Donnerstag, 26. Januar 2017

Monatscollage Januar 2017


Der Januar & das neue Jahr hatte doch so schön angefangen:
mit einer Woche mit meinen allerliebsten Menschen, 
ganz vielen Blumen an meinem Geburtstag,
ganz, ganz vielen wunderbaren Beiträgen* zum Winter,
verlinkt unter diesem,  meinem Post hier,
die mich über die Abwesenheit von Schnee bei uns 
ein bisschen hinweggetröstet haben,
mit vielen Sonnentagen -
und endete dann doch
mit einem politischen Schlag.
Nach kurzem Luftanhalten verspür ich Kampfeslust!






* Allen, die bei meiner Sammlung an Argumenten für die Jahreszeit mitgemacht haben, 
danke ich an dieser Stelle herzlichst! 
Nicht nur der Winter hat in diesem Jahr hierzulande alles gegeben, 
auch ihr mit all den schönen Ideen, Fotos, Informationen und Berichten. 






Verlinkt mit Birgitt/Erfreulichkeiten

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Astrid,
    jaa, die Enkelchen werden groß und auch in den Kindergarten, der meine jedenfalls und lässt einen jeden Tag überraschen, mal gefällt es dem Herrn und mal nicht. Oma ist immer auf dem Sprung, da ist es manchmal auch nicht schlecht, wenn man weiter weg wohnt.

    Jaaa, die Kampfeslust, die hat mich seit gestern auch wieder.
    Dieser Mensch befürwortet die Folter, ich glaubs net. Wir müssen uns auf etwas gefasst machen.

    Mit lieben Grüßen Eva
    man kann nur immer wieder drauf hinweisen. Die wenigsten machen das aber.

    AntwortenLöschen
  2. hmmm kampflust...das fehlt mir...!
    und wenn du schnee willst, ich schicke dir allen der bei mir ist mit einem stück frost :))) liebe end-jännergrüsse...

    AntwortenLöschen
  3. Gut, dass der Monat wenigstens schön angefangen hatte. Ich wünsche dir, dass du daraus ganz viel Kraft ziehen konntest, die deine Kampfeslust befeuert.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe deine sparsamen und doch so sehr aussagekräftigen Monatscollagen-Posts... Mir ist aufgefallen, dass ich mir wohl auch irgendwie was Anderes einfallen lassen muss, sonst doppelt es sich mit den Wochenrückblicken... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Politik ist es nicht wert, dass man sich drüber aufregt. Wenn man mal verstanden hat, dass das alles nur ein Schmierentheater ist und der Normalbürger in diesem Spiel nichts zu melden hat, auch wenn ihm dies immer wieder vorgegaukelt wird, richtet man seine Energie besser auf sinnvollere Dinge.
    Eine sehr schöne Monatscollage!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Astrid,
    erstmal Danke für deinen Kommi bei mir!
    Gerne würde ich mich beiDir verlinken, aber sicherlich nicht bei Deinen "10 Fakten über den Winter-Post", oder?
    Zu Trump möchte ich mich am liebsten nicht äußern, es ist so unglaublich.. auch den Bau der Mauer zu Mexiko... es macht einem wirklich Angst...
    Dein Post mit den pinken Mützen - toll!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  7. Moin Astrid,
    der Monat hat schön angefangen und endet bestimmt auch so,
    er hat ja noch ein paar Tage die er positiv füllen kann.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Erschreckend, dass es nur die Teil- Silhouette braucht, und schon weiß man, um wen es sich handelt. So sehr hat Trump sich in unser aller Köpfe und Sinne geschlichen.
    Beginnen die Nachrichten nicht mit ihm, ist man schon fast erstaunt.
    Geschockt bin ich allerdings, dass er meine schlimmsten Erwartungen erfüllt.
    Der Geist ist aus der Flasche, wird man ihn da wieder reinbekommen?
    Ich fühle mich im Moment total erschlagen und ratlos.
    Wenigstens du wähnst dich ja wieder kämpferisch. Gut so!!
    GLG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. jaaa, dieser januar... warm anziehen! in jeder beziehung!
    ganz ♥-liche grüsse aus den winterlichen alpen! ;-) monika

    AntwortenLöschen
  10. Ja, der Januar hat's in sich. Und noch ist er nicht vorbei. Gut, dass die Kampfeslust geweckt ist.
    Silhouetten zeigen ja immer alles sehr deutlich auf:
    Hier gehts um Haariges und mir kommen Samson und Delila in den Sinn ...
    Der Theologe Patrick M. Arnold sagte es mal so: “Alle Männer, vor allem die erfolgreichsten, haben große Schwächen. Ein Mann, der das nicht weiß, ist ein Narr.”

    Wir werden sehen, mit wem wir es zu tun haben.

