Dienstag, 11. Juni 2019

Dschungeldesign


Ich tu mich ja bekanntlich schwer mit dem kölschen Waschküchenklima, wie wir es gestern wieder mal hatten. 24°C sind ja eigentlich auszuhalten, aber nicht, wenn am Himmel Milchsuppe steht und die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Zumindest ich mag mich dann draußen nicht mehr gerne betätigen. Tropische Atmosphäre ist mir lieber in gezeichneter Form, wie bei dem Jersey von Susalabim für Lillestoff, den ich vor nicht allzu langer Zeit ganz selbstbestimmt und selbst bezahlt erworben habe. Und den habe ich mir gestern vorgeknöpft, während der Herr K. seine Siesta hielt:


Entstanden ist wieder ein Kurzarm - Shirt für den Großneffen nach dem Schnittmuster "Ottobre creative workshop 301", dass ich inzwischen gar nicht mehr aufräume, weil es immer wieder gern gebraucht wird.

Ein passendes Hemdchen für die Puppe ( Freebook von Firlefanz ) des Großneffen ergab sich dann auch noch, weil der Herr K. wohl mehr Erholung durch Schlaf als sonst brauchte, und ich mir die Zeit bis zum gemeinsamen Kaffeetrinken vertreiben wollte.

Nach längerer Nähabstinenz hat mir diese Beschäftigung mal wieder Freude gemacht und gleich weitere Ideen "geboren". Am Abend ist dann noch ein weiteres T-Shirt entstanden...

Verlinkt mit dem Creadienstag

Kommentare:

  1. Was für ein süßer Stoff und so hübsch präsentiert.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, so schnell mal ein T-Shirt genäht, während der Herr des Hauses schläft! Toll ist es geworden, auch der Stoff ist sehr schön.
    Lieben Gruß Eva, die dir eine
    gute Woche wünscht.

    AntwortenLöschen
  3. hach ..super
    und so toll präsentiert
    der Kleiderbügel sieht ja prima aus ;)
    ich kann dieses Tropenklima auch nicht ab
    aber bei uns ging es noch

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich bräuchte der Kölner Zoo im Sommer kein Tropenhaus ;o)

    Ich hab grad auch ein Lieblingsschnittmuster, dass wahrscheinlich auch nicht weit weg räume.

    Winke, winke
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Doppel liebe Astrid,
    und ja, ich mag das Muster aber auch die Waschküche über Köln.
    Ich mag solches Wetter...
    Lieben Gruß aus dem heute kühleren aber noch sonnigen Mittelrheintal
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub's nich! Für mich ist das der einzige Grund, weshalb ich Köln mal den Rücken kehren könnte 😝
      LG

      Löschen
  6. Ich habe richtig das Rattergeräusch in den Ohren, liebe Astrid. Das Shirt ist wieder bezaubernd geworden und bestimmt kann sich nun der Großneffe ins Dschungelgewühl stürzen. Wer weiß, vielleicht begegnen ihm ja Tarzan und Jane. :-)
    Ein bisschen fantasieren darf man ja, gell? :-)

    Ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Dann hattet Ihr ja tatsächlich passendes Wetter zum wunderschönen Shirt. Bei mir gab es nur Regenschauer und Gewitter. Und ein Lilienshirt aus Resten (die Zwerge sind schon sehr praktisch...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ein stöffchen zum verlieben!!
    ich hab ein paar tage pc-abstinenz geübt. das hat sehr gut getan, das wunderbare pfingstwetter hier das das seine dazu beigetragen.
    längere mittagsschläfchen brauche ich auch, deshalb einen besonders lieben gruß an deinen gefährten!!
    und an dich natürlich auch!
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Finde immer toll, wie flott du dich entscheidest und ausführst bei den Nähaktionen, davon hätte ich gern ein Stück.So ein Doppel, gleich fürs Puppenkind mit,finde ich ganz große Klasse!
    sehr extrem heiße Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,
    heute wäre hier das Wetterchen zum Nähen, es schüttet und füllt mein Regenmesser, welch eine Freude. Allerdings nehme ich mir lieber ein Buch zur Hand und werde etwas schmökern.
    Deine Stoffe und all deine Kreationen finde ich immer bezaubernd. Welch Glück für den Großneffen. ;-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Hübsches Stöffchen... aber der Kleiderbügel ist die Wucht! Habe ihn neulich schon bewundert, ohne zum Kommentieren zu kommen...
    LG Mascha

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen, ebenso Kommentare, in denen andere Personen beleidigt und herabgewürdigt werden (14.7.2019).