Dienstag, 12. Januar 2021

12 von 12 - Januar 2021

 















Regen bei 5 Grad - usselig, aber typisch für unsere Winter hier.




Welchen Schmuck soll ich anlegen?
( Die Enkelinnen meinten Weihnachten, ich sollte meine Schätze aus der Schublade holen... )




Ich mag ja den Winter, aber die sommerlichen Tomaten zum Frühstück fehlen mir.



Höchste Zeit, das Altpapier auf die Straße zu bringen!



Päuschen mit den "Social Media" -
ich würde ja gerne wettermäßig mit dem Thüringer Wald tauschen...




... denn hier regnet es noch immer.


Wenn immer mehr Nadeln unter dem Baum liegen...


... wird es Zeit, Abschied zu nehmen und den Umzug zum Kompost vorzubereiten.
Anschließend regiert der Staubsauger. 
( Jeder weiß, wie lange das dauern kann: Immer wieder tauchen noch Nadeln auf,
obwohl man sich sicher war, alle erwischt zu haben. ) 




Jetzt eine Stärkung!
Vom gestrigen mediterranen Menü ist noch etwas übrig gewesen, sehr kommod.




Es hat aufgehört zu regnen 
( um nach einer halben Stunde wieder anzufangen ).




Jetzt will ich endlich mal was Neues ausprobieren!




Und schon ist es Zeit für die rheinische Kaffeepause:
"Hänsel" und "Gretel" heißen die süßen Kreationen von "Törtchen Törtchen",
die mir die Nichte gestern vorbeigebracht hat.

Weil ich die Zwölfe "im Kasten" habe, verabschiede ich mich für heute 
und verlinke mich bei Caro.





Kommentare:

  1. Ja, heute war es besonders ekelig draußen, nicht wahr? Auf Deine neue Kreation bin ich gespannt, der Stoff sieht (wie immer) schön aus.
    Hier steht der Baum noch, aber ich habe ja u.a. auch den Luxus, ihn ganz frisch kurz vor Weihnachten holen zu können. Hab noch eine schöne Restwoche und liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Fies war es hier auch, aber wenigstens auch weiß. Hänsel und Gretel sind also zum Kaffeeplausch gekommen. Das finde ich perfekt an so einem nasskalten Tag.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. So ein Tag mit Dies und Das... aber es fühlt sich gut an, das zu sehen und lesen.Du machst dir alles schön und das soll man auch. Ganz wichtig in diesen Zeiten, in denen einem schon mal das Gemüt einknicken kann! liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ja, der Thüringer Wald! :-) Ganz schön gefährlich heute und Räumen ab 5.30 angesagt, damit der Zeitungsmann nicht fällt.
    Auf deine neue Kreation bin ich sehr gespannt.
    Unser Baum ist nochmal "eingewachsen" auf der Wiese vor dem Küchenfenster.Da hat er jetzt ein zweites Leben und ist voller Schnee. Wenn dann alle Nadeln fallen, wird er auch kompostiert.
    Die Törtchen sind ja allerliebst! Da nehm ich auch ein Häppchen! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  5. Oh die Törtchen sehen lecker aus ... Und auf das Neue, das Du ausprobierst bin ich schon gespannt.

    Liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich trau es mich kaum zu schreiben, aber bei uns hat es ganz toll geschneit!! Zwar nass, aber weiß. Ich schick Dir was rüber....
    Morgen solls dafür überfrieren und sehr glatt werden. Wars heute schon teilweise, als wir draußen spazieren waren.
    Lecker schauen Deine Märchentörtchen aus! Und Essensreste, wenn sie so fein sind, das ist doch besonders schön.
    Vielleicht kommt Frau Holles Segen auch bald bei Euch mit weißer Pracht an...
    Herzlichst grüßt Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die beiden Geschwister sehen zu lecker aus liebe Astrid.
    Törtchen, Törtchen, wie lange war ich nicht mehr dort. Aber demnächst... und dann esse ich die Hexe gleich noch mit ;-)
    Nadeln finde ich immer noch, obwohl der Baum schon eine Woche Geschichte ist.
    Das dauert auch noch, zwei drei haben sich bestimmt noch irgendwo versteckt.
    Dir wünsche ich einen kuscheligen Abend, Machs Dir gemütlich, draußen verpasst Du eh nichts.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. schöne Bilder sinds mit den Zeitangaben, man spürt förmlich wie die Stunden sich ver/laufen .._))...
    du hast zu wenig von den weißen Sternchen die unbeirrbar vom Himmel fallen, dafür Regen was niemand zu der Jahreszeit in dieser Menge braucht, ein wenig besser zum durchfeuchten der Erde wäre besser...
    ich hab von den Sterderln zuviel und ersticke förmlich darin,
    soll ich ein paar zu dir rüberpusten zum ansehen und durchstapfen, würd ichs tun...
    davon gebe ich gerne ab.
    Von Hänsel und GRetel hätt ich um 15:15 auch gerne geschnascht, sie sehen zu lecker und leicht aus, mit 2 Happen verschlungen...
    so musste ich mich mit der gefüllten Keksdose begrügen.._))
    hat aber auch noch gemundet und RESTE jeder Art liebe ich...
    herzlich mit schneeigen Grüßen Angel

    AntwortenLöschen
  9. Schön, wieder von Dir zu lesen :)
    Wir hatten hier in Mittelfranken kurz Schnee, als wir am Nachmittag Zeit für draußen hatten, war er aber schon wieder weg.
    Ich mag die Kette mit dem hellgrünen Stein, die steht Dir sicher toll.

