Dienstag, 25. Januar 2022

Auf meinem Stehpult XV

"Wondrak ist nie einsam.
Und falls doch einmal, dann setzt er sich auf sein Bett 
und singt seiner Tigerente
'Alle meine Entchen' vor.
Die Melodie dreht er am linken Vorderrad.
Das quietscht nämlich."

Auch diesmal liegen auf dem Stehpult geschenkte Bücher, krass in ihrem Größenunterschied, beides Bilderbücher im weitesten Sinne mit informativen wie unterhaltsamen kurzen Textpassagen:



Das größere - "Pilze - verrückte Fakten über Fliegenpilz, Hefe und Co" - von Asia Gwis & Liliana Fabisinska, also wieder einmal einem Duo aus Polen, von wo zuletzt ja immer wieder mich überzeugende Bücherproduktionen in einer ansprechenden Kombination von Illustration und Sachwissen auf uns gekommen sind. Geschenkt hat es mir Thea, weil sie um meine Fliegenpilzsammlung wusste:


Mit denen fängt das Buch allerdings nicht an, sondern mit der lapidaren Feststellung, dass Pilze eben Pilze sind, keine Pflanzen und keine Tiere, sondern eine ganz eigene Gruppe von Lebewesen. Das kann man nicht oft genug betonen, findet man solche Falschaussagen auch immer noch in Arbeitsblättern für die Grundschule. Aber das eher am Rande...



Und da Pilze die am meisten unterschätzten, vielfältigsten und geheimnisvollsten Organismen der Erde sind, enthält das Buch Informationen, darüber was einen Pilz überhaupt ausmacht, welche Sorten essbar und welche giftig sind, wie sich die Pilze fortpflanzen, aber auch was man zum Pilzesammeln braucht, Rezepte. Es klärt auf, warum manche Schimmelarten perfekt für guten Käse sind und was die Hefepilze so treiben. Zudem bekommt man mit, dass auch im Menschen Pilze leben, ja, eigentlich überall. Bis heute weiß man von 100.000 Pilzarten, die Wissenschaft nimmt aber an, dass damit erst 7 Prozent der Pilze weltweit bekannt sind. 

Für mich als Erwachsene quillt das Buch über vor Fakten und Wissen, kein Detail scheint ausgelassen. Es ist wahrlich nicht nur ein Buch für Kinder ( ab 8 Jahre empfohlen ), sondern bietet genug "Abenteuer" auch für Große. Danke, Thea!


Das zweite Buch ist eigentlich die sehr handliche Ausgabe in Form eines Reclamheftes des Janosch-Buches "Herr Wondrak, wie kommt man durchs Leben!", welches der Herr K. schon zu seinem 80. Geburtstag geschenkt bekommen hat, darin aber nur liest, wenn der dicke Wälzer auf dem Tisch liegt. 

Sein Freund hat ihm nun die kleine Ausgabe zugeschickt, die er sich viel lieber mal zwischendurch greift und darin schmökert - und schmunzelt!


Sechs Jahre lang hat Janosch die Leser der "Zeit" mit seinem Blick aufs Leben aus seiner gewohnt kuriosen Perspektive unterhalten, nun sind alle 350 in diesem Bändchen gesammelt und bieten diesen genialen, ganz unnachahmlichen Aufmunterungsfaktor, den die Fans des über 90jährigen oberschlesischen Illustrators & Schriftstellers so an ihm schätzen.


Fantasie und der Mut, Dinge auch einmal ganz anders zu betrachten, das ermöglicht einem auch in diesen Zeiten der Einschränkung und Reduktion, sich im Kopf mal wieder in eine ganz andere Welt zu begeben und das eigene Leben nicht mehr ganz so verkniffen zu betrachten. Ein passendes kleines Geschenk in herausfordernden Zeiten! Danke, Emil!



