit willkommen, auch wenn die neue Gesetzeslage alles etwas komplizierter macht. Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button unter meinem Header ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Danke, dass du bis hierhin durchgehalten und dich nicht hast abhalten lassen!