Samstag, 11. Februar 2017

Meine 6. Kalenderwoche 2017

























Farbspiele am Montag, bewirkt durch die Himmelsgestirne und die "Fée Électricité"...











... auf dem Weg zu einem Konzert in der Philharmonie.

Die Zweite Sinfonie von Johannes Brahms dürfte ja eher bekannt sein ( und bereitete auch diesmal wieder Vergnügen ). Deshalb hier ein Video zu einem weiteren Bestandteil des Konzerts, der  "Passacaglia for Orchestra, Op. 1" ( 1908 ) von Anton Webern:


Nicht wundern: Es fängt mit ganz leisen Tönen an...























Ansonsten wurde in der Woche ordentlich in den Karnevalsbeständen gewühlt, Kostüme ausprobiert, verliehen, hin und hier überlegt, wie was gehen könnte...
























... und weiter die anstehenden Renovierungsarbeiten organisiert. Die Sonne machte sich eher rar in diesen Tagen.


Letzter Stammtisch vor den karnevalistischen Großereignissen - für mich diesmal ein ganz entspannter Abend ( näheres hier ).
























Zwischendurch wurde viel gelesen - wir sind beide im Hause K. überzeugt, dass man aus der Geschichte lernen kann & muss. Deshalb werden die Bücher Victor Klemperers genau studiert. "LTI" können wir nur empfehlen, ob in der digitalen Ausgabe oder auf Papier!

Klemperer - als Philologe von Hause aus jemand, der sich mit der Sprache beschäftigt - hat zum Beispiel untersucht, wie die Nationalsozialisten Worte oder Begriffe aus ihrem bis dahin üblichen Zusammenhang gerissen und ihnen eine ganz neue Bedeutung in ihrem Sprachgebrauch verliehen haben oder wie sie mit ihren Formulierungen Menschen & ihre Vorstellungen abgewertet haben. Ein solches Buch hat angesichts solcher Formulierungen wie "sogenannter Richter" durch einen Präsidenten eines Landes, welches sich bis dato als Hort der Demokratie verstanden hat, an Aktualität nicht eingebüsst. ( Zum "Krieg, den die Rechtspopulisten dieser Welt gegen die Demokratie, den Liberalismus und die politische Diskursfähigkeit führen" kann man hier lesen. )

Damit belasse ich es heute zu diesem Thema. Ich hätte nie gedacht, dass ich noch einmal zum Verfolger von Daily Soaps werden würde. Ich muss gestehen, dass eine meiner ersten Aktionen jeden Morgen zur Zeit ist nachzuschauen, was der Twittermann Neues angerichtet hat. Terrible! Really sad!







Auch heute wieder bei Andreas Samstagsplausch und darüber hinaus mit meinem Buchtipp bei Niwibo!

Kommentare:

  1. Ich bin auch kein Freund von Soaps - der Twittermann bringt einen dazu...very terrible...viel Spaß bei den karnevalistischen Vorbereitungen!!!
    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos. Viel Spaß beim aussuchen der Kostüme und feiern.
    Dir ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Farben zeigst Du, liebe Astrid.

    Ich wünsche euch viel Erfolg bei den Renovierungsarbeiten und Dir viel Erfolg bei der Terminvereinbarung. Hoffe die Schmerzen halten sich zur Zeit in Grenzen. Da hilft Beine hoch und lesen ganz bestimmt.

    Ich werde es mir jetzt mit 'nem Kaffee und der neuen Ausgabe des wöchentlichen Nachrichtenmagazins aus Hamburg gemütlich machen.