    LG Sieglinde


    AntwortenLöschen
  11. Herrliche Collage schöne Farben bei Dir, nur das letzte Bild gefällt mir gar nicht!
    Jawohl alle bitte Mützen aufsetzten!
    kämpferisch grüsst, Christa

    AntwortenLöschen
  12. ...und das Jahr wird auch schön weiter gehen, liebe Astrid,
    dank deiner ansteckenden Kampfeslust schaffen wir das...die Freude am Schönen dieser Welt lassen wir uns von keinem Trampel nehmen,

    dir einen guten Tag und danke, dass du wieder dabei bist,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Wie gut, dass du den brüllenden Löwen in den Schatten gestellt hast. Die leuchtenden Kinderaugen versprühen doch Hoffnung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Deine Wintersammlung ist wunderbar, da möchte ich mich noch weiter 'durcharbeiten'. Deine Collage fängt so wunderbar an und hört so furchtbar auf... was für ein Kontrast - das 'Schnubbelchen' und der 'Gurkenkönig'. Deine Kampfeslust steckt an!!!
    Liebe Grüße von
    Katja

    AntwortenLöschen
  15. Eine Menge guter Gründe in einer schmalen Collage zusammengebracht, warum es so zwingend notwendig ist, sich dem Schattenmann entgegenzustellen.
    Die Verteidigung der Zukunft unserer Nachkommen, der Natur, der Freiheit, des Schönen und Guten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Bildgewordene Disharmonie - wie das Leben eben.
    Mehr Einklang wäre mir lieber, aber das wird wohl so bald nichts werden....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Coole Collage, liebe Astrid.
    Mir tut's ja immer noch leid, dass ich mir die Links nicht mal ansehen kann, aber bei meinen Wanderungen durch Bloggerland hab ich den einen oder anderen einfach so gefunden ... auch nett!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  18. Eine interessante Kombination von Bildern, die ich verstandesmäßig sehr treffend finde. Gefühlsmäßig ganz anders: Ich kann den Mann nicht mehr sehen oder hören, ohne dass mir übel wird. Der schlägt mir schwer auf den Magen.
    Liebe Grüße und behalte deinen Kampfgeist!
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. Alle Achtung, dass du ihn sogar in deine Monatscollage hinein gelassen hast, das würde ich nicht fertig bringen, mir wäre das einfach zu nah.
    Aber gerade dies macht deine Collage mit den so harmonischen Bildern gegenüber so eindrucksvoll und zeigt deine Wut!
    Lieben Gruß - Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe keine Wut, ich ärgere mich auch nicht, das ist ein falscher Eindruck. Ich empöre mich, und zwar alleine aus dem Grund, dass ich die Indifferenten hierzulande mobilisieren will. Hinterher ist man immer schlauer. Deshalb sollte man VORHER schlau sein...
      LG

      Löschen
  20. Oh ja meine auch! Und wie!
    Der Scherenschnitt verunziert den schönen Rest der Kollage! Genau wie der 20. Januar und die folgenden Ereignisse den schönen Januar versaut!
    Sammele deine lieben um dich und sorge für schöne Stunden.
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  21. Wunderbar deine Collage liebe Astrid, Schönes wie auch der Lügenbaron vereinigt.... wie im echten Leben halt. Kampfeslust, ja die hab ich auch... und Hoffnung.... vielleicht ein Impeachmentverfahren? genug gäbe es ja... schon in der ersten Woche ( wo ist dieser K.tzsmiley??)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. Interessante Collage hast Du erstellt, ein richtiges Kunstwerk will ich meinen. Könnte man gut in verschiedenen Fotos nebeneinander an die Wand hängen :)

    Liebe Grüße
    Björn von alltagserinnerungen.de :)

    AntwortenLöschen
  23. Kampfeslust! Ja, die teibt mich auch gerade an!

    Der Lichtblick des heutigen Tages ist die Vereidigung unseres neuen Bundespräsidenten. Auf dass er kein Strohfeuer bleibe!

    AntwortenLöschen
  24. Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß... ;)
    Die süße Kleine könnte ich am liebsten ganz toll drücken & dich, liebe Astrid, gleich mit.
    Auweia, was ich heut schon wieder über den Knilch erfahren hab, das reicht mir fürs Erste :(.
    LG
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war neun, da wurde auch eine Mauer gebaut... Und hierzulande gibt es Menschen, die den neuen Mauerbauer bewundern...
      LG

      Löschen
  25. Liebe Astrid,
    der Kontrast vom süßen Enkelkind zum Lügenbaron ist schon krass.
    Aber so ist das Leben, machen wir das Beste draus und lassen uns nicht unterkriegen.
    Der Januar war aber sonst ein sehr schöner Monat.
    Hab einen kuscheligen Freitag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...