Dienstag, 25. September 2012

Halstüchlein


...sind bei diesem stürmischen Herbstwetter sehr praktisch & werden gerne gebraucht:

















Früher haben die Omas immer kleine Schals aus Wollresten gestrickt. Heutzutage nähen sie aus Jersey-, Fleece- & Bommelresten solche kleinen Tücher mit zwei verschiedenen Seiten, zu schließen mit Kamsnaps. Das konnte ich heute Mittag auch ohne Overlock - Maschine machen.
;-) Astrid



Kommentare:

  1. Coucou Astrid
    tolle Deine Ersatz Wolltuecher...lach
    Meine Mutter hat sowas auch immer fuer meine Kinder gestrickt und nun musste ich doch schmunzeln...
    Bisous Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. das war ja doch noch ein erfolgreicher Tag:) die sehen alle super schön aus!

    liebe grüsse
    andrea
    ...bin heut doch lieber im Top auf der Terrasse gesessen:)

    AntwortenLöschen
  3. Halstücher kann man nie genug haben. :-)
    Das gilt bei uns für Mutter UND Tochter. ;-)
    Alles Liebe, schöne Tüchis hast Du gemacht! Martina :-)

    AntwortenLöschen
  4. Kein Wunder, dass keine Oma mehr Wollschals strickt! Die kratzen wie Lumpi! Aber: Mit den Snaps bist Du nicht gut beraten bei den Halstüchern. Die halten entweder zu fest, dann reißen die Zwerge sie aus dem Jersey (trotz Einlage!!!), oder sie kriegen sie allein nicht zu, oder sie labbern aus oder brechen. Blöder Plastikkram!

    Bitte hochwertiges Klettband benutzen. Die billigen sind kratzig. Da könntest Du dann auch stricken. Oder noch besser: Nähen Sie einen Loop, Ehrenwerteste! Oder einen Rolli, der kann nicht vergessen werden in der Schule oder im KiGa.

    Mußt entschuldigen, ich werde immer wahnsinnig, wenn die Plastikschließenfront anmarschiert. Vor drei Jahren hat mir ein befreundeter Schneider ein Snap-Paket zum Geburtstag geschenkt. Ich habe seither mit ihm keinen Kaffee mehr getrunken. UUUUUuuuuaaaaahhhhh!

    Aber wenn ich jetzt mal so tue, als sähe ich Die Snaps nicht, und genau genommen sind sie auf den Bildern nicht wahrnehmbar, dann sind das grandiose Tücher!

    Wunderbarst, wie ich zu sagen pflege!

    :-)

    Herzliche Grüße an Dich, Du fleißige Biene!

    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werte Comtesse, Ihr Tipp mit dem Klettband funktioniert bei diesem jüngsten Spross der Familie leider nicht, denn irgendwie verfängt sich darin das flauschige blonde Nackenhaar & das kann das sonst sehr liebe holde Kind nicht haben. Über solche Kräfte verfügt das zarte Wesen auch noch nicht, dass sie diese peinlichen Knöpfe ausreißt. Was nicht ist, kann aber noch werden! Dann werde ich an Sie denken. - Die Haltung gegenüber besagtem Schneider finde ich sehr konsequent & nachvollziehbar.
      Ich freue mich immer wieder, wenn ich von Ihnen höre!
      Astrid

      Löschen
  5. Ja ja! Sowas schwebt mir vo. Massenhaft Tücher und Mützen, damit ich nicht jeden Morgen suchen muss wie verrückt ;) Ich werde mich mal ran machen!

    Wir haben heute herrliches Wetter, blauer Himmel mindestens 20°C. Lauig gar nicht herbstlich. Wobei ich gerade bemerkte, dass es schon Bäume gibt, die sich unaufhaltsam lichten ...

    Liebe Grüße von der Tabea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...