Sonntag, 12. Mai 2019

12 von 12 - Mai 2019

Motiviert nicht gerade zum Aufstehen: minmalistisches Himmelsblau.



Dann halt eine ausgiebige Körperpflege!

Inzwischen schaut es draußen auch schon etwas freundlicher aus...


... und das Frühstück wartet ( danke Herr K.! ).

Während der sich rasiert, beziehe ich halt das Bett neu...

... und verkürze mir die Wartezeit mit dem nochmaligen Lesen der Muttertagskarte.

Beim Nachbarn, dem Floristen herrscht aus diesem Anlass auch großer Andrang...

... uns lockt aber mehr das Grün in der Natur  -

- im Mai am schönsten, oder?

Dann eine Hühnersuppe - irgendwie ist mir grippig...

Mittagssiesta - nähen oder schreiben? Ich entscheide mich fürs Schreiben.

Kaffeezeit im Rheinland





Gesammelt sind die Tagesläufe wieder bei Caro zu finden!

Kommentare:

  1. Hühnersuppe bei Grippegefühlen...eindeutig die beste Medizin!
    Gute Besserung
    wünscht Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Auch du hattest einen Ausflug in die Natur! Hoffentlich hat die Hühnersuppe ihren Auftrag erfüllt und den Anflug an Grippe gebremst.
    Viele Grüße und schöne Woche,
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Gut, es ist Sonntag. Der sei auch deiner Frisörin gegönnt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mich fürs Nähen entschieden und gerade erst den PC angeschaltet... Deine rheinische Kaffeezeit sieht wirklich verführerisch aus! Hoffentlich hat die Hühnerbrühe dich aus der Grippezone gezogen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Dann hoffe ich, dass Grippige geht ganz schnell weg!
    Uns hat es auch rausgezogen.
    Schön!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hühnerbrühe ist doch immer das Beste, wenn es sich etwas grippig anfühlt.
    Der Hexenschuss hat hoffentlich auch aufgegeben. Zumindest konntet Ihr schon einen Spaziergang machen.
    Blumen gabs heute bei mir auch, Karte jedoch keine, das macht heute Whatsapp! Ist natürlich nicht dasselbe...
    Einen schönen Sonntagabend noch, wünscht Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner relaxter Tag, liebe Astrid, da wärmt die Hühnersuppe zudem die Seele. Gute Besserung, auf dass du mögliche Grippeviren verscheuchen konntest.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Na da hattest du ja doch noch einen schönen Tag! Und grippig?! Das hört sich nicht gut an. Hoffentlich geht der Kelch an dir vorbei!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Oho... grippig? Falls ja wünsche ich gute Besserung!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  10. Hühnersuppe hilft immer liebe Astrid, gute Besserung, damit es nicht zu einer richtigen Erkältung heranwächst.
    Hab einen guten Start in die Woche und sei lieb gegrüßt
    Nicole
    Bei der es gestern keine Blumen gab sondern ein ganz praktisches Geschenk... darüber demnächst mehr...

    AntwortenLöschen
  11. So üppig grün ist es schon bei Euch - hier in SPB ist alles noch frisch und apfelgrün.
    Herzliche Grüße aus dem Norden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab n och gar nicht bei euch geguckt, Schiet!
      GLG

      Löschen
  12. Hast Du Eierstich oder Tofu in Deiner Suppe? Die sieht übrigens mega lecker aus!
    Herzliche Grüße aus dem Frankenland!

    AntwortenLöschen
  13. War doch ein schöner Tag. Ich drücke die Daumen, dass die Erkältung nicht wirklich zuschlägt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Was für schöne Bilder. Da wäre ich glatt gern dabei gewesen (also draußen)

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen.