Mittwoch, 7. November 2012

Der Stand der Dinge III



Sieben Tage sind vergangen, seit ich hier eine Vorhabenliste für November gepostet habe. Die Hälfte der aufgelisteten Dinge habe ich schon erledigt - ich bin also zufrieden mit mir, weiß aber auch, dass die größeren Projekte noch auf der Liste stehen. Doch ich gehe nie so gerne den ganz graden Weg & lasse mich gerne von anderem am Wegesrand faszinieren & ablenken...

Gestern war wieder Oma - Opa -Tag,  und wir haben unser Enkelkind ganz alleine betreut, bis die Mama wieder von der Uni heimkam. Und da passieren immer ganz viele völlig ungeplante Sachen, und die machen mich glücklich. Die Zeit dafür zu haben, empfinde ich als Luxus, und ich bin froh, diese Zeit der jungen Familie stiften zu können, denn ich finde, dass diesen jungen Familien einfach viel zu viel Zeit geraubt wird ( siehe dieser Post ). Da kann ich etwas gutmachen, was unsere Gesellschaft bzw. die darin ausgelebten Wertvorstellungen kaputt machen. ( Auch in unserer Tageszeitung gab es dazu einen guten Kommentar heute ).

Ich habe dann auch Zeit, mein Enkelkind zu beobachten & ( wieder mal ) festzustellen, wie gut ihm pink/rosa steht:



Und deshalb habe ich heute ganz viele Sachen in diesen Farben zugeschnitten & zu nähen begonnen ( dazu noch zwei Mützchen in Türkis - Tönen ). Doch das Fotografieren der fertigen Teile will heute so gar nicht klappen:


Schnitt: "Baby sweater" in Größe 86, Modell 2 aus Ottobre 1/2006, allerdings ohne seitliche Nahtzugaben und um 3 Zentimeter verlängert genäht, da das Modell sehr breit und kurz ist

Stoff:  Hilco - Sweatshirtstoff "Retro" von hier, Aufbügelmotiv, geschenkt von Anne


Dieser Schnitt ist zur Zeit mein Lieblingsschnitt für Sweatshirt - & Nickystoffe. Er erinnert mich an O*ly - Modelle, die meine Tochter in den 80er Jahren trug. Ich bin halt ein bisschen "old school".

So, und jetzt trink ich mal einen Tee mit dem Herrn K. & dann nähe ich weiter in pink. Hebt die Laune bei diesem Regenwetter!
;-) Astrid




Kommentare:

  1. bei dir geht´s aber auch nicht gerade unbunt zu:)
    wieder mal eine total herzige kombi!!! und das Shirt erst...

    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Meine Jüngste steht gerade neben mir und bewundert dieses Leiberl -- und fragt sich, ob das wohl schwer zu nähen ist (wohl wissend, dass die Mutter nur gerade Nähte kann, *ggg*).

    Jetzt im Ernst: ist so etwas schwer zu nähen? Meinst Du als blutige Anfängerin kann man sich an so etwas trauen?

    Liebe Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...