Samstag, 20. Januar 2018

Meine 3. Kalenderwoche 2018


Endlich mal was Sonnenschein am vergangenen  Sonntag!

Nichts wie raus! Ziel: Der Forstbotanische Garten Kölns

Da blüht schon Einiges: Neben der gemeinen Hasel auch die Scheinhasel...

...und natürlich die Zaubernuss,...

... aber auch ein vorwitziger Rhododendron!

Schön war's und interessant. Gut, dass wir dafür den Sonntag genutzt haben, denn in den nächsten Tagen schlug das Winterwetter Kapriolen:



Am Mittwoch sanken die Temperaturen Richtung Gefrierpunkte und am Morgen gab es sogar Schnee. Am Donnerstag stiegen sie wieder auf 11° C.  Die Orkanböen wirkten durchaus bedrohlich ( und der Forstbotanische Garten blieb an diesem Tag sogar geschlossen, so die Nachrichten ).



Auf unserer Haupteinkaufsstraße waren am Tag darauf keine großen Schäden mehr zu sehen. Und auch meine Terrasse war bei trockenem Wetter wieder schnell aufgeräumt.





Eine herrlich belanglose Woche ( wenn man mal vom Mitgefühl für alle vom Orkan Geschädigten - unter anderem hier im Bahnwärterhäuschen - absieht  )!
Das mag ich so an dieser Zeit nach Weihnachten und meinem Geburtstag. Ich habe wieder das Aquajogging aufgenommen, viel genäht und noch viel mehr "geforscht": Zweieinhalb Posts über "Great Women" habe ich in dieser Woche verfasst - das macht mich sehr zufrieden. Und wenn der Himmel ewig grau ist, mache ich lauter kleine Lichtquellen an, Isländerin halt...






Verlinkt mit der Raumfee, Andreas Samstagsplausch und - weil ich hier so eine typische rheinische "Winterlandschaft" zeige - auch mit Lottas "Bunt ist die Welt". Und weil es um die so früh neu erwachte Natur geht, auch mit dem Naturdonnerstag, den Ghislana hostet. 

Kommentare:

  1. Das war eine schöne und ausgefüllte Woche für dich, liebe Astrid. :-)
    Bei uns haben die Rhodos alle schon Knospen. Nächste Woche sollen die Temperaturen auch wieder steigen.

    Dann wünsche ich dir weiterhin viel Freude bei deinen Aktivitäten, sei es Aquajogging oder Forschen :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aus, als wäre es bei uns kälter und nasser gewesen. Das ist gerade die Zeit, in der ich dringend Farbe (Blumen!!) und Licht brauche.
    Wie schön, dass Du wieder spannende Biographien vorbereitest, ich freue mich schon drauf!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...das scheint eine gute Woche gewesen zu sein, liebe Astrid,
    belanglos klingt gut, wenn es kein Dauerzustand ist...aber so bald die sonne sich wieder mehr blicken lässt, wird das bestimmt anders...bei uns war auch nur der Sonntag so richtig sonnig, vielleicht klappt das morgen ja auch?

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Interessante Woche, bei uns war das Wetter auch nicht gerade schön. Mich stört am meisten der dauernde Wechsel im Wetter, aber machen kann ma ja nix.

    So einen Forstbotanischen Garten hätte ich bei uns auch gerne ;)

