Samstag, 4. März 2017

Meine 9. Kalenderwoche 2017


Diesmal starte ich wieder mit dem Sonntag, ist doch klar, denn der Karnevalssonntag ist in Köln der Tag der Schull- und Veedelszöch ( an dem wir in den vergangenen zehn Jahren immer besonders engagiert teilgenommen haben ) - ein wichtiger Feiertag!

Die Morgensonne machte allen gute Laune und schmiss uns schnell aus den Federn:

Meine Aufgabe in diesem Jahr war die der Maskenbildnerin und Chefgarderobiere. Der erste, dem ich zu seiner Verkleidung verhalf, war der Herr K. als Müllemer Schiffersjung, der um 10.45 Uhr aus dem Haus musste.

Dass hier im Haus auch die Puppen verkleidet werden, ist eine alte Tradition - schaut mal hier. Deshalb bekam auch "Hannah" noch schnell was genäht:




Um 12.45 Uhr schafften es dann endlich auch Herr Karl Lagerfeld und seine treue russische Kundin Ivanka Putinowa Trumpowa mitsamt Einhorn & Küken aus dem Haus, und sie begaben sich zum Zugweg zwecks Kamellebeschaffung.





















Nachdem ich im Gehäuse zwei Stunden lang klar Schiff gemacht hatte, habe ich mir was Süßes und viel Stille gegönnt:





















Vom "Zoch" habe ich später die typischen "Strüsscher" ( bestehend aus Tulpe oder Narzisse und einem Palmblatt ) mitgebracht bekommen.

Der Rosenmontag verlief in der diesjährigen Session weitgehend ruhig, denn unserem Stammdesch blieb mit dem zweiten Platz die Teilnahme am Kölner Rosenmontagszug verwehrt ( dem Herrn K. war's Recht: Drei Tage hintereinander Kilometermärsche saxophonspielend zu absolvieren - das ist in seinem Alter nicht mehr ohne ). Regeneriert hat er sich im Garten:
























Und ich bei Fummelkram ( noch ein Anzug für die Puppe ).






















Karnevalsdienstag wehte ein kleiner Sturm aus Südwesten die Wolkenschafe über den Himmel, als ich den 12tel - Blick auf meiner Terrasse fotografierte.






















Katzenjammer am schauerhaften Aschermittwoch:  Es hieß wieder Abschied nehmen...



Und am Donnerstag sagten wir unserer Küche nach dreißig Jahren adé. Ein kleiner, lang gehegter Traum soll nun auch Wirklichkeit werden...

Doch erst einmal heißt es improvisieren. Am Morgen bin ich in meiner Hektik gestürzt. Jetzt trage ich am rechten Arm nen Gips. Frau gönnt sich ja sonst nichts...






Verlinkt mit Andrea/Karminrots Samstagsplausch 

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich wüsch Dir viel Freude mit Deiner Küche. Unsere neue wird im Sommer schon 2 Jahre - aber die alte hatte auch 30 Jahre und ein Umzug auf dem Buckel.

    Der Gips ist ja jetzt und sonst natürlich auch echt doof - Gute Besserung.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Ha, noch geschafft deine Woche zu lesen. Chefgarderobiere, wie toll das nicht nur klingt, sondern wie toll du das machst, sogar für die Püppis ;-). Möge der Ellenbogen wieder genesen, du dir nicht zu viele Gedanken machen dazu, "#hilftjanix" und alles einen etwas beruhigteren Gang gehen nach dieser bunten turbulenten Woche. Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. ...so wie deine Tochter bin ich auch viel gereist, liebe Astrid,
    mit riesengroßem Rucksack um die Hände für die Kinder frei zu haben...war ja dann auch gleich Training für die folgenden Pilgerreisen...na klar, mal schnell noch ein Kostüm für die Puppe genäht, das kannst nur du...und nun geht es also mit der Küche los? dann hole dir mal lieber Hilfe und schone deinen Arm, damit der wieder ganz gesundet,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. ach, wie wundervoll! und lagerfeld und seine neue kundin sind ja total großartig. das sieht so sonnig aus. ich hoffe, du wurdest auch ordentlich gebützt.
    liebst,
    jule*

