Montag, 25. Oktober 2021

Restefest - Oktober 2021

Nach wie vor finde ich die Idee von Marion/Kunzfrau-kreativ, im Januar 2018 von mir aufgegriffen, inspirierend, aus Resten etwas zu nähen und im Blog zu präsentieren. Aber auch im Oktober ist da nicht viel zustande gekommen. Immerhin habe ich alle Reparatur- und Änderungsarbeiten auf meinem Nähtisch abgearbeitet und ein paar Kleinigkeiten kann ich auch heute hier an dieser Stelle zeigen:

 

Da ist zum einen ein Nähmäppchen für die Reise, versehen mit einem oft gestickten Motiv von hier

Für so kleine Täschchen reichen Reststücke von 20 x 15 Zentimetern. Auch der Reißverschluss ist ein Rest, ebenso die "Soft & Stable"- Stücke im Innern. Selbst der Garnzopf und die kleine Schere sind ( die letzten ) aus meinem Vorrat.

Ich hoffe, die von mir angedachte Person, da reiselustiger als ich, kann die Kleinigkeit gut gebrauchen.


Dann habe ich beim weiteren Sortieren der Kinderstoffe noch einen knapp bemessenen Sweat entdeckt, der unbedingt verarbeitet werden musste, denn er reicht noch grade für die Jüngsten der Familie. Der Großneffe ist diesmal wieder der Glückliche.

Als Schnittmuster hab ich diesmal eines mit Raglanärmeln gewählt, nämlich "Mareen", allerdings an Seiten und Saum begradigt, Ringelbündchen angesetzt, von denen ich genug auf Vorrat "gebunkert" habe - schon ist ein neues, wärmeres Kleidungsstück geschaffen. Ein Rest für nen Loop wäre auch noch da. Den zeige ich dann wohl beim nächsten Restefest. 


Dann fiel mir ein Stück dieses ambitionierten amerikanischen Stöffchens in diesem Monat ins Auge. Auch hier ergab das noch genug für ein Täschchen nach einem eigenen Schnitt:
Das kommt erst mal in die Geschenkeschublade, da wird sich schon noch jemand finden, der Freude daran hat.

Immerhin ist durch diese Minimalproduktion in diesem Monat auch die Lust am Nähen wiedergekommen bzw. eher die Erfahrung, wie wohltuend für mich so eine Stunde an der Nähmaschine sein kann. Das will ich mir doch wieder öfter gönnen.




Verlinkt mit dem Creativsalat

22 Kommentare:

  1. Liebe Astrid, deine Resteverwertung finde ich immer toll. Was für schöne Stücke sich da noch ergeben. Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Dinge sind dir wieder von der Nähmaschine gehüpft.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, so eine Geschenkeschublade mit Sachen, die aus einer Nählust heraus entstanden sind, habe ich auch. Und die ist ziemlich gut gefüllt.
    Deine Stoffe bewundere ich immer sehr. LG von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Oh das sind doch wirklich drei wunderschöne Teile und das aus Resten! Ich finde das überhaupt nicht wenig. Du bist ganz schön fleißig. 😊
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. hej liebe Astrid,
    das erste Nähmäppchen ist ja wirklich wunderschön, ein tolles Motiv! Reste vernähen ist immer eine schöne Sache - nur werden sie irgendwie nicht weniger *lach* Das Shirt finde ich klasse, wird sicher wieder ein Lieblingsteil, cooler Stoff! ...Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Genau so ein Täschchen mit dem gleichen Inhalt hast du mir einmal geschenkt und es ist IMMER auf allen meinen Reisen dabei!
    Es wurde schon oft bewundert und nach der Einkaufsquelle gefragt:-)
    Sonnige Grüße aus der Nachbarschaft
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Das superschöne Reisenähtäschchen habe ich auch vor Dir und liebe es! Allein schon die süße Schere und dann alles so hübsch und praktisch. Ich habe es oft dabei!
    So sweet ist auch das Fisch-Täschchen, dass Du aus Resten gezaubert hast. Und das Shirt ist erst niedlich, da wird der Großneffe sich freuen.
    Immer wieder ein Vergnügen, Dein Restefest!
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Astrid,
    so süß dein Goldfischtäschchen. Das wäre doch das richtige für eine Aquajoggingfreundin von dir.

    Ich habe ja keine Nähmaschine und kann auch nicht nähen, außer ein paar Knöpfe annähen. Und selbst das sorgt bei mir fürs Runterkommen. Also, nimm dir doch die Zeit für deine Stunden an der Nähmmaschine.

