Dienstag, 11. Februar 2020

Einen Karnevalshut aufmotzen - Hüte III

Der Wahlverwandte hat mich auf die Idee für die heutigen Hüte gebracht, benötigte er doch meine Unterstützung für das Karnevalsprogramm für seine Sportgruppe bzw. das Altersheim. Einer seiner Programmpunkte:



"Mir sin jedäuf met 4711, dröm jeiht et uns joot" - dieses "Jeheimrezept" ist in diesen Tagen aus vielerlei Gründen im Hause K. sehr nützlich. Bei mir hat es sofort einen Schwall an Ideen ausgelöst, und der Wahlverwandte wurde entsprechend ausstaffiert.



Aber warum nur andere davon profitieren lassen, sagte ich mir? Und da wir in diesem Jahr aus besagten Gründen mit der Planung der Karnevalssession eh etwas verpeilt waren, habe ich einfach ein paar Ideen für die Familie weitergesponnen. Material fand sich bei mir einiges, anderes habe ich hier besorgt. Auch wenn das nicht mein liebstes "Eau de Cologne" ist - die Farbe Türkis ist einfach hinreißend & unschlagbar geliebt!





Ihr glaubt ja nicht, wie viele türkis-goldene Borten man bei Ebay bekommt! Die Stickmaschine durfte auch noch mitmachen, die Heißklebepistole sowieso.

Und so sind die ersten beiden ( hier gekauften ) schwarzen Dreispitze für die beiden Enkelinnen, die "met 4711 jedäufde" Faschingsflüchtlinge, am Sonntagnachmittag entstanden. Das ist bei orkanartigen Verwerfungen auf allen Ebenen mindestens so entspannend wie Mandala-Ausmalen!



Das goldene Schrägband, selbst aus Folienjersey geschnitten, und die türkisgoldene Borte wurden als erstes mit Stylefix angeklebt, alles andere mit Heißkleber fixiert, nachdem ein Stück von einer Federboa abgeschnitten und auf dem inneren Hutrand fixiert worden ist.





Mehr ist mehr! Das ist dabei die Devise:


Bei Frickeln sind mit noch andere Ideen gekommen. Die setze ich in den nächsten Tagen um...






Verlinkt mit dem Creadienstag

Kommentare:

  1. Das sind ja allerfeinste Hut-Träume in türkis und den Duft dazu kann man sich gleich mit vorstellen. Die Enkelinnen werden einfach wunderschön damit aussehen! Und der Wahlverwandte ebenso. Haben die alle ein Glück, dass Du ihnen so feine Sachen zauberst!
    GlG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein absolut genialer, bunter, superschöner Hut!
    Kölle alaaf und liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Der Hut passt zu dir, schön bunt, so wie du es gerne hast !

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die sind der absolute Hammer - ganz toll und ich bekomme doch wieder Karnevalslust. Hm, muss aber leider Fasching feiern.
    Euch viel Spaß und ich bin gespannt auf die weiteren Ideen!
    Henrike

    AntwortenLöschen
  5. Ach du liebe Güte!
    Wunderbar!
    Unfassbar!
    Völlig durchgeknallt.
    Genau so muss das!
    Bussi aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. Nee, hier völlig normal! Damit kann man sich ganz schön über traditionelle Uniformen, auf die die Dreispitze ja zurückzuführen sind, mokieren... Und das machen hier alle Kreativen seit Jahr und Tag, ich bin noch harmlos.
    Bussi!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das sind ja mal prachtvolle Hüte. Einfach wunderbar, auch wie du sie fotografierst. Ich habe eine Freundin, sie liebt türkis, sie liebt Hüte und sagt von sich, dass sie in Sachen Schmuck eine Elster ist. Wenn sie das sehen würde, sie würde ausflippen und dir die Haustür einrennen. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  8. Klasse, da kannst du dich richtig ausleben und -toben. Die Farben gefallen mir auch ausgesprochen gut. Geschmackvoll, üppig und fröhlich!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,

    ja was so ein richtiger Jeck ist der weiß wie es geht. Lang ist es her (über 35 Jahre) als ich mit meinem Mann noch im Gürzenich zur Karnevalssession gearbeitet habe als wir noch in der Gastronomie waren. Es war eine tolle Zeit aber auch richtig anstrengend. Damals konnte man auch noch gutes Geld dort verdienen. War immer unser Ausgleich zur Saison in Grömitz.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich, was Du da zusammengefrickelt hast. Die Farben sind absolut genial.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  11. Wow! Die Hüte sind wirklich toll geworden! Da werden die Enkelinnen ihre Freude damit haben und entzückend darin aussehen. Die Pfauenfedern sind dabei noch die Krönung. Ich wünsche euch eine schöne Karnevalszeit!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Habe mich direkt in den Pfauenaugenhut verliebt! (Ein wenig hinter dem Laptop steht eine Vase, da sind Pfauenugenfedern drin und solange ich noch mit Rollenspiel zu tun hatte, wollte ich mir auch ein Top mit Pfauenfedern machen.
    Alleine das Anschauen, ist einfach beruhigend. Grün und Blau. =)

    Liebe Grüße an der Wochenmitte,

    Franziska

    AntwortenLöschen
  13. Fast zu schade um nur an den Närrischen Tagen zu tragen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Auch, wenn sich mir allein beim Wort "Karneval" alles innerlich zusammenzieht... Deine Hüte sind zauberhaft! Was sicher nicht nur an den Farben liegt. Türkis und Gold - härrlisch, do jeit es Äusch sischer joot... hihi.
    Kölle alaaf! <3 Maren

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    wow, das sind ja Karnevalshüte vom Feinsten, super schön und ich bin auf deine nächsten Kreationen gespannt.
    Lieben Gruß und hab einen feinen Tag, Marita

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön !!!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    gibst Du mir dazu bitte mal einen Kurs? Ich bin eine absolute Niete an der Heißklebepistole. Und so ein Hut macht enorm was her - wenn man nicht gerade auf einer Sitzung ist - da hat der Hintermann nix mehr zu lachen *lach*.
    Herzliche Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Immer wieder sonntags muss ich es wiederholen: Kommentare ohne Namensnennung werden von mir NICHT veröffentlicht. Das betrifft auch Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat.