Sonntag, 2. Januar 2022

Mein Freund, der Baum 2021

Mit diesem Post beende ich heute ein weiteres Jahr mit der Linkparty "Mein Freund, der Baum", die ich übrigens seit fünf Jahren hoste. 

Ich muss auch diesmal zugeben, dass es mir im nun abgelaufenen, zweiten Pandemie - Jahr schwer gefallen ist, meinen Ansprüchen aufgrund meiner angespannten familiären Situation gerecht zu werden. Ich freue mich deshalb besonders, dass ich es trotzdem geschafft habe, elf mehr oder weniger neue Bäume euch, liebe Leserinnen und Leser, nahezubringen. 

Ich hoffe, dass sich auch für ein weiteres Jahr Möglichkeiten finden werden, den Bäumen hinterherzuspüren und Posts zu verfassen. Lust habe ich immer noch, würde mir aber eine regere Teilnahme an der Linkparty wünschen!


Wenn du, liebe Leserin, also einen Post veröffentlicht hast, der sich in irgendeiner Form um Bäume dreht, bist du herzlich eingeladen, diesen hier zu verlinken. Danke im Voraus!



You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

19 Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    ich komme oft an interessanten Bäumen vorbei und denke dabei meistens an dein Projekt. Aber ich genieße nur den Anblick, ohne mich weiter theoretisch mit dem jeweiligen Baum zu beschäftigen. So auch gestern. Als ich die schöne Kiefer in der Schwanheimer Düne (zum wiederholten Male) fotografiert habe, dachte ich sofort an "Mein Freund der Baum". Ich verlinke den Spaziergang einfach mal, wenn es dir recht ist.
    Liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    ich habe soeben festgestellt, dass ich meinen Post über Herne und Castrop-Rauxel mit einigen Baumansichten noch gar nicht verlinkt hatte und habe mal dein Statement von oben zum Anlass genommen, dieses jetzt zu tun. Ich hoffe, das ist okay.
    Lieben Gruß und hab einen angenehmen Sonntag, Marita...die sich im Moment an wechselhaftem April-Wetter erfreut. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine Baumvorstellungen und die Infos sehr. Sie schärfen meinen Blick in der Natur. Mir fehlt gerade so das Bummeln über den baumreichen Inselpark, aber der alte Hund kann es nicht mehr und der junge braucht Freilauf und nicht einen Morgen an der Leine. Im Wald hingegen treibt es mir oft schier die Tränen in die Augen, weil hier - vor allem im Landesforst - zu schrecklich viel geholzt wird. Nein, nicht nur kranke Bäume.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Über Deine Baum-Vorstellungen freue ich mich immer sehr. Sie sind im besten Sinne lehrreich und ich habe schon manchen Baum dadurch quasi neu entdeckt.
    Da bin ich natürlich gespannt wie es 2022 weitergeht...
    Verlinken kann ich leider nichts, denn Bäume hatte ich bisher noch nie in meinem Blog. Aber wer weiß? Vielleicht fällt mir eines Tages was dazu ein, das passt.
    Aber bis dahin, freue ich mich an Deinen feinen Bäumen und den Links von anderen.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  5. Eine Vielzahl deiner Baumvorstellungen zeigten mir Bäume, die ich zwar vom Sehen kannte, aber nicht mit einem Namen versehen konnte. Danke für deine lehrreichen, schönen Artikel! Und natürlich für die damit auch immer verbundene großartige Recherche, besonders in deiner Situation! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  6. Ach, neues Jahr... Ich habe es mir fest vorgenommen, nicht wieder aus den Augen zu verlieren. Danke für all Deine Bäume und das Erinnern, dass wir nicht ohne sie können!
    Liebe Grüße und eine gute erste Woche
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,

    wir mögen Dein Baumprojekt auch sehr und schauen immer gerne vorbei um das eine oder andere neue über die Vielfalt der Bäume zu lesen. Danke dass Du das ins Leben gerufen hast und nun schon so lange betreust, das ist ja auch viel Arbeit! Ein gutes Neues Jahr das wollen wir Dir und Deiner Familie wünschen

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. liebe Astrid !
    habe gerade diesen nachmittag einige eichenbäume auf einem spaziergang fotographiert ...
    bonne et heureuse année 2020 !
    mo

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,

    meine Freunde, die Bäume. Stimmt.