    Liebe Grüße
    CLaudia

    AntwortenLöschen
  9. So schön, was Du aus den Resten zauberst! Ich bin auch ganz froh, dass hier noch ein Zwerg zu benähen ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. You've sewn some very nice things out of leftover fabrics. I especially love the little sewing bag. It's so nice you have a craft that gives you so much joy to do. I suspect part of the joy is in the giving.

    AntwortenLöschen
  11. Ach, ich bin mal wieder entzückt liebe Astrid, was Du in einer kleinen Nähstunde so alles schaffst.
    Das Shirt ist klasse, die Figuren mit der Panzerknackerbrille sind so niedlich.
    Und auch beide Täschchen sind wieder mal klasse.
    Solch einen Garnzopf habe ich noch nie gesehen, der ist ja toll.
    Dir nun einen schönen Abend, mach es Dir kuschelig, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Was du aus den Stoffresten zauberst ist immer wunderbar, liebe Astrid...feine kleine Näharbeiten wie mein kleines Täschchen, das auch immer im Einsatz ist. Den bunten Fischestoff finde ich besonders schön.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    ja die ruhigen Minuten an der Nähmaschine tuen so gut und fallen im Alltagsstress auch bei mir schnell weg. Dass sie gefehlt haben, fällt mir immer auf, wenn ich mich doch aufraffen kann...

    Liebe Grüße aus der Voreifel,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Mein kleines Nähtäschchen hat mich letzte Woche nach Holland und Belgien begleitet ;o)

    Liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  15. deine Resteverwertung ist dir wieder super gelungen ..
    und schön wenn die Lust zu nähen wieder da ist

    ich bin immer mal genervt wenn ich etwas nähen will und es klappt nicht
    bin aber auch aus der Übung ;)
    ich bin mal gespannt wann ich wieder mal Zeit zum Nähen finde

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    was für ein cooles Shirt! Das würde meinen Jungs auch gefallen. So schön!
    Und diese Täschchen sind auch so fein! Ein Fest, dein Restefest :-)!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    man muss einen Blick dafür haben, was in einem Rest so "drinsteckt". Das gelingt dir immer wieder phantastisch! Das kleine Nähetui hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert: dieser Garnzopf! Wann habe ich sowas zuletzt gesehen?
    Nähen macht glücklich. Ich wünsche Dir ausreichend Muße, Dir das öfter mal zu gönnen.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Astrid,

    jetzt habe ich mir noch mal in Ruhe deine Nähstücke angeschaut. Was eine schöne Idee, das Reisenähmäppchen mit dem Scherenvogel. Und der Inhalt, einen Garnzopf habe ich noch nie gesehen.

    Hotels helfen ja manchmal aus mit kleinen Nähheftchen, aber kein Vergleich zu deinem liebevoll gestalteten Set.

    Ich habe aus meiner Schulzeit noch ein selbstgemachtes Nadelmäppchen, Stramin bestickt mit verschiedenen Stickstichen, innen in der Mitte Filz zum Nadelreinstecken. Das halte ich in Ehren, gefällt mir nach so vielen Jahren immer noch.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch noch von meiner Tochter, und bei meiner Mutter in der Hinterlassenschaft war auch noch mein Nadelmäppchen. Ob das noch heute gemacht wird? Das Fach "Textilgestaltung" ist ja in NRW vor Jahren nicht mehr ausgebildet worden...
      LG

      Löschen
  19. Das Nähmäppchen ist bezaubernd, liebe Astrid. Der güldene Rabe hat es mir direkt angetan.. hachz! Und hat sich der Großneffe gefreut? Bestimmt!! Alleine der Stoff ist cool!! Euch noch wunderbare letzte sonnige Oktobertage. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid,
    ich kann es absolut verstehen, dass Du bei gewissen Posts die Kommentarfunktion deaktivierst, aber bei solchen Posts wie dem von heute juckt es mich immer in den Fingern, mein Kopfschütteln zu verbalisieren. Du musst meinen Kommentar also nicht veröffentlichen, er hat ja auch gar nichts mit diesem Posting zu tun (allerdings habe ich Deine Nähkünste wieder einmal neidlos bewundert (nähen ist ja einfach nicht meins, das weißt Du ja, ich stricke lieber). Ich finde es jedenfalls immer wieder unfassbar, was Du so ausgräbst - und bin so heilfroh, dass bei uns die ganze Familie durchgeimpft ist und kein Querdenker dabei ist.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  21. Ach wie schön. Resteverwertung und wieder in den Nähflow kommen. Auf meinem Arbeitsplatz liegen auch noch so viele Dinge, die fertig werden wollen...
    Lieben Gruß
    Andrea
    (Die nur einen Kurztrip an die See gemacht hat. Morgen mehr im Blog)

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.