    AntwortenLöschen
  5. Oh weh, was machst du für Sachen. Arm ist Gips hört sich ja blöd an. Und dann die Räumerei in der neuen Küche. Wie geht das denn? Hast du Hilfe?
    Nicht nähen können ist schon eine Katastrophe aber dann dazu noch Handwerker für den Küchenumbau. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass der Arm schnell heilt und dass du für Donnerstag eine Lösung findest, du Arme.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Deine Woche war ja wirklich ereignisreich. Viel Schönes und dann auch noch nicht so Schönes! Blöder Gips!
    Meine Küche ist schon über 40 Jahre alt... jedoch wurden Spülmaschine, Kühlschrank und Herd schon mal ausgetauscht. Aber die Schränke funktionieren noch tadellos. Bin schon gespannt, was Ihr Euch für einen Traum erfüllen werdet...
    Übrigens: Tel. funktioniert wieder ;-)!
    Sei herzlich gegrüßt von Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. puppenkleider für fasching sehr hübsch * eine neue küche bringt neuen schwung in der art zu kochen aber schade dass der gips sich eingeladet hat * bon rétablissement !

    AntwortenLöschen
  8. Ach je. Ich wünsche Dir gute Besserung und viel Freude an der neuen Küche, auch wenn jetzt erst einmal Chaos herrscht. Die Bilder sind schön geworden. Ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Ne neue Küche könnt ich nach 30 Jahren auch gebrauchen, den Gipsarm hatte ich letztes Jahr, nee lass man, ich behalte die alte Küche und mein Arm bleibt ohne Gips*hoff
    Gute Besserung und viel Freude beim Neueinrichten der Küche
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Kiebe Astrid,
    ich wünsche Dir gute und schnelle Besserung.
    Die Kostüme, die sicher Du gezaubert hast, sehen fantastisch aus.
    Zu gerne hätte ich Euch live und in Farbe gesehen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe der gebrochene Arm vergällt dir nicht die Freude an der neuen Küche.
    Ja, diese Umräumaktionen haben es in sich. :-(
    Mir hat eine Bücherumräumaktion gestern, heftigste Rückenprobleme beschert.
    Ergo: Nicht nur Sport ist Mord ;-))
    Hab einen schönen Sonntag,
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Das mit dem Gips müsste ja wirklich nicht sein:-(
    Eine neue Küche tönt gut, hoffentlich findet alles seinen Platz wieder.
    Es gibt ja so tolle neue Küchengeräte.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid, da hattest du aber eine ereignisreiche Woche. Ich wünsche dir ein erholsaes Wochenende, eine neue Küche macht bestimmt ersteinmal viel Arbeit.
    Liebe Grüße und gute Besserung wünsche ich dir
    susa

    AntwortenLöschen
  14. Ach Mensch Du Arme, das ist ja mehr als ärgerlich.
    Nun ist der Arm in Gips und Du bist zum Stillstand verdammt.
    Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Abend, eine stressfreie Renovierung und drück Dich mal fest.
    Hier steht soweit alles, der Rest sind nur noch Feinarbeiten, ich denke, in einer Woche habe ich alles geschafft.
    Heute habe ich zum ersten Mal in der neuen Küche gekocht...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darauf freue ich mich jetzt schon.
      GLG

      Löschen
  15. Liebe Astrid,
    Gips??? Neee, oder? Ich wünsche Dir erstmal gute Besserung und jede Menge Gelassenheit. Eine neue Küche ist ein großes, aber auch wunderbares Projekt. Bald hast Du's dann schön!!! Ich drücke Dir die Daumen! Herzlichste Grüße von
    Regina

    AntwortenLöschen
  16. Ach meine liebe Astrid,
    Das ist ja blöd mit dem Gips !
    Gute Besserung ! Ich würde ihn bestimmt direkt hübsch anmalen 💕
    Liebste Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  17. Eine Woche, in der jeder und alles umgestaltet und/oder bunt umgestylt wurde (einschließlich der Küche). Aber der Gipsarm als Kostümbestandteil wäre Dir lieber gewesen, oder?
    Gute Besserung!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt weiß ich endlich warum Handicap! Oh man, das dir. Wie willst du jetzt nähen. Aber vielleicht tut dir die aufgezwungene Ruhe gut? Der Herr K. mit dem Saxophon unterwegs und das über mehrere Tage und Kilometer, eine echte Tortur. Aber doch auch einen gewissen Spaß. Ich habe die Spielgruppen in dem Süddeutschen echt bewundert.
    Schöne Kostüme hast du den Kindern gemacht. Damals wir heute.
    Jetzt hoffe ich, das es dir bald besser geht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. oh ja, den Katzenjammer, den kenn ich...
    und für den Arm wünsche ich Dir schnelle und gute Genesung!!!