    Erst letztens war ich einem Wald spazieren, dessen Stämme einzelner Bäume zum Teil sehr vermoost waren. Sie sahen aus wie Elefantenbeine.

    Liebe Grüße
    Claudia

    Ich beschäftige mich gerade mit der Frage, ob ich es noch erlebe, dass die Pandemie zur Epidemie wird. Und wenn, wann. Und wenn, ob das noch zu meinen Lebzeiten ist, so dass man sagen kann, die Pandemie ist abgehakt.

    AntwortenLöschen
  10. PS.

    und weg vom Thema:
    Gestern abend kam in SWR3 in der Sendereihe "Bekannt im Land." eine Folge über Anna Seghers, in der auch ihr kürzlich verstorbener Sohn Pierre Radvanyi zu Wort kam. Falls es dich interessiert im Rahmen deiner Great Women-Reihe...

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna Seghers war mein Porträt 102:
      https://lemondedekitchi.blogspot.com/2017/06/great-women-102-anna-seghers.html
      Ihr Sohn muss ja inzwischen auch steinalt sein...
      LG

      Löschen
    2. Danke für deinen Link. :-)

      Es war nur eine halbstündige Sendung. Der Sohn Pierre ist am 6.12.2021 verstorben, 95-jährig.

      Löschen
    3. Wer genau liest, ist klar im Vorteil!

      Löschen
  11. Liebe Astrid
    Ich bewundere dich für deine Baumausdauer. Vielleicht sollte ich mir deine Linkparty fürs neue Jahr vornehmen. Der Wald hat es mir besonders angetan im letzten Jahr. Ich habe eine Waldbaden Freundin gefunden und gehe seither noch aufmerksamer durch die Wälder.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben von Herzen alles Gute fürs neue Jahr.

    Herzliche Grüsse
    Paula

    AntwortenLöschen
  12. zur Zeit komme ich leider so gut wie gar nicht mit Bäumen zusammen ;)
    vielleicht wird es ja im Sommer wieder besser
    schön dass du uns die Möglichkeit gibt neue Bäume kennen zu lernen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen liebe Astrid,
    ich denke die Baumsilhouetten sind auch etwas für deine Challenge...danke nochmals, dass du sie auch in diesem Jahr weiterführst.
    Hab einen feinen Mittwoch - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid, so schön dein Jahres-Resümee zu deinen Baumposts. Davon war ich so motiviert, dass ich sogleich auch Bäume von unterwegs zusammngstellt hab. Nun lässt mich Inlinkz nicht rein, weil ich statt deines Blogs diesen konkreten Post als Backlink im Post hatte. Das will Inlinkz nicht... "Hatte", denn mein Post ist aus Blogger-Design verschwunden und zeigt nur noch ne leere Seite..., nur als veröffntlichten Post kann man ihn noch sehen, immerhin... Und als wenn das nicht reicht an Bloggerungemach, ich kann gerade überhaupt keinen neuen Post machen, bin noch nicht schlau geworden, was eigentlich los ist...
    Nur, damit du Bescheid weißt...
    Alles Liebe und ich freue mich auf weitere Bäume bei dir. Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid, ich weisz Deine unermüdliche Arbeit zu schätzen und bin gerne wieder dabei, auch wenn ich hier in meinem winzigen Umkreis keine "besonderen" Bäume finden kann und auch meine Posts scheinbar nicht immer beachtet werden. Tat mich schon paarmal leid, aber was solls! Ich blogge halt, weil es mir selber Spasz macht, wenigstens dieses kleine Stückchen Kreativität will ich mir bewahren, auch wenn das Leben es grad nicht besonders gut meint -
    Halten wir also die Ohren steif und lehnen uns an die Bäume, so lange es sie noch gibt!
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Auch wenn Google es nun begünstigt, anonym zu kommentieren, wünsche ich persönlich mir nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht. Eine Kommentarmoderation behalte ich mir, auch aus diesen Gründen, vor.