Mittwoch, 21. Februar 2018

PopUp - Taschen { Taschenspieler 4 Sew Along }


Jedes Mal, wenn Farbenmix eine neue Taschenspieler - CD herausgebracht hat, habe ich sie mir gekauft, denn ich gebe mich immer noch der Illusion hin, eine große Taschennäherin zu werden. Aber wenn ich realistisch meine Aktivitäten betrachte, habe ich von jeder CD 0 - 2 Schnittmuster umgesetzt...

Da ich momentan allerdings große Lust habe, neue Taschenschnitte auszuprobieren, kam mir der von Emma betreute "Taschenspieler 4 Sew Along" zur Motivation gerade recht, die Angebote der neuen CD endlich einmal wahrzunehmen. Und da ich mir für den gestrigen Tag vorgenommen hatte, am Nähtisch zu verbringen, habe ich mir sofort den ersten Schnitt des Sew Along vorgenommen: die PopUp - Tasche:

Für mein erstes Exemplar habe ich ein tolles, farbintensives Kaffe - Fassett - Wachstuch aus meinem wohl bestückten Lager genommen. Erste Überraschung: Anders als bei den Täschchen, die ich sonst nähe, braucht man hier ein recht großes Stück von 35 x 50 Zentimetern, die sonst üblichen Fat- Quarter - Stücke, die ich für Taschen kaufe, reichen da gerade aus.




















Ich habe übrigens ganz nach Anleitung genäht, die bei Wachstuch keine Verstärkung durch ein aufbügelbares Volumenvlies vorsieht - für mich, die zuletzt alles mit "Soft and Stable" verstärkt hat, ist das eine etwas labbrige Angelegenheit, aber dadurch auch keine große Herausforderung an die Nähmaschine.

Einmal ist keinmal, so meine Devise! Also wurde gleich noch ein Wachstuch - Schätzchen vorgeknöpft, das ich mir vor einiger Zeit vom Haidhausener Stoffzirkus mitgebracht hatte:

















Als mir auf der Suche nach einem passenden Reißverschluss dieser Spitzenreißer in die Hände fiel, brachte das eine kleine Steigerung der Anforderung, wie ich es für meine kleinen Nähprojekte immer wieder brauche, um nicht gelangweilt zu sein.

Das Ergebnis ist ein weiteres kleines "Raumwunder", für meine Zwecke fast zu groß, auch als Stiftetasche. Besser geeignet scheint es mir zu sein, um kleinere Handarbeiten darin zu transportieren oder kleinere Kleidungsstücke wie Socken, Handschuhe u.ä. auf Reisen zu verstauen.

Mals schauen, was sich so ergibt. Spaß hat das Ausprobieren auf jeden Fall gemacht.

Kommentare:

  1. Toll, was Dein Ausprobieren so zustande gebracht hat. Ich bin ja immer voll Bewunderung ob Deiner Nähkünste!
    Wachstuch finde ich auch ein spannendes Material.
    Und höchst interessante Muster hast Du in Deiner Vorratskiste.
    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    die Taschen sind doch toll geworden, ich finde es immer wieder toll zu sehen, wie gut das gelingen kann, vor allem einen Reißverschluß mit der Maschine einzunähen, für mich wäre das eine Herausforderung und ich weiß nicht ob ich das mit viel Übung je schaffen würde.
    Aber leider habe ich den Ergeiz gar nicht, das denn schaffen zu wollen.

    Toll gemacht und auch die Muster sind genial sogar die Frida ist da.

    Lieben Gruß Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  3. liebe astrid,
    deine beispiele machen wirklich lust auf den taschenspieler nr. 4; nr. 1 hab ich noch, nur ich habe keine einzige davon genäht, obwohl zumindest eine noch irgendwo zugeschnitten herumliegt... es gefallen mir immer wieder taschen aus dem angebot sehr gut, - ev. sollte ich mich einfach mal dran setzen. punkt. :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch 2 CD´s und nur eine Tasche daraus genäht. Mir wäre es fast lieber, ich könnte die Einzelschnitte erwerben, denn diese Tasche interessiert mich sehr. Noch eine CD möchte ich nicht ins Regal stellen, ich bin nicht so eine versierte Taschennäherin.
    Toll sind Deine beiden geworden!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Ich bin ja leider (außer bei meinen Hosentaschen) überhaupt kein guter Taschennäher. So schade, denn diese ganzen Taschenspieler-Modelle sehen schon echt klasse aus. Du hast bei Deinen Taschen aber auch wundervolle Stoffe verwendet!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog und Deinen netten Kommentar. Ich habe mich sehr gefreut.

