Freitag, 24. Juni 2022

Friday - Flowerday #25/22

Ein-, zweimal im Jahr muss es sein:


Ein Strauß nur mit Rittersporn!


Da die Schnecken in meinem Garten es nie zugelassen haben,...


... dass die Stauden dort dauerhaft bleiben,...


... kauf ich sie mir halt zur einmaligen Freude.


Ein schönes letztes Juni - Wochenende!
                                                                



Verlinkt mit Helga/ Holunderbluetchen® und den Floral Passions von Riita

10 Kommentare:

  1. Oh, wie prächtig! Rittersporn ist so schön, vor allem der blaue. Ganz besonders hübsch finde ich aber auch die kleine blaue Vase, die den Storchschnabel beheimatet.
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich! Ich liebe Rittersporn - auch wenn ich bei uns im Garten kein Glück mit ihnen habe. Vielleicht mache ich es einfach mal Du, liebe Astrid, und kauf mir einen Strauß! Ganz liebe Grüße in den verregneten Tag, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Schon ein bisschen elfenartig, So schön!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Mal wieder ds erste Bild, das ich bei Helga angeklickt habe.
    Da unser Garten auch ein Hort der Schnecken ist muss ich leider auch auf diese wunderschöne Staude verzichten.
    Prächtig ist genau das richtige Wort von Centi.
    Schöne Grüße
    Chri

    AntwortenLöschen
  5. Richtig schön leicht uns sommerlich. Toll das leuchtende Blau. 😁
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ein feines Arrangement - grade so wie ich es in Kopenhagen für Dich fotografiert habe. Freestyle nennen sie es und das passt doch ganz hervorragend. Sehr schön sommerlich und fein und, dass Du den Schnecken noch ein Schnippchen geschlagen hast, finde ich besonders gelungen!
    Ein gemütliches Wochenende wünscht sehr herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. Ja, nächste Woche ist schon Juli, mein Lieblingsmonat, juchhu.
    Trotzdem werde ich dieses Wochenende genießen, mit schönen Blumen und morgen einem 9,- Euro Ticket Ausflug.
    Dir wünsche ich ein gemütliches Wochenende, genieße Deinen wunderbaren Rittersporn und lass es Dir einfach gutgehen.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. So schön, die herrlichen Rispen des Rittersporns in der Vase, liebe Astrid...hier war die Staude auch nur Schneckenfutter und daher gab es einige Jahre den einjährigen. Die letzten Jahre hat sich da aber auch nix mehr versamt.
    Lieben Gruß und hab ein feines Wochenende, Marita...die sich freut, dich durch ihren Post über die Marienburg inspiriert zu haben.

    AntwortenLöschen
  9. du meine Güte ..
    ein halbes Jahr ist schon wieder um ..
    wunderschön ist dein Strauß
    ich mag Rittersporn auch sehr
    er hat so eine Leichtigkeit
    vielleicht bekomme ich ihn im großen Garten angesiedelt
    heute hat es am Nachmittag endlich geregnet
    aber jetzt machen 93 % Luftfeuchtigkeit das Atmen schwer

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    das ist der einjährige Rittersporn, der bei Dir in der Vase steht. Der wird von den Schnecken nicht unbedingt gefressen. Dieser einjährige Rittersporn blüht zu Zeit bei mir im Garten. Allerdings sät er sich immer selbst aus und man muss den Standort akzeptieren, den sich die Pflanze wählt. Sobald die Schoten mit dem Samen aufspringen, reiße ich die Pflanze raus und lasse mich überraschen, wo der Samen im nächsten Jahr aufgehen wird.
    Falls man das nächste Jahr noch erlebt.....wie Du in deinem Beitrag richtig erwähnst. Mein Mann ist vor 4 Wochen tödlich verunglückt, er war wie jeden Tag mit dem Fahrrad unterwegs und ein Auto hat ihm die Vorfahrt genommen - auf einer sehr wenig befahrenen Bauernschaftsstraße - . Er trug einen Helm, trotzdem ......Er war topfit, viel fitter als ich und sein Enkel ist gerade 3 Monate alt gewesen....."Ihr kennt weder Tag noch Stunde" - wie wahr......
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Auch wenn Google es nun begünstigt, anonym zu kommentieren, wünsche ich persönlich mir nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht. Eine Kommentarmoderation behalte ich mir, auch aus diesen Gründen, vor.