Sonntag, 1. Januar 2017

Meine 52. Kalenderwoche 2016


Das kommt heraus, wenn vier von fünf Enkeln am 2. Weihnachtsfeiertag unbedingt mit der Kamera der Oma fotografieren wollen ( ist aber auch was anderes als ihre Handyknipsen ).

Am Mittwoch noch ein Weihnachtsbrunch mit meinen Geschwistern und deren Kindern...

 ... und Kindeskindern.

Die zweite Hälfte der Woche zeigte sich von ihrer schönsten winterlichen Seite: Frost, blauester Himmel, Sonnenschein ( im morgigen Post gibt es mehr Fakten zu meiner Winterliebe ).

Da motiviert mich der Blick aus dem Badezimmer immer zum Aufstehen. Doch was hat uns nur geritten, uns zum schwedischen Möbelhaus und der städtischen Müllentsorgung aufzumachen?Tummelte sich dort doch "tout le monde". Na ja, der gewünschte Kinderhochstuhl befand sich glücklicherweise dann direkt im Regal hinter den Kassen...

Die Weihnachtsgeschenke, die nicht mehr in die Koffer passten, sind mittlerweile auch bei uns eingetroffen.

Ein wenig Zeit, die in meiner Abwesenheit angekommene Adventspost aufzuhängen ( zusammen mit dem schönen Stern von Mano ) und zu fotografieren, gab es zwischenzeitlich dann auch mal.

Das war eine wunderbare Aktion, für die ich an dieser Stelle Michaela und Tabea noch einmal danken will. Aber auch all den Teilnehmerinnen meiner Gruppe für die herrlichen Karten gilt mein Dank. Ich war hin und weg von euren Ideen, der beeindruckenden Ausführung und der liebevollen zusätzlichen Ausgestaltung.

Auch all den anderen Blogfreundinnen, die mich darüber hinaus mit ihren Karten beglückt haben, wie z.B. die liebe Eva, ein Dankeschön. Ihr habt mich lächeln lassen!

Bei meiner Heimkehr aus dem Weihnachtsurlaub habe ich fast die Haustür nicht aufbekommen, denn dahinter lag so viel Post, dass sie blockiert war. Birgitt beglückte mich mit einem Bild, das schon den nächsten Sommer verspricht, Christine mit ganz vielen Karten ihrer schönen grünen Muster, Elfi mit einer ihrer tollen Collagen ( sehr anzüglich mit Nähnadel ), Kathrin aus Paderborn, Mano, Ghislana, Nicole haben noch weitere selbst gedruckte Karten geschrieben, Susanne, Jutta, Katja, Katinka und Mond haben individuelle ( Foto ) Karten gestaltet & mir geschickt. 

Ich habe mich so reich beschenkt gefüllt, so verbunden, so geschätzt - vielen Dank für alles, vor allem auch für das allerliebste, winzige Krippenkind von Nicole/Frau Frieda:



Überhaupt das Bloggen:

Im vergangenen, dem dritten verlustreichem & schwierigem Jahr in Folge für meine Familie & mich, war das Schreiben eigener Posts wie das Lesen in euren Blogs für mich überlebensnotwendig. Hier konnte ich Abschalten, Vergessen, Abtauchen in andere Welten und mich von der eigenen Misere erholen. Von dort kam die Energie zurück, die ich zur Bewältigung all der Probleme, die mich im vergangenen Jahr forderten, brauchte. Kein anderes Hobby, kein anderes Medium, keine andere Gemeinschaft vermochte das Gedankenkarussell in meinem Kopf so effektiv zu stoppen. Herausgekommen sind dabei vierhundertdreiundvierzig Posts, manche voller Leichtigkeit, andere inhaltlich schwergewichtiger. Und ich bin stolz, so viele Leser mehr damit angesprochen zu haben. Selbst im sonst so mauen Dezember, auch während meiner "Abwesenheit", blieb die Statistik konstant. Vor allem Leserinnen ohne Blogs konnte ich hinzu gewinnen und einige persönlich sehr bereichernde Kontakte aufbauen.

Auch dafür bin ich sehr dankbar...

Ein Glück, dass ich mir, aber auch euch, für das Neue Jahr 2017 erneut wünsche:



Und zum Schluss wieder mal etwas Musik:

Ich bin nie ein Fan von George Michael gewesen ( und habe "Last Christmas" immer gehasst ), aber sein früher Tod hat mich durchaus betroffen gemacht. Sein Duett mit der geliebten Astrud Gilberto mit dem noch mehr geliebten Tom - Jobim - Klassiker "Desafinado" hat mich allerdings immer mit ihm versöhnt, lässt es mich doch einfach hinweg schweben ( und alles zu diesem grausligen Jahr 2016 vergessen ):




"Love is like a never-ending melody", you know...