    LG
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, liebe Astrid, die Sprache und ihr Miss- und Ge-brauch will genauestens wahrgenommen werden. Da klingelt es einem gleich in den Ohren...
    Nimm dieses Jahr beim Karneval einfach mal nur die heiteren und entspannten Teile mit.
    Dein dieswöchiges Farbspektrum ist wieder herrlich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Shöne Fotos und schöne Musik. Ich wünsche dir viel Spaß beim Kostümieren. Als Hamburgerin kenne ich Karneval nur vom Hörensagen ;) , Karneval in Hamburg gibt es nicht wirklich.
    liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    die Farbkombinationen sind super!
    Viel Spaß bei den Karnevalsvorbereitungen!
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende Patricia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    heute in Köln ging es schon bunt und fröhlich zu. Jecken wohin man schaut.
    Und Sohnemann war natürlich auch im Karnevalsgeschäft und wird nun als Elch die Tage verbringen.
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,

    ich mag deine farbenfrohe Woche! Tolle Bilder hast du gemacht. Über "LTI" hat mein Mann seine Diplomarbeit geschrieben und u.a. auch die Tagebücher genau gelesen. Fanden wir damals auch beide superspannend.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Ja, LTI hatte ich mir auch wieder besorgt, als hier Nazi-Sprech wieder Mode wurde... Philharmonie ist toll! Überhaupt Musik. Und ich bin jetzt ehrlich gesagt ganz froh in die netzarme Zone zu M. zu reisen und nicht dauernd neue Nachrichten auf dem Handy zu entdecken... Übrigens brauchte ich nicht nach Reiselektüre zu suchen, die lag nämlich in der Posttasche, die mir die Nachbarin vor die Tür gestellt hatte ;-), zusammen mit einem süß besternten Meisenvögelchen... Danke dir, du Liebe! Das war ein fröhliches Nachhausekommen vor der Beerdigung. Nun ist alles geschafft, und morgen nun retour nach Sachsen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reiselektüre entführt wohl in eine Welt, die mir momentan unendlich weit zurückliegend scheint... Gut, dass sie noch passend angekommen ist. Liebe Grüße an alle anderen Lieben!
      GLG

      Löschen
  10. Guten Morgen,
    ich wünsche euch viel Erfolg beim reovieren. Da ich selbst ja nun auch schon seit geraumer zeit dabei bin, weiß ich, wieviel Arbeit das sein kann.
    Hab einen wunderbaren Sonntag!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Spannend Dein Kölner Farbenreigen. Von Philharmonie bis Karneval und dazwischen gruslige LTI und Tweets sowie noch einiges Handwerkliches..., aber da könnten doch die Kölner Heinzelmännchen ran!
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht Dir herzlich Sieglinde.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Astrid,
    die Farbspiele haben mir besonders gefallen. Schöner Einfall und sehr kontrastreich. Welche Effekte doch das Mondlicht zwischen Baumwifpeln und die Bestuhlung in der Straßenbahn erzeugen können.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  13. Auch hier jeden Morgen das selbe Spiel... terrible. Gestern mit ein paar trump Suppotrern diskutiert... da fällt dir wirklich nichts mehr ein! #resist
    Hab trotzdem einen schönen Sonntag liebe Astrid ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Haha, heut' muss ich aber herzhaft über dein tolles Bild lachen... Das sieht gerade so aus, als ob du mal den Spruch von Voltaire zu Herzen genommen hast:
    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein."
    In diesem Sinne einen schönen Sonntag!
    LG Gerda

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    eine tolle Woche :-)
    Wir hatten hier nun schon unseren Fasching.
    Bei uns sind das immer nur einzelne Veranstaltungen
    in den Dörfern. Ganz anders als bei euch.
    Haben mal wieder schön getanzt :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  16. ...schön bunt sieht deine Woche aus, liebe Astrid,
    geht es jetzt los mit der Küche? viel Geduld und Durchhaltevermögen dabei wünsche ich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. ich bin nicht bei twitter, höre aber kopfschüttelnd im radio ständig die neusten gruseligen ergüsse des "twittermanns". und es geht mir immer noch nicht in den kopf, wie ein geisteskranker präsident dieses einmal freiheitsliebenden landes werden konnte.
    ansonsten ist dein rückblick sehr bunt und schön. viel durchhaltekraft für die renovierungsaktion!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Eine spannende Lektüre!
    Ich muss mir nun auch schnell noch Gedanken machen, ob ich mir wenigsten einen lustigen Hut besorge, bin ich Fastnacht doch in einer anderen Faschingshochburg.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (leider erst heute, ich komme schon gar nicht mehr bei den Plauschern hinterher)

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...