    herzliche Grüße und eine gute neue Woche - trotzdem

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid,
    gute Besserung für deinen Arm. Ich hoffe, es ist nichts schlimmes.
    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid
    von Herzen gute Besserung, danach kannst du mit Herrn K die neue Küche genießen oder ist das ausschliesslich sein Revier?
    Herzliche Grüsse
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. liebe Astrid,
    noch einmal ganz schnell gute Besserung!
    Dann gibst Du für die Küche einfach nur die Kommandos und bis sie fertig ist, bist Du vielleicht schon wieder fit.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Ohhh nein - nicht doch. Ich hoffe, dass der Arm ganz bald wieder zu gebrauchen ist. Aber vielleicht bremst Dich das auch ein bisschen während des Küchenumbaus. :-)
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  24. Uhhh, so ein Mist das mit dem Arm! Da wünsche ich Dir ganz schnell gute Besserung! Und eine neue Küche ist fein! Darauf kann man sich echt freuen!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  25. Alles so wild schön überstanden und dann ...wirklich ärgelich, aber es wird wieder.Gerade jetzt mit der Küche...da bleibt einfach die dicke Vorfreude und auch hier kann es auch pausieren.Mit einer Hälfte geht eben alles langsamer und ist ja auch irgednwie Glück im Unglück, dass es erst nach dem Karneval passiert ist! Herr K. wäre mit der Nähmaschine sicher nicht so klar gekommen.
    Alle guten Wünsche!Karen

    AntwortenLöschen
  26. Oh je, du Arme!!! Und auch noch rechts!! Dir wünsche ich ganz schnelle gute Besserung liebe Astrid! ♥ Mach langsam, auch wenn es jetzt etwas blöd ist mit der Renovierung... man will da ja dann immer trotzdemm.... ;))
    Trotz allem eine sehr schöne und bunte Woche ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  27. Oh nein! Ganz gute Besserung dir liebe Astrid. Ivanka Putinowa Trumpowa... ich hab grad tränen gelacht :-)
    Herzliche Grüsse zu dir.
    Nica

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Astrid,
    gute Besserung, möge der Arm bald wieder geheilt sein.
    Ich habe in den letzten Tagen geguckt ob das Meer noch da ist... und habe in einem Blumenladen an der Küste Deine blaue Vögelchenblumenvase gesehen... die hattest Du schon lange nicht mehr gezeigt...
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  29. ohhhh, das kling am donnerstag nach viel arbeit. ich hoffe der arm ist schon wieder soweit in ordnung. eine schöne, wenn auch sicher recht lebhafte woche, zeigst du uns da ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  30. Immerhin bist du erst nach dem Karnevalswochenende gestürzt... Wie doof trotzdem! Ich wünsche dir baldige Genesung!! Das Wochenende klingt wunderbar und ich kann mir vorstellen, wie wehmütig du am Aschermittwoch warst. Ich wünsche euch eine kurze Wartezeit auf die neue Küche und dann viel Freude mit dieser!

    Herzlich
    Steffi

    AntwortenLöschen
  31. herrje! gipsarm! ich hoffe nicht allzu kompliziert und wünsche gute besserung!!
    nach all dem karnevalstrubel war wohl deine konzentration ein bisschen zusehr auf "stand by" gegangen :-)
    neue küche? wir sind gespannt!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  32. über frau ivanka und herrn lagerfeld hab ich doch sehr lachen müssen. herrlich!! über deinen gipsarm gar nicht, das ist einfach nur blöd! bleib gelassen und freu dich auf eure neue küche! ich hoffe, der gips muss nicht so lange dranbleiben!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  33. Deine Woche liest sich so so gut. Bis zum vorletzten Satz dann. Liebe Astrid, ich hoffe, du kannst deinen Arm und dich gut auskurieren. Dein Post liest sich, als hättest du dich wenigstens vom Schrecken recht schnell erholt...

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  34. eine turbulente Woche..
    nur den Gips hätte es wirklich nicht gebraucht..
    weiterhin gute Besserung..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  35. Alles Gute Deinem Gipsarm und ich wünsche Dir, dass der schlimme Schmerz bald vergeht. Ich weiß noch sehr gut, wie sich das anfühlt, denn in den nächsten Tagen jährt sich mein Armbruch.
    Ich habe damit trotzdem geschafft den Schulgarten zu erweitern. Mit präzisen Anweisungen geht alles, auch Küchenumbau ;-)
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...