Mittwoch, 17. März 2021

Mittwochs mag ich: Griechische Frikadellen

Am letzten Freitag bei meinem Beitrag zu "Zwölf von zwölf" erregte ein Foto so viel Aufmerksamkeit, dass davon in den Kommentaren die Rede war. Deshalb hab ich mich entschlossen, das Rezept hier zu veröffentlichen:















Griechische Frikadellen (für 4 Personen)

400 g Hack
1 Ei 
1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
zwei Scheiben Vollkorntoast, eingeweicht
200g Feta, gewürfelt
50g Walnusskerne, gehackt
1-2 Möhren, je nach Größe
1 EL Senf
1 EL Rigani ( Oregano )
1-2 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer
2 EL Öl

Eingeweichten Toast gut ausdrücken. Zwiebeln & Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Möhren fein reiben. Alles zusammen mit dem Hack, den Nüssen, Senf, Rigani und dem Ei gründlich verkneten. Semmelbrösel untermischen, wenn der Teig zu weich ist. Mit Salz & Pfeffer würzen.

Aus dem Teig Frikadellen formen und in die Mitte je einen Fetawürfel drücken und Teig darüber streichen.

Öl erhitzen, die Frikadellen darin von beiden Seiten scharf anbraten, dann die Temperatur herunterschalten und anschließend die Frikadellen noch ca. zehn Minuten weiter braten.





Lecker dazu: Paprikasalat, aber auch Blattsalate.


Kommentare:

  1. mmmhmmm...klingt sehr gut liebe Astrid, ich danke dir, dachte mir im Geheimen schon, dass so etwas Leckeres anderes wie Käse - feta oder ähnliches im Inneren ist...die Würzung ist auch besonders...
    Danke dir, ich werde sie auf JEDEN Fall ausprobieren denn ich liebe fremde Rezepte und probiere sie gerne aus...
    liebe Grüße in deinen Mittwoch - Mittag, ich werde bunten Reis und Salat dazu machen, wenn ich aus dem Städtchen komme.....
    angelface

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, deine griechische Frikadellen-Variante klingt ja lecker, liebe Astrid...das Rezept werde ich unbedingt ausprobieren.
    Lieben Gruß und einen feinen Tag, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen richtig lecker aus Astrid. Die machen sich sicher auf dem Grill auch sehr gut. Herzlichen Dank für Dein Rezept.
    Ich wünsche einen angenehmen Mittwoch, herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Die Fetafüllung ist eine clevere Idee! Ach, das schöne Griechenland-feeling...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ευχαριστώ πολύ!
    Die schauen sehr lecker aus und schmecken bestimmt auch so. Das kochen wir bald einmal zu Mittag.
    Heute gab es Couscous mit Kalbfleischgemüse. Auch sehr lecker!
    Wir kochen oft vor und frieren ein. So auch heute, denn wir hatten zum Kochen gar keine Zeit, da wir mein Fahrrad von der Reparatur holen mussten. Leider ist die Werkstatt weit außerhalb der Stadt, das bedeutet wir müssen den Fahrradträger nehmen mit allem Auf- und Abbauen.
    Da ist es fein, wenn im Backrohr das Mittagessen vor sich hinwärmt und wir was Gutes haben, wenn wir heimkommen...
    Einen schönen Mittwoch wünscht Dir noch,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich nach leckeren Frikadellen an,
    auf die Art habe ich sie noch nie gemacht.
    Probiere ich bestimmt mal aus.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, vielen Dank, es spricht nichts dagegen diese griechiche Variante einmal auszuprobieren.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. huhu astrid,
    das klingt lecker... knoblauch und feta geht schliesslich immer .0) lieben dank für das rezept! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  9. sieht lecker aus ..
    aber für mich alleine lohnt sich sowas nicht
    und da mein Vater noch im KH ist koche ich gerde sehr wenig ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich eigentlich über Kommentare. Doch es gilt auch die uralte Spruchweisheit: "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus." Da wird dann schon mal der Freischaltknopf nicht gedrückt, wenn der Ton daneben ist...

Und noch was: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.