Verlinkt mit Andreas Samstagplausch

Kommentare:

  1. liebe astrid, sitze auch gerade an diesen neujahrsmorgen und lasse revue passieren. es ist doch tatsächlich wie die alten es früher sagten. mit dem alter rast die zeit. und wie schnell das letzte jahr doch dahin gerast ist. der sohn hat in den letzten tagen gefragt, ob ich mich auf das neue jahr freue, und erst da habe ich eigentlich realisiert, dass das alte jetzt wohl zu ende ist ;). mein erster neujahrsvorsatz ist also 2017 einfach bewußter entgegenzutreten. mal schauen, ob mir das gelingt ;). ganz liebe grüße in ein neues bloggerjahr, sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich zu lesen und zu sehen, wie schön und versöhnlich dies schwere Jahr für dich zu Ende gegangen ist. Zugleich möchte ich dir danken für deine vielen, vielen posts, die mich immer inspiriert haben, mir so viel Neues gebracht haben, meine politische Meinungsbildung unterstützt haben und mich oft Staunen gemacht haben.
    DANKE!!

    Wie gern hätte ich mich auch persönlich mit einer Karte an dich gewandt, aber seit kurz vor Weihnachten hatte mich eine so dicke Erkältung fest im Griff (und so richtig fit bin ich/sind wir immer noch nicht), dass ich hier gerade mal das Nötigste an Weihnachten absolvieren konnte.

    Na, das wird schon wieder, und Gottseidank habe ich ja deinen Blog um meine Wertschätzung auszudrücken.

    Herzlichste Grüße und die besten Wünsche für das neue Jahr,
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, ich wünsche Dir ein leichteres, glückliches, neues Jahr. Und ich bin voller Respekt und Freude, wie, viele schöne, politische, biographische, Hobby- und andere Posts du im letzten Jahr geschrieben hast. Schön, dass es dich gibt! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    ich war auch nie ein George Michael Fan. Aber es hat mich auch betroffen gemacht. Überhaupt, dass viele Persönlichkeiten dieses Jahr gegangen sind. Das Leben ist endlich und ich finde, es ist auch gut so, mag jetzt hart klingen, aber mir wird das immer wieder bewußt, wenn ich so manches mit ansehe.

    Bei George Michael spielte wohl auch mit, dass er auch seinen Halt verloren hat, zwei Menschen, seine Mutter und seinen Lebenspartner hat er kurz hintereinander verloren.

    Auf ein neues Jahr und alles Gute

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    wieder ein abwechslungsreicher, informativer Post.
    Schön, dass es dich in der Bloggerwelt gibt.
    Einen guten Start in das Neue Jahr wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    Deine Weihnachtspost ist wunderschön.
    So vielseitig, wie Deine Posts im letzten Jahr.
    Ich mochte George Michael ganz gerne, auch Dein vermschmähtes Weinachtslied darf für mich an Weihnachten nicht fehlen.
    Nun schauen wir aber erwartungsvoll in ein neues frisches Jahr, welches allerdings heute schon wieder mit einem Anschlag begonnen hat.
    Aber Dir auf jeden Fall ein frohes neues Jahr mit wieder genauso vielen schönen Posts.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Reich beschenkt an allen Orten und auf allen Ebenen, wirklich beglückende Momente. Ich wünsche Dir, dass 2017 für dich auch viel Freude mit im Gepäck hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    zuerst wünsche ich Dir natürlich noch ein frohes und vor allen Dingen glückliches und gesundes, neues Jahr. Ich hoffe, Ihr habt es gut angefangen. Ich bin froh zu sehen, dass es bei Euch mittlerweile wieder bergauf geht. Das schlechte Jahr ist nun vorüber, ihr habt es nun hinter Euch gebracht, nun kann nur noch ein bessereres folgen.