    Schöne Wochenendgrüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  5. Ah, eine gemächliche Woche mit Spazier-, Näh- und Forschungsstunden. Das tut Seele, Geist und Körper gut.
    Wir waren soeben in der Ausstellung über Peter Behrens' kurze Zeit hier in Nürnberg. Er hat hier Kunstgewerbe-Kurse gegeben um 1900. Und eine komplette Wohnungseinrichtung für ein junges Paar von hier designt, alles war ausgestellt. Schaut so toll aus. - Auch die Mathildenhöhe habe ich noch gut in Erinnerung. Er war schon ein Genie auf mancherlei Gebieten. Es gibt also auch real Great Men.... aber natürlich freu ich mich besonders auf deine Great Women! Die gibts so genial nur bei Dir!
    Habe grade ein Buch über die Münter gelesen. Sehr interessant mit vielen Bildbeispielen und kunsthistorischen Zusammenhängen, mal von ihrer außergewöhnlichen Person ganz abgesehen. Tolle Ergänzung zur Ausstellung. Da möchte ich am liebsten gleich nochmals hin.
    Schönen Sonntag morgen mit feinem Draußenwetter wünsche ich Dir.
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im März gibt es im MAK auch eine Behrens - Ausstellung mit 220 Exponaten, darunter der Salonflügel von der Mathildenhöhe. Draußen ist morgen nicht, denn wir haben unser erstes diesjähriges Collagentreffen...
      Euch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  6. Das hört sich nach einer guten Woche an. Habe ich das richtig verstanden, du hast Geburtstag? Herzlichen Glückwunsch Liebe Astrid und alles Gute für das Neue Lebensjahr.
    Viele Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! War aber schon letzte Woche, jetzt habe ich wieder ein Jahr Ruhe ;-)
      LG

      Löschen
  7. Liebe Astrid, meine herzlichsten Glückwünsche nachträglich zum Geburtstag :-)
    Da hast du ja den Sonntag wirklich guuuuut für wunderbare Fotos genutzt!
    Fühl dich herzlichst gegrüßt und mit vielen lieben Wünschen bedacht
    Amy

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Astrid, Du Fleißige, die Great-Woman-posts sind ja mal nicht einfach so runtergeschrieben - Danke, dass Du Dir diese Mühe machst, es ist immer sehr interessant!
    Wenn ich es für ein paar Fotos zu meinen Eltern schaffe, werde ich auch ein Spielzeug-post schreiben - oder Du lässt Deine linkpartys vielleicht etwas länger offen, dann reiche ich noch ein paar nach? *lachlieb*
    Mal eine ganz andere Frage, ich finde es so schön, wenn der Text so breit ist wie die Fotos, kannst Du mir verraten, welche Einstellung Du da hast?
    Ganz liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  9. eine große freude: die bilder des erwachenden frühlings!!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Ja, der letzte Sonntag gab eine Ahnung vom Frühling, um dann wieder im Wintergrau zu versinken.
    Gottseidank hat uns persönlich Friederike kein Ungemach bereitet, aber viele Andere hatten es ja nicht so gut.

    Schön, dass du im Moment die Zeit für all diese schönen Dinge nutzt und ich bin schon sehr gespannt, was davon wir hier zu sehen und lesen bekommen.

    Liebste Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Schön, wenn die Sonne scheint. :-) LG von Regula

    AntwortenLöschen
  12. Die Zaubernuss blühte hier irritierenderweise schon im Dezember...neben letzten Rosen ;-). Der Sturm hat hier so einigen Schaden in Nachbargärten angerichtet, leider auch eine Folge der Vorliebe für Fichten, Tannen und Co...die haut es nun mal schneller um bei Sturm. Außerdem haben wir Lehmböden...ich vermute, dann bilden diese Bäume weniger Wurzeln aus...(?). Dir wünsche ich noch einen wunderbaren Sonntag. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. So tolle Bilder - meine Tochter (18) ist ganz begeistern von deiner Serie Grate Women.
    Und nachträglich alles Gute zum Geburtstag.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Belanglos kann auch schön sein. Fein, dass du wieder sportelst.
    Für deine großen Frauen muss ich mir endlich mal Zeit nehmen. Die beschreibst du immer so wunderbar.
    Schönen Sonntag noch
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Astrid,

    gerne, ja sehr gerne würde ich mitmachen bei Deiner Link Party, aber leider.....ja leider, als Kriegskind 1939 geboren, konnte meine Mama überhaupt nichts kaufen. Es gab einfach nichts, es fehlte am nötigsten, am allerwenigstens Spielsachen, denn es wurde überall nur Rüstung gemacht. Ich hatte keinen Puppenwagen, nur eine Schildkrötpuppe, die Liesel mit den blauen Augen. Die mußte ich immer befingern und so waren wir oft in der Stadt unterwegs beim Puppendoktor. Im gleichen Haus befand sich eine Hautärztin, Frau Dr. Hofmann, ich weiß es noch wie heute. Weil ich immer Warzen an den Händen hatte mußte ich immer dorthin. Kein angenehmer Gang für eine vierjährige, aber die Aussicht auf das Schaufenster und daß ich vielleicht einen Blick auf den Herrn werfen konnte als er gerade einen Arm einhängte, ja diese Aussicht ließ mich auch die Angst vor dem Abschaben der Warzen für kurze Zeit vergessen. Dann ging meine Mama noch mit mir Essen, in den Mautkeller, ein riesiges Lokal mit vielen Plätzen, das war für mich eine Attraktion. Daß mir eigentlich durch diese Jahre bis 1945, als ich dann zur Schule kam, so meine ganze Kindheit genommen wurde, begriff ich erst viel später. Deshalb habe ich leider keine Objekte vorzuweisen. Mein Vater konnte sehr gut zeichnen und schickte mir aus Rußland viele Zeichnungen mit Dingen, von denen man als Kind nur träumen kann. Diese, meine Papabriefe hatte ich schon des öfteren mal gezeigt. Ich glaube es ist unter " Es war einmal" bei Kerstin abgelegt. Außerdem bin ich ja stets nur Gast bei den Bienenelfen, ich habe keinen Blog und kann auch nicht kommentieren.
    So nun haben wir mal Licht ins Dunkel gebracht, ich bedanke mich für die lieben Zeilen zu meinem letzten Post und verbleibe als die Helga

    AntwortenLöschen
  16. Wohltuende Bilder, die den Frühling ahnen lassen obwohl wir noch in den Schneewehen hier am Ammersee liegen und gehen...

    ...danke auch für Deinen Kommentar. Und ja, ich erinnere mich noch an Deinen Reha-Post. Ich für meinen Teil bin froh, dass endlich in komprimierter Form an meinen Schmerzen gearbeitet wird. Ich baue darauf.

    Dir noch einen angenehmen Restsonntag und nun widme ich meine Aufmerksamkeit Marietta Blau.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön, gleich mit einem so tollen Spaziergang begrüßt zu werden... Und einer guten Woche... Ich taste mich langsam zurück. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. Belanglos ist manchmal sehr gut - ENTSCHLEUNIGUNG! Und Deine Bilder anzuschauen ist großartig! Tolle Aufnahmen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  19. Ein paar Sonnenstrahlen und ein Hauch von Frühling steigern das Wohlgefühl an Wintertagen enorm.
    Schöne passende Bilder!
    Eine schöne Woche hattest du. In der dunklen Jahreszeit können die Uhren auch mal langsamer laufen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  20. Das sieht doch schon sehr nach Frühling aus, liebe Astrid. Danke für die schönen „Wochenfotos“!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  21. ....eine Wohltat für die Augen, das schon recht frische Grün auf euren Wiesen - und so mancher Knospe "platzt schon der Kragen" ;-)
    Eine feine vierte Kalenderwoche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  22. wie schön
    eine ruhige und erholsame Woche ;)
    so etwas muss auch einmal sein
    uns hat der Sturm auch verschont
    und heute hatten wir etwas Schnee
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  23. Sieht man mal vom Sturm ab, eine ruhige Woche, das muss unbedingt auch mal sein. Ich denke, da schreibt es sich auch viel leichter. Solche Posts brauchen ja auch ihre Zeit. Das wunderschöne Ambiente hilft bestimmt auch noch mit. Die Bilder wirken tatsächlich schon etwas frühlingshaft, mal schauen, was wettertechnisch noch so kommt...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  24. Die zarten Knospen freuen mich besonders, lassen sie doch hoffen, dass der Winter bald vorbei ist. Bei uns ist noch alles verschneit, aber der Rhododendron hat schon ein wenig ausgeschlagen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.