Sonntag, 21. Mai 2017

Meine 20. Kalenderwoche 2017

























Auch wenn ich den Muttertag ganz alleine mit dem Herrn K. verbringen musste: Eine kleine Torte gab es.
























Ab Montag verwöhnte uns die Sonne.
























Geplant war am Dienstagmittag ein Besuch des Gartencenters. Daraus wurde dann ein längerer Ausflug zum Eisessen am Niederrhein, genauer gesagt in Zons:























Dank an den ADAC, der uns nach ein bisschen Starthilfe eine Stunde auf die Straße schickte!





Sollten wir öfter machen ( nein, natürlich nicht die Batterie des Autos entladen )!

Die Eisheiligen sind eindeutig vorbei: Am Mittwoch erreichte bei uns das Thermometer 29 Grad - bei starkem Wind auszuhalten. In einem Kraftakt alle Geranien in die Blumenkästen verpflanzt.

Kugelige Baumformen vor und wieder im Badezimmer - wie schön!

Am Donnerstag war es mit dem schönen Wetter dann vorbei ( am Freitag hat es sogar den ganzen Tag nur geregnet ).











An viele Menschen in der Ferne gedacht, in Erinnerungen gekramt, mit dem Herrn K. und der Schwester, und sich gefreut über das, was ist...


"Die Wochenblicke gefallen mir. Ich merke allerdings, dass ich schreiben muss, was mich bewegt. Das ist nicht immer Glück."
Das schrieb gestern Sibylle vom schönen, geschätzten Schweizer Blog "Wegwunder". Und sprach mir aus dem Herzen. Anfang der Woche wollte ich auch noch ganz viel schreiben über die ( miese ) Wahlbeteiligung hier in meiner Stadt, meinem Veedel, über diese Knallchargen, die die Politik in manchen schönen Ländern dieser Erde zu Lachnummern werden lassen, über all eure Erzählungen zur Bildungsmisere. All das ging mir nämlich immer wieder durch den Kopf.








Und dann bewegte Kopf ( und Herz ), was nur meine unmittelbare kleine Welt betraf, meine Gefühle, die in dieser Woche aufgrund von Feier- und Gedenktagen manches Mal Achterbahn fuhren ( hinzu kamen Nachrichten von einer Mitbloggerin bzw.  einer stillen Leserin, die mich aufwühlten ) und ich hatte auf einmal keine Lust mehr. Weniger Wohlmeinende mögen mir da wieder vorwerfen, dass all mein Engagement & Interesse am Weltgeschehen mir nicht wirklich ernst sei. Solche Kommentare kann frau sich sparen, denn hier bloggt kein Dienstleister, der zu irgendwas verpflichtet ist, sondern ein Mensch, der seinem Hobby nachgeht - und nur dem - und sich darüber freut, wenn die eine oder andere Interessen teilt, mehr nicht.

In diesem Sinne setze ich mich jetzt noch zu Andrea an den Tisch für dem Samstagsplausch und teile meine "nice little things around" mit Joana und das Grün mit Maschas Wochenendgrün. Das Rosenbild mit dem schönen cremigen Bokeh ( Olympus M. Zuiko Digital ED 75 mm 1:1:8 - mein Lieblingsobjektiv!  ) habe ich für Lotta ausgesucht und auch für Loretta & Wolfgangs Gartenglück.



Kommentare:

  1. Die Erdbeertorte...hmmmm...da läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Sehr fein, dein schönes "Bokeh-Bild" für mich. Mit einer Olympus war ich auch auf Motivsuche...Schlechte Wahlbeteiligung ist immer ein Ärgernis. Schlecht gemachte Politik auch. Dir noch eine schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. "....Und dann bewegte Kopf ( und Herz ), was nur meine unmittelbare kleine Welt betraf...dass all mein Engagement & Interesse am Weltgeschehen mir nicht wirklich ernst sei."
    Nur wer sich in seiner kleinen unmittelbaren Welt wirklich bewegen lässt, wird auch von der großen bewegt. Und wird dort auch etwas Gutes bewegen. Das ist meine feste Überzeugung.
    Ein stimmungsvoller Wochenrückblick mit beredten Fotos, liebe Astrid. Im schönen Zons war ich auch schon einmal - ein wirklich besonderes Städtchen.
    Meine Woche war auch sehr bewegt, war ich doch ein paar Tage in Urlaub und habe den Eindruck nicht nur 5 Tage, sondern 5 Wochen unterwegs gewesen zu sein. Soviele interessante Erlebnisse und Begegungen gab es (incl. Autopanne - allerdings glimpflich ohne ADAC abgegangen).
    Hab einen wunderschönen Sonntag zum Ausklang dieser Woche.
    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  3. liebe astrid, du solltest dir gar nichts vorwerfen lassen. dein blog ist so herrlich abwechslungsreich, wie wohl kaum ein anderer und immer begleitet von schönen und interessanten fotos, text und hintergründen. dein wochenrückblick gefällt mir auch ohne kritische rückschau in die vergangene woche sehr gut. manchmal hat man eben genug von all dem, was sich zum persönlichen säcklein noch an elend in der welt abspielt. deswegen verschließen wir ja nicht die augen, sondern lassen es lediglich einmal unkommentiert. liebe grüße zu dir und dem herrn k., sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich deine Bilder betrachte und den Text lese, liebe Astrid, dann hattest du eine schöne Kalenderwoche.:-)

    Hmmmm, ihr hattet Recht, euch auch ohne Besuch am Muttertag einen kleinen feinen Kuchen zu gönnen.

    Dein Bokeh rund um die Rose, die wunderschön ist, ist perfekt. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid, Dein Wochenrückblick ist wieder wundervoll. Ich glaube, dass dabei viele Gedanken hochkommen und auch traurige. Das würde mir auch so gehen. Das ist ja schon so, wenn man nur darüber nachdenkt, aber das schreiben darüber hat schon noch mal eine andere Tiefe.
    Einen wunderschönen Sonntag Dir!
    Von Herzen
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    ich staune immer über deine mich sehr ansprechenden Farbkombinationen.. wie hier das Himmelblau mit den warmen tiefen Rot... da besitzt du mit deinem Geschirr über einen großen Fundus an Farben und kannst mixen und auf die Umgebung abstimmen.
    Bokeh ist gerade für Blumenfotos genial. Ich habe auch ein 50mmm-Objektiv mit Festbrennweite und Birgitt hat mit inspiriert, vielleicht heute auch noch ein paar Blümchen einzufangen.
    Was dein Engagement angeht: Ich kenne keinen anderen Blog, der mit soviel Herzblut gerade über politische Themen verständlich uns immer wieder mal wachrüttelt..
    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, vielen Dank für deinen inspirierenden und sehr klugen Blog. Ich schaue sehr gerne bei dir vorbei, nehme mir viel mit und reise über deine Links auch gerne zu anderen Blogs weiter.
    Liebe Grüße, Petra, 53, aus der wunderschönen Oberpfalz

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    danke für diesen tollen Post wieder und deinen letzten
    Abschnitt möchte ich gerne genauso unterschreiben!
    Genauso ist es!
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    sendet Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    viele andere, und auch ich, mögen und schätzen deinen Blog und schauen regelmäßig und gerne vorbei. Wenn es anderen damit nicht so gehen sollte, brauchen sie es uns ja nicht gleich zu tun. So einfach ist das. Das Leben ist so schön und voller Traurigkeiten zugleich - es gilt es zu genießen mit allen Facetten und das Beste daraus zu machen. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag! Schön und bewegt - das war es auch bei mir. Spargel und Erdbeeren in schönster Atmosphäre genossen, Sonne, und endlich nach 4 Jahren die Ursache gefunden, was es auslöst, dass ich nicht mehr so recht lange stehen und laufen kann... Wenn ich es jemanden abnehme, dass es sein eigenes Engagement und Interesse ist, sich zu dem Weltgeschehen, der Politik, dem Bildungssystem zu äußern, dann bist du es auf jedem Fall und sicher noch viele andere, engagierte Frauen auch... Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da teilen wir ein Schicksal: das laufen ist inzwischen nur noch eine Mühe.
      Alles Gute!

      Löschen
  11. Augenweide Grün.. dazu leuchtendes Blau und Kontrastfarben...und etwa schon die erste Rose? Staun! Soweit sind wir hier noch lange nicht. Aber wird noch werden! Freitag haben uns die Eisheiligen ein Hagel-Abschiedsgeschenk geschickt, das werden wir so schnell nicht vergessen. Und die Knospen hats hinweggerafft...
    Danke fürs Mitmachen und einen Sonnenstrahl
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist für einen Gärtner ein Schlag...
      GLG

      Löschen
  12. Liebe Astrid, was für ein schöner Rückblick, ich liebe Deine Bilder, genauso wie Deine politischen Posts. Ich lerne bei dir wirklich noch etwas dazu, also für mich viel Mehrwert bei Dir. Bleib wie Du bist!
    Ich wünsche dir von Herzen einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. Eine bunte, vielfältige Woche bei euch. Ich bewundere bei dir wie du immer das beste aus einer Situation machst. Auf so einen Amaretto Eisbecher hätte ich jetzt auch gerade Lust.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. ein stück erdbeertorte mit einer kugel schokoeis bitte! :-)
    alles was von den unwettern hier ankam waren ein paar wolken und wind - nicht ein tropfen regen. das kann ja heiter werden, bald laufen die dampfer auf grund.......
    ausserdem - wäre ja noch schöner wenn man sich für den inhalt seines blogs ("legale" inhalte vorausgesetzt) vor irgendwem rechtfertigen müsste! ts. auf ideen kommen die leute.
    xxxx

    AntwortenLöschen
  15. ...die Rose in der alten Gießkanne, das ist so ein schönes Bild, liebe Astrid,
    solch einen Ausflug sollte man wirklich öfter machen, auch ohne Aufforderung durch den ADAC oder ähnliches ;-)...schöne neue Eindrücke tun der Seele gut und sind so notwendig wie die Luft zum Atmen, wir müssen uns doch auch mal von den Grausligkeiten lösen und diese eine Zeit lang vergessen können...wir haben doch auch nur dies eine Leben und sollten uns das nicht nur mit schweren Gedanken vollstopfen, auch wenn sie uns von überall anschreien...
    ich freue mich, das Mohnbild zu sehen,

    wünsche dir einen frohen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich, es jetzt täglich anzuschauen!
      GLG

      Löschen
  16. liebe astrid, da ging es uns wohl ähnlich... und um himmels willen, hat dich schon wieder jemand angepampt? herrje... was ist nur mit den leuten los. ich hoffe, ihr habt heute wieder kaiserwetter und du kannst genießen.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    die Bilder sind wunderschön und ich habe mehrmals hoch und runter gescrollt und die Bilder betrachtet und versucht, eines zu finden, dass mir besonders gefällt oder auch zwei, aber sie gefallen mir alle.
    Ich finde auch, man sollte über das Schreiben, was einen bewegt und das muss keineswegs immer die Politik sein, manchmal ist es sicher auch eine Erleichterung, die Politik mal Politik sein zu lassen und sie eine Weile, die kurz oder lang sein kann, zu vergessen, und das heißt mit Sicherheit nicht, dass man seine Interessen und sein Engagement nicht ernst meint. Ich denke eher im Gegenteil, denn manchmal muss man sich sammeln, seine Batterien neu aufladen, tut man das nicht ist alles Engagement nach einer Zeit sowieso dahin.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  18. ...Erdbeertorte, blauer Himmel, Eisbecher, Gartenerlebnisse, ein wenig "Himmelsdusche" für die Natur und viel Zeit für "Ratsch und Tratsch" mit Familie und Freunden - Herz was willst du mehr!!!
    Eine gemütliche neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid
    Endlich wieder mal Zeit um auf deinem Blog eine kleine Pause einzulegen. Ich finde deine Posts toll und mit viel Herzblut geschrieben.
    Ich habe mich in das Bild, Rose mit Giesskanne verliebt. Könnte direkt als Grusskarte verwendet werden.
    Wünsche dir ein wunderschöne neue Woche mit viel Sonnenschein.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  20. Ein Wochenrückblick voller schöner Bilder, und für dich mit vielen gedanklichen Erinnerungen.
    Ich mag deine sonntäglichen Bilder der Woche sehr, und so oft schon habe ich gedacht, es dir gleich zu tun, und maeine Woche auch Revue passieren zu lassen.
    Aber im Moment fehlt es mir an der Disziplin auch kleine Momente im Bild festzuhalten.

    So genieße ich bei dir, ziehe Parallelen zu meiner Woche und lass es dich ab und zu auch wissen, dass ich gelesen habe.
    GLG und einen guten Wochenstart,
    Monika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid,
    so wunderschöne Bilder mal wieder. Ganz ehrlich, ich freue mich immer auf deinen Rückblick. Und ich bin froh, dass ich gerade einen Schokoriegel genascht habe, sonst könnte ich nur ganz schlecht leben, ohne solch einen Eisbecher ;-))
    Und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die jemand fehlendes Engagement oder Interesse vorwerfen würde. Und wenn...
    Liebe Grüße und eine schöne, neue Woche
    Jutta

    AntwortenLöschen
  22. Was für wunderschöne Wochenimpressionen liebe Astrid ♥ Hab noch einen schönen Abend!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Astrid, es geht mir momentan ganz ähnlich. Ich mache mir viel Gedanken, aber das meiste möchte ich gerade für mich behalten. Manchmal kann man den Sorgenmodus auch nicht so einfach ausschalten. Ach,und diese Art von Kommentaren......????