    Herzliche Grüße,
    Pamy,
    die sich schon freut, ein weiteres Bloggerjahr mit Dir verbringen zu dürfen. ♥

    AntwortenLöschen
  9. as sieht wieder alles so belebt und bunt aus....
    Ich wünsche dir ein wunddeerschönes 2017.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  10. ...einen Woche voll familiärer Begegnungen, liebe Astrid,
    und haustürblockierende Postmengen...so erfreulich, wie das Jahr endete, möge 2017 für dich sein...hoffnungs- und friedvoll dazu und mit bester Gesundheit...alles Gute für dich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Danke für dieses Desafinado - es stimmt mich ganz weich.
    Wie schön, dass du George Michael hier noch gedenkst, einem der vielen Großen, die uns im vergangenen Jahr verlassen haben.
    Das Besuchen deines so vielschichtigen Blogs ist immer sehr anregend, kurzweilig und nie vergeudete Zeit.
    Ich freu mich auf deine Beiträge und Geschichten im neuen Jahr.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kannst du dich schon freuen, denn ich habe in den vergangenen Tagen 3 neue Frauenposts geschrieben und ebenso viel vorbereitet, eine Reihe anderer Posts auch ( u.a. mit Verlinkungsmöglichkeit ). Aber ich bekomme auch in den nächsten Tagen Besuch, da habe ich keine Zeit für gar nichts :-D
      LG

      Löschen
  12. Desafinado ist aber auch ein tolles Musikstück! Ich mag die Musik von George Michael, schon lange. Auch Last Christmas ;-)
    Ein schöner Dezemberrückblick und tolle Post!
    Hab einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gehöre halt doch einer älteren Generation an. Als Wham usw. aufkam, hat mich Popmusik nicht mehr interessiert, da war ich mit Kinderaufzucht mehr als beschäftigt und nicht mehr auf Jück...
      LG

      Löschen
  13. Die Desfinado Version kannte ich nicht. Wie genial!!! Danke!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    danke für deine lieben Neujahrswünsche auf meinem Blog! Ich wünsche dir auch ein wunderschönes neues Jahr volle Gesundheit Liebe Glück und Zufriedenheit!
    Und ich freu mich auf ein weiteres schönes Jahr auf deinem Blog mit vielen tollen Anregungen, Geschichten, Beiträgen und Bildern! Danke!
    Karen

    AntwortenLöschen
  15. Astrid, ich bin mir fast sicher: das ist mein erstes Kommentar bei dir. Dabei hab ich ja schon öfters bei dir mitgelesen.
    ich wünsche dir ein gutes neues Jahr. Mit vielen Momenten, die dich zum Lachen bringen (und eine Küchenbaustelle, die schnell wieder Vergangenheit ist...)
    liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid, auch in unserer Familie gibt es einiges zu Knabbern. Hoffentlich kriegen wir es gebacken! So ein brandneues Jahr gibt einem ja immer ein bisschen Hoffnung, gell? Danke für das George-Michael-Lied. Es gefällt mir auch wesentlich besser als "Laaaast Christmas"!
    Grüßles
    Ursel

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid;
    ein schönes Jahr 2017 wünsche ich Dir und deinen Lieben!
    George Michael..Careless whisper mag ich immer noch gerne,,, ich war zwar nie ein "Fan" des Sängers, aber die Musik entsprach dem damaligen Zeitgeist und ist Teil der Erinnerungen an die 80er.
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid, wie schön Dich durch die letzte Dezember-Woche begleiten zu dürfen. Ich war die letzten Tage so gut wie nicht online und hätte beinahe Dein so liebevolles Dankeschön verpasst. Dankeschön für ein Dankeschön! Mir erging es im vergangenen Jahr wie Dir. Bloggen hieß auch für mich: Abschalten, Vergessen, Abtauchen in andere Welten und mich von der eigenen Misere erholen. Du hast es einfach perfekt formuliert. Liebe Astrid, ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein gutes Neues Jahr. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (die sich wie Bolle freut, dass das kleine Christkind in der Nussschale Dir eine Freude macht!)

      Löschen
  19. happy new year liebe astrid!!!
    du hast dir ein wunderschönes jahresende bereitet - das finde ich so grossartig! dein jahr war hart aber du lässt dich nicht unterkriegen und zelebrierst das schöne und die liebe - und wie zu erwarten lädt das dich mit neuer energie auf!!! <3
    alles gute! xxxxx

    AntwortenLöschen
  20. Auf ein gesundes, glückliches neues Jahr, möge es uns allen wohlgesinnt sein.
    Schön, dass es Le monde in de Kitchi gibt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Deinen Blog zu lesen, ist für mich immer eine Erholung.
    Ich wünsche dir ein endlich mal schönes Jahr. Ärger und Anstrengungen hattest du zur genüge. Und Trauer muss auch nicht mehr sein.
    Liebe Grüße und ein wundervolles 2017
    Andrea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...