    Die Stoffe die Du für Deine Taschen ausgewählt hast gefallen mir sehr, besonders der 2. hat es mir angetan. Sehr schöne Taschen sind entstanden.
    Herzliche Grüße
    Jaylyn

    AntwortenLöschen
  7. Das so liebevolle Mitgebsel an die "Kinderfrau", der Einhornschlafi und die wunderbaren Stoffe für die Täschchen (inkl. Pompom) - herrlich, gefällt mir alles sehr gut!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Täschchen sind es geworden. Die Idee mit den Fat-Quarter-Stücken werde ich mir merken.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  9. Toll die Täschchen! Und dein grünes ist wieder mit mir auf Reisen 💛. Liebe Grüße von der bisher superpünktlichen Bahnreise - Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Ganz irre tolle Stoffe in diesen Knallfarben; der Spitzenreißverschluss ist ein absoluter Hingucker auf dem Täschchen, der Clou!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Sind die schön geworden...und die Muster - einfach Klasse!!! Ich werde sie meiner jüngsten Tochter zeigen. Die zeigt Ambitionen dazu und vielleicht versucht sie sich daran :-).
    Liebe Grüße von
    Katja

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe diesmal widerstanden! Ich hab schon so viele Taschenschnitte... Die einzige Tasche die mich wirklich interessiert ist die Popup Tasche. Die find ich echt total genial!
    Deine Stoffkombis sind total genial dazu!

    AntwortenLöschen
  13. ja Frieda auch bei dir heute * und eine tasche aus Wachstuch (doublé avec du coton) habe ich gekauft... in Saignon. praktisch um mein malzeug bei reisen immer bereit zu haben (ganz viele sorte stifte, maskingtape, klebestoff, schere, ein kleines skizzenbuch usw...) das täschen nr 1 mit pompon farbenfroh und nr 2 sehr originell für junge leute !
    belle soirée !

    AntwortenLöschen
  14. Wow diese Farben sind richtige Aufsteller. Tolle Täschchen hast du genäht. Der Reissverschluss in Spitze ist echt ein Knaller. Bei diesem grauen und kalten Wetter ein echter Augenschmaus.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Das wirklich tolle Gute-Laune-Taschen! Ich habe mit die CD bislang noch nicht bestellt, die anderen habe ich. Aber derzeit komme ich einfach nicht zum Taschennähen. Da steht noch sooo viel auf der To-Sew-Liste. (Gut, dass Du mir ein Täschchen genäht hast!!)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. ...so fröhliche Taschen, liebe Astrid,
    da könnte ich mir manche Runde vorstellen, die durch das Auspacken einer solchen gleich lockerer wird...schön gemacht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. als ziemlich unbedarfte taschennäherin habe ich bei deinen bildern gedacht: jaaa! mit spitzenreissverschluss geht das bestimmt ganz einfach! da würde sogar ich ein solch hübsches täschchen... und dann nimmst du mir alle illusionen! ;-)
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  18. Hui, gibt es tolle Wachstuche, wo findest Du denn sowas?
    Und vor Deiner Reißverschlussnäherei verneige ich mich ehrfürchtigst - schon das Wort "Reißverschluss" treibt mir (jedenfalls in Verbindung mit dem Wort "nähen") die Schweißperlen auf die Stirn. Nee, die Nähmaschine und ich - da treffen zwar nicht zwei Welten aufeinander, aber mindestens zwei Kulturen.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  19. Wow - deine beiden Täschchen sind superschön geworden. Vor allem die mit den mexikanischen Skulls gefällt mir sooo gut - ein wirklich tolles Stöffchen :-) Und so schön fotografiert und in Szene gesetzt - echt schön!
    Liebi Grüess
    Sabina

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.