13 Kommentare:

  1. Das Pilze Buch muss ich mir mal ansehen. Immerhin ist "der Pilz" das größte Lebewesen der Welt :) und es gibt so viel mehr Interessantes
    Die Aufmachung spricht mich sehr an. Bilderbücher mag ich ja eh sehr. Wenn so manches Buch für Erwachsene sich an Kinderbüchern orientieren würde...
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. die Illustrationen in diesem kleinen Janosch Buch sind ja ganz bezaubernd, da musste ich sofort mitschmunzln als ich sie erblickte..
    ja, mit dem Blick aus einer anderen perspektive etwas zu betrachten ist oftmals ein richtger Anstupser der vielen gut-tut, schön finde ich die Formulierung " etwas nicht zu verkniffen" zu sehen, das hab ich schon lange nicht mehr gehört, mir aber vielerorts schon gedacht wenn ich heruntergezogene Mundwinkel und verkniffene Gesichtszüge um mich entdeckte.
    das Fliegenpilzbuch wüde ich mir auch länger vornehmen, nicht nur wegen der Rezepte sondern vor allen Dingen um diese Lebewesen noch besser kennen zu lernen, ich kenne viel zu wenige die sich gut damit auskennen, deshalb hält sich an der PFanne meine Experimentierfreudigkeit leider auch in Grenzen...
    ein schöner bunter Mix war das heute bei dir wieder zu sehen...
    herzliche Grüße angel

    AntwortenLöschen
  3. Was für unterschiedliche Bücher in Größe und Inhalt, aber beide so hervorragend und einnehmend illustriert. Und natürlich megaspannend. Das sind wunderbare Geschenktipps, die ich mir gleich mal notiere.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Prima, nun weiß ich was es ist. Im vorletzten Post hatte mich etwas im Hintergrund schon seeehr neugierig gemacht. Besten Dank für die Buchvorstellung.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  5. 2 feine Präsentierstücke hast Du heute für uns aufgelegt. Das Pilzbuch klingt ja voluminös und schaut auch so aus, ganz hervorragend! Passt genau zu dieser Art von Lebenwesen... und zu Deiner entzückenden Pilzsammlung. Sehr aufmerksam von Thea, Dir dies zu schenken!
    Das Janosch-Buch ist dagegen handlich und danach wird sicher gern gegriffen, wie Du schon schreibst. Schön, dass es zum Schmunzeln anregt und die Mundwinkel in die richtige Richtung treibt! Jede feine Anregung dazu ist richtig und wichtig. Lässt es doch die Lebensgeister munter werden...
    Und solche wünsche ich Euch zuhauf in der Kartause!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. ohhhh..
    das Pilzbuch gefällt mir
    sehr schöne Illustrationen ..ich mag das
    und Janusch ist eh immer gut ;)
    das ist schön wenn Herr K. etwas zum Schmunzeln hat

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,

    was für schöne Geschenke ihr bekommen habt.
    Im Janosch-Buch könnte ich mich auch festlesen und -gucken.

    Das Pilzbuch sieht ebenfalls sehr ansprechend und lehrreich aus.

    Denk' ich an Pilze, denk' ich an Symbiose. Dieses Wort habe ich in der Grundschule gelernt im Zusammenhang mit Pilzen und Bäumen.

    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Einblick in die Bücher auf dem Stehpult liebe Astrid. Mit Pilzen kenne ich mich wirklich so gar nicht aus da wäre diese Lektüre sicherlich sehr lehrreich ich werde es auf die Wunschliste setzen :-))

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Meine Lieblingszeichnung zu Herrn Wondrak heißt "Kopfstand". Alles wird umgekehrt, und oben wird unten, und kaputt wird voll gut...

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,

    Pilze sind ganz eigenständige Lebewesen und ohne sie würde vieles auf unserer Erde gar nicht möglich sein.
    Sie sind wahre Helfer in der Natur. Lesch's Kosmos widmete ihnen zwei oder drei Sendungen, die aufzeigten, wie der Klimawandel alles verändert, auch in Bezug auf diese Helfer.

    Bestimmt ist auch das Janosch-Buch sehr interessant und bietet viel zum Schmunzeln. Die kleinere Ausgabe ich angenehmer zum Lesen, als den dicken Wälzer am Stehpult durchzublättern.

    Habe gerade deinen Kommentar bei mir wegen der Winterlinde gelesen. Gut, dass du es erwähntest, denn auf Maritas Rat hin wollte ich den Beitrag gerade zu dir verlinken. Ich lasse es jetzt mal und hoffe, ich vergesse es nicht am Samstag.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    das Janosch-Buch ist cool, lieben Dank für deine Vorstellung dieser beiden schönen Bücher.
    Lieben Gruß und einen feinen Abend wünsch ich dir, Marita

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    Janosch ist einfach immer wieder herrlich!!! Das Buch über die Pilze scheint mir aber auch großartig zu sein. Wäre mal etwas für meine Enkel...
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Zwei schöne Bücher!
    Wobei mich das Janosch-Buch mehr reizen würde.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.