Dienstag, 6. Juni 2023

Wenn die Enkel flügge werden...

... und das Elternhaus wegen eines Studiums oder eines Auslandsaufenthalts im Schüleraustausch verlassen, wie das grade bei uns in der Familie mit den Ältesten der Sieben der Fall ist, dann ist auch einer neuer Kulturbeutel von Oma gewünscht.

Zum Glück hatte ich, aus eigenem Antrieb und mit eigener Münze bezahlt, ein passendes Wachstuch hier gekauft. Daraus sind drei Exemplare nach eigenem Schnittmuster in der Größe 30 x 19 Zentimer genäht und mit dem jeweiligen Namen bestickt worden. Als Futter diente ein in den Vorräten vorhandenes Wachstuch mit Asanoha-Muster.



Zwei Exemplare haben meinen Haushalt schon verlassen, ohne auf ein Foto zu kommen. Das dritte Exemplar soll zur Anschauung hier im Post beispielhaft stehen.

Ich freue mich, dass auf diese Art & Weise ein bisschen "Oma" sie ins Leben hinaus begleitet...





Verlinkt mit dem Creativsalat und dem DvD bei Elfi

14 Kommentare:

  1. Was für ein passendes Stöffchen. Und ganz bestimmt denken sie dann jeden Tag an Oma, wenn sie ihren Kulturbeutel sehen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    der Kulturbeutel ist richtig toll geworden. Da hat sich das Enkelkind bestimmt sehr gefreut. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Wie liebevoll du es genäht hast! Und wie schön , dass deine Enkel so ein Teil von dir in die Welt hinaustragen und deine Mühe zu schätzen wissen!
    Liebe Grüße,
    Monika (aka Lilamalerie)

    AntwortenLöschen
  4. ... und wie schön, dass sie es mögen, begleitet zu werden...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,

    wie wunderschön! Das würde genau in meine Schwimmtasche passen. Die Motive sind so sommerlich und erinnern an Meerurlaube.

    So eine Oma wie dich müsste man haben.
    Ich hatte auch eine gute Oma. Leider schon lange gegangen.

    Viele Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    wie toll ist die Kulturtasche geworden. Da will man gleich mit verreisen.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine super tägliche Oma-Begleitung! Hast Du wunderbar hinbekommen mit Deinen tollen Stöffchen.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    deine Wegbegleiter sind total schön geworden. Die Farben gefallen mir sehr. Und ich bin mir sehr, sehr sicher, dass eine so großartige Oma wie du, ihre Enkel für immer auch im Herzen ♥️ begleitet.
    Lieben Gruß aus dem kleinen Dorf zwischen den Meeren
    Lydia
    P.S. : Hoffentlich klappt es heute mit dem Kommentieren, denn irgendetwas klappte in der letzten Zeit nicht. Aber ich probiere es weiter.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Astrid,
    aha, Du hast also auch genäht. *G*
    Die Kulturtasche ist toll geworden und mit dem schönen Stoff optimal auf die Jugend abgestimmt - und mir gefällt er übrigens auch.
    Das ist total schön wenn man eine nähende Omi hat, meine Jüngste hat das immer sehr genossen mit den Ideen zur Oma gehen zu können. Und die Oma war dann auch immer total glücklich wenn das Ergebnis gefallen hat. Ich bin das übrigens auch immer, auch wenn ich zur Zeit nur Flickarbeiten bekommen. *G*
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Ach, wie schön, dass er ein kleines bisschen Halt von Omas Hand in der Ferne hat. (Ja, so was hilft wirklich)
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Die Beutel werden geliebt werden liebe Astrid,
    wie schön, wenn Oma so hübsche Dinge näht.
    Hier gibt es auch noch ein paar Kleinigkeiten, die meine Oma für mich gemacht hat. Die halte ich in Ehren, obwohl sie heute nicht mehr ganz mein Geschmack sind...
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. so eine schöne Tasche ..
    da ist immer etwas von der Oma mit dabei
    wenn es hinaus ins Leben geht ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Ist doch schön, wenn sich auch ältere Enkel noch über Sachen freuen, die ihre Oma genäht hat.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine schöne und sehr praktische Begleitung. Da werden die Gedanken bestimmt auch immer wieder zu dir eilen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst!

Ich wünsche mir allerdings nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht.
Da die anonymen namenlosen Kommentare zuletzt wieder zugenommen haben, hier der ausdrückliche Hinweis:

Ich werde sie weiterhin konsequent NICHT freischalten. ( Ausnahme: die amerikanische Gepflogenheit, nicht zu unterschreiben )

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.