    AntwortenLöschen
  24. Das war ja eine aufwühlende Woche für Dich. Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart. Auf das Eis bin ich ja ein wenig neidisch.. lach..
    Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  25. Eine bewegte, aber bunte Woche voller Lichtblicke. Ich freue mich jedes Mal über Deinen Wochenrückblick. Und ach- diese Geranie kommt mir doch sehr bekannt vor ;-) Es sind solch kleine Freuden, die einen manchmal aufrecht halten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Auf eine neue Woche! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  27. ich hoffe, du wirfst dämliche kommentare rückhaltlos in den virtuellen papierkorb. ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass dich so ein mist trotzdem belastet. aber ich bin sicher, du bekommst hundertmal mehr positive signale von bloggerinen und menschen, die deine beiträge schätzen!!
    und die kleinen freude des alltag halten uns doch immer wieder aufrecht! ich brauch das im moment auch gerade wieder ganz besonders.
    ganz liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  28. Ein sehr schöner sommerlicher Rückblick und wunderbar hast du die Fotos gewählt.
    Nein nein, rechtfertigen braucht sich niemand in seinem Blog und es ist definitiv null egoistisch, sich zuerst mal um sein Wohlbefinden zu kümmern - im Gegenteil es ist so wichtig!
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Astrid,
    mir ist sofort das Mohnbild ins Auge gefallen, selbiges steht nämlich bei mir auf dem Schlafzimmerfensterbrett.
    Die Dummheit wird leider nie aussterben und genau darum ist es wichtig, dass Du weitermachst wie bisher, ich lese alle Deine politischen Post, auch wenn ich nicht immer etwas dazu anmerke.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  30. liebe astrid, bevor ich diesen post las, dachte ich, dass ich dir unbedingt sagen will, wie sehr ich dich bewundere und deinen blog schätze. deine gedanken und immer gut recerchierten informationen sind eine echte bereicherung für mich und regen mich zum nachdenken an! ich staune immer wieder über deinen elan und die kreativität mit denen du dich mit den verschiedensten themen auseinandersetzt. und nach der lektüre des letzten absatzes möchte ich dir auch wieder einmal danke sagen für dein engagement und dein offenes herz! was auch immer einige menschen zu verletzenden kommentaren veranlasst: es sagt mehr über die autor/in aus als über dich!
    ♥♥♥ monika

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebe Astrid,
    das sind wunderschöne Einblicke in Deine vergangene Woche und Du schreibst doch nun wirklich soviel über Politik und Weltgeschehen, wie nur wenige Blogger/innen.
    Das Foto mit der rosa-farbenen Rose ist zum Dahinschmelzen schön.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Astrid,
    nun schreibe ich doch als Nachteule, weil mich vor allem Dein Nachtrag zur Woche bewegt.
    Gerade heute saß ich mit Parteikollegen zusammen, Kopf schüttelnd über die Politiker an der Spitze und trotzdem motiviert mit der jungen Frau aus unseren Reihen, die sich auf den Weg zu einem Bundestagsmandat macht. Positiv denken.
    Vile liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  33. sehr schön dein Wochenrückblick
    und so zauberhafte Bilder
    besonders die Rose in der Gießkanne

    dein Blog ist genau richtig so wie er ist
    du bist nicht verpflichtet uns die Nöte und Missstände näher zu bringen
    da kann jeder auch selber mal auf die Suche gehen..
    und wer zu viel mit dem Kopf im Weltgeschehen umherspaziert dem kann es passieren
    dass er die kleinen Dinge vor seinen Füßen übersieht
    man braucht die kleinen Dinge die das Herz erfreuen
    die Auszeiten .. die kleinen "Fluchten"
    und es ist schön dass du uns daran teilhaben läßt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  34. Deine Woche war schön. Ab und an in das schöne Hinterland fahren, das solltet ihr auf jeden Fall öfter machen.
    Was diese dämlichen Kommentare angeht, einfach löschen und sich nicht ärgern (ich weiß, ist nicht leicht!) Wenn es wenigstens ordentliche Kritik wäre. Dein Blog ist einer der schönsten. Abwechslungsreich, informativ und mit Herzblut geschrieben. Mach mal ruhig so weiter, ich komme immer wieder gerne lesen.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  35. Vorwürfe? Warum? Ich mag Deinen Blog genau so, mal kritisch, mal leicht, immer bedacht und wollen wir uns von irgendwelchen Trollen was sagen lassen... Nein.
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...