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  10. Wie oft schau ich mir gern den 12er-Tag hier an.Erst Mittag fiel mir auf, das es ja der 12.e ist und ich doch auch mal mitmischen wollte. Sehr aparter Stoff ist das, geprägt oder ist es etwas ganz anderes?
    Bei den feinen Törtchen tropft sofort der Zahn.
    Über deine liebe Post habe ich mich sehr gefreut.Dieses Jahr mische ich wieder mit.
    Herzliche Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  11. So viel Regen. Ich wünsche dir baldigen Sonnenschein.
    Herzliche Grüße und ein gutes Jahr 2021!

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Astrid - so viel Leckeres bei Euch immer...hmmm!
    Bei uns ist es seit Sonntag richtig schön und weggetaut hats auch sehr viel, aber es wirkt noch immer winterlich. und: klar, Schneematschschauer gabs gestern schon, die konnten meinen guten Eindruck vom Tag aber nicht verwischen (da muszte grade nur Schatz hinaus)
    Ich schick Dir bissel Sonne mit für heute
    herzlichst
    Mascha

    AntwortenLöschen
  13. hänsel und gretel würden mir sogar zum frühstück schmecken!
    schade, dass ihr wieder nur regen habt, aber ehrlich gesagt finde ich schnee in der stadt nicht gerade begehrenswert (wir haben ja auch einige jahre mitten zwischen alten hohen häusern gelebt!). ich erinnere mich sehr ungern an die extrem vielen hundehaufen, die nach dem tauen auf den fußwegen liegenblieben. mit kleinem kind war das immer ein hürdenlauf. und die straßen waren immer braun und matschig... aber ihr hättet wenigstens mal einen schönen weißen blick in den garten, das wäre sicher einmal etwas anderes als nur grau in grau.
    hier ist er inzwischen fast gänzlich weggetaut. die vögel freut es!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    gestern war es auch hier ganz fies und ungemütlich ... nur gut, dass ich den ganzen Tag im Büro verbracht habe. Heute sieht es schon ein wenig freundlicher aus. Der W-Baum wurde am Montag im Wohnzimmer mit der Rosenschere auch in Einzelteile zerlegt, den hätte ich ansonsten auf dem Weg zur Biotonne komplett einsammeln müssen, so hat er genadelt.
    Ich bin gespannt auf dein neue Stoffprojekt...schon mal viel Freude dabei.
    Lieben Gruß und einen feinen Tag, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upppsss, das neue bekommt noch fix ein s nachgereicht. ;-)
      LG

      Löschen
  15. Den 12. habe ich verpasst! :( Zu viel um die Ohren. Erst beim Arzt und danach Stunden vor dem Bildschirm gesessen.
    Hübsch, die weihnachtlichen Kleinodien! Vieles habe ich inzwischen auch schon wieder verpackt und weggeräumt.
    Liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    also von Hänsel und Gretel und dem "Restitalien" nehme ich doch gerne etwas :)! Hmm, sieht verführerisch aus. Den Regen und die Nadeln ... nun ähhhm, ich will ja nicht unverschämt sein, aber darf ich diese beiden Lästigkeiten bei dir lassen, dafür schicke ich dir frische, kalte, klare Winterluft und wenn ich kalt schreibe, dann meine ich einen zweistelligen Minusbereich. Bin schon gespannt, was du aus diesem hübschen Stoff zaubern wirst.
    Danke übrigens für das Gedicht, ja, elegisch, verträumt, etwas verklärt - aber ich sag's dir: Ab und an brauche ich solche Sätze wie die Butter aufs Seelenbrot.
    Ich kannte den Autor gar nicht. Asche auf mein Haupt.
    Dir einen dicker Drücker und alles Liebe und Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    schade, dass ihr soo scheußliches Wetter habt. Wir haben hier pures Schneevergnügen! Ich leider nicht. Habe wieder Blasen- und Nierenschmerzen und muss mich schonen, sowie Kälte vermeiden.
    Das mit den Nadeln des Weihnachtsbaumes ist echt ein Phänomen - und wie du schreibst, jede/r kennt es. Aber ein schönes Foto hast du mit den Nadeln noch kreiert. Das märchenhafte Geschwisterpaar sieht lecker aus!
    Hab noch eine wunderschöne Restwoche und lass es dir gutgehen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid,
    fünf Grad und Regen haben wir jetzt auch zu oft, und ich empfinde das auch als unangenehm. Da sind mir minus fünf Grad und Schnee deutlich lieber. Mittlerweile hat es bei uns sogar geschneit, ein paar Tage später aber wieder geregnet.
    Die rheinische Kaffeepause sieht richtig gut aus. Ich warte noch auf den Kaffee. Hier im Hotel schläft noch alles.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  19. mit Hänsel und Gretel hätte ich auch gerne ein Kaffeestündchen gehalten ;)
    aber trotz usseligem Wetter hast du schöne Bilder gemacht
    bei dem Fenster vom Wintergarten dachte ich erst es wäre Schnee;)
    das sieht irgendwie interessant aus
    gestern war Sonne heute wieder bedeckt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  20. Hübsche 12 von 12 trotz usseligem Wetter und freigiebig nadelndem Gebäume, kicher. Der Stoff macht neugierig... Viele Grüße! Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich eigentlich über Kommentare. Doch es gilt auch die uralte Spruchweisheit: "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus." Da wird dann schon mal der Freischaltknopf nicht gedrückt, wenn der Ton daneben ist...

Und noch was: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.