Sonntag, 3. Februar 2013

Hüte I






Unsere liebe Nachbarin hat hin und wieder das Glück ( oder Pech ) ihren Geburtstag an Weiberfastnacht & am Rosenmontag zu feiern. Für eine solche karnevalistische Geburtstagsfeier sind diese beiden Zylinder entstanden. Da wir mit unserer Nachbarin das Interesse an Literatur, Kunst, Musik & Garten teilen, sind auf diesen Zylindern viele Anspielungen verborgen. Das war Anlass für zahlreiche Gespräche während des Festes.

Gemacht habe ich sie ganz und gar aus Wellpappe. Deckel und Krempe habe ich mit Papierleimstreifen am Zylinder befestigt und nach dem Trocknen mit Acrylfarbe grundiert und bemalt. Die einzelnen Zahlen, Bilder, Symbole habe ich ebenfalls mit Acrylfarben & schwarzem Eddingstift auf Wellpappe gemalt, ausgeschnitten und mit Kork- oder Styroporstückchen als Abstandshalter auf der Krempe bzw. dem Zylinder mit Heißkleber befestigt.

Dazu trugen wir noch je eine große Fliege aus ähnlich bemaltem Nessel.
Astrid



Kommentare:

  1. die sind genial! ich kann zwar mit Karneval so gar nix anfangen ...finde deine Werke aber großartig!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    danke für Deinen Besuch auf meinem Blog. Dass Du zu anderen Themen postest, finde ich gar nicht schlimm. Hauptsache, Du postest nicht ausschließlich zu Dekos oder Nähen oder Kochen (wobei meine bessere Hälfte eine leidenschaftliche Näherin ist). Interessant ist auch, dass Du badische Wurzeln hast. Wir sind vereinzelt auch in Baden. Unser großes Mädchen studiert nämlich in Freiburg Medizin.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  3. die sehen großartig aus! kunst auf dem kopf! toll! lg, éva

    AntwortenLöschen
  4. schön gezeichnet! die hüte gefallen mir. ist echt nix los bei uns hier mit verkleiden und feiern. bin nun auch nicht der typ dafür, aber wenn nicht mal gruppenzwang besteht, dann ... lassen wir das fest halt ausfallen ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  5. Wow die sind wirklich toll!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. ich bin ganz begeistert und beeindruckt von den hüten - und von deinen zeichenkünsten:) warum arbeitest du mit stickdateien, wo du doch originellst frei sticken könntest? oder lässt du das maschinchen nur laufen, weil du dabei bloggen kannst;)
    sei liebst gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Alternative heißt nur: zeichnen UND Digitalisieren, und dafür habe ich keinen Nerv & keine Zeit. Gestickt habe ich mein ganzes Leben lang, aber es geht halt nur langsam voran. Und am wichtigsten ist mir im Moment, so schnell wie möglich Kindersachen herzustellen in diesem Stil. Da ist die Stickmaschine einfach klasse! Aber wer weiß, was ich mache, wenn alle Kinder herausgewachsen sind...
      LG

      Löschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...