Montag, 21. November 2016

Schöner Träumen II


Vor sechs Wochen habe ich euch an dieser Stelle einen Schlafanzug präsentiert, für den die Enkelin aka Kleines M sich hier den Jersey ausgesucht hatte. 

Mit derselben "Sendung" bekam ich einen zauberhaften Stoff aus der "Magic"- Kollektion von Sarah Jane überreicht, aus dem ich einen Bettbezug nähen sollte. Endlich habe ich diese Aufgabe in Angriff genommen:







Die wunderschöne Stickschrift habe ich vor etlichen Jahren auf einer Seite der Mormonen in Utah gekauft, die alle möglichen, in Computerprogrammen verwendete Schriften digitalisiert angeboten haben. Leider haben sie ihren Betrieb eingestellt, die Seite existiert nicht mehr. Und manchmal bedaure ich, dass ich dort nicht noch mehr "Fonts" eingekauft habe...

"Einhörner sind heute leichter zu finden als gesunder Menschenverstand."

Das schrieb mir Andrea/Holunder im Kommentar. Dem kann ich  nur zustimmen:

Ich musste in den vergangenen Tagen öfter mal abtauchen in die Traumwelten, die mir die schönen Stoffe bieten, denn die ganze Zeit sich mit Politik & Gesellschaft zu beschäftigen - das erschöpft. Deshalb gibt es bei mir mal wieder ein paar "harmlose" Posts. Ich brauche Erholung...






Kommentare:

  1. das glaube ich dir dass du erholung brauchst! habe auch deinen wochenrückblick gelesen....
    auf jeden fall wird das enkelchen süss träumen im von oma so liebevoll angefertigtem bettbezug!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  2. "Einhörner sind heute leichter zu finden als gesunder Menschenverstand."
    Darunter schlummert es sich bestimmt wunderbar! Nee, nur politische Themen ohne Pause erzeugen Magendrücken und Schlafstörungen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. unter so eine Wäsche lässt es sich bestimmt wunderbar träumen..
    ja Einhörner..
    Fabelwesen..
    manchmal möchte man wirklich in so eine Welt abtauchen..
    es ist nicht mehr schön in unserer..
    aber trotzdem muss man sich dem "Zeitgeist" entgegenstellen
    das braucht Kraft
    und da sind solche schönen Dingen ungeheuer wichtig
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dich gut verstehen - und fürchte, dass die Einhörner noch rosa werden müssen ...

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  5. Entzückend!
    Ich kann dich gut verstehen. Ich denke über zeitlich begrenzte Nachrichten nach. Seit 3 Monaten lese ich deutlich weniger und es tut mir gut.
    Wenn man so tief reinkriecht in die Geschehnisse der Welt, dann muss man eine verdammt dicke Haut haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber du möchtest doch nicht in einem Österreich unter Hofer leben? Deshalb setze ich mich dem aus, weil ich diese Pest einfach nicht am eigenen Leibe erleben will...
      Mach et joot! Herzlichst A.

      Löschen
    2. Nein, ich will keinen Hofer. Aber wenn ich mir all den Schrott durchlese, den der und die Seinen so verbocken, dann nimmt mir das nur die Kraft. Täglich. Ich habe das jetzt die letzen fünf Jahre alles gelesen. 2 Stunden sicher am Tag. Seit 2015 haben sich die "sozialen" Netzwerke aber in eine Instrument verwandelt. Und da zuzuschauen, macht mich leer und schwach.
      Und ich will schon wachen Sinnes in die Zukunft gehen.

      Löschen
    3. Ich habe ja Kinder, die mich brauchen. Und wenn ich leer und desillusioniert in mein Leben blicke, bin ich kein Vorbild.
      Ich wähle aus, was ich lese. Möglich verschiedene Meinungen. Auch die "gegnerischen" Argumente.
      Und wenn ich das tue, dann muss ich eben auch verkraften können, wie sich der Ton verändert hat.
      Als Elternteil erwarte ich aber von mir scharfen Auges meinen Kinder zu zeigen, worauf zu achten ist und wo die Grenzen verlaufen ... also die der Ethik und Moral!

      Löschen
    4. Also, wenn ich diesen ganzen Schrott in den Netzwerken gelesen hätte, wäre ich sicher auch so weit wie du. Aber da bin ich nicht unterwegs, das würde ich nicht aushalten, da versteh ich dich voll & ganz.
      Kennst du den neuesten Schmäh vom G*auland?
      Deutschland und Österreich seien bis 1866 "ein Land" und "ein Staat" gewesen. Und dann weist er noch auf die antiösterreichischen und antisemitischen Wurzeln der FPÖ hin.
      Dann geht's ja bald wieder "heim ins Reich"...
      Mir fällt da manchmal auch nichts anderes mehr ein als "Himmel hilf"!
      Nichts für ungut!

      Löschen
  6. Sehr schön liebe Astrid ♥... außerdem machst du es genau richtig,man braucht auch mal Erholung ....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Das ist doch genau das, was Mädchen glücklich macht und sie bei einer solch herrlichen Bettwäsche gerne zu Bett gehen.:-)

    Man möchte selbst gerne an so vieles Rädchen drehen und etwas verändern und wünscht sich einfach, die Großen und Mächtigen würden es schaffen, mal an einem Strang zu ziehen, aber es geht letztendlich immer nur um den eigenen Vorteil. So ist die Welt leider gestrickt. :(

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Ich hau mich ab! Die Andrea!!!
    Ich denke es ist wichtig dem ganzen Wahnsinn Stirn zu bieten. Aber es ist auch wichtig unsere Kinder zu behüten. In dem Sinne, vernäh mal ein paar Tage Wölkchen und Einhörner!

    AntwortenLöschen
  9. In diese Einhörner habe ich mich auch verliebt. Mit dem Stoff in rosa habe ich eine Kapuze gefüttert. (Für Mich:-)
    glg zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Die Erholung sei dir unbedingt gegönnt, liebe Astrid, wirklich! Du weißt doch, wenn es einem selber nicht gut geht... Pausen, immer wieder Pausen. In denen klärt sich bei mir immer was. Deshalb komme ich auch jetzt erst. Ich brauche manchmal einen Tag Leseabstinenz, jedenfalls von bestimmten Sachen. Sei gegrüßt und habt einen schönen Abend! Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid, ich kann dich so gut verstehen, dass du dich hier ein bisschen in die Cocooningecke zurückziehst.
    Allerdings habe ich deine fundierten und ,immer mit interessanten Links versehenen, Artikel sehr hilfreich bei meiner Meinungsbildung empfunden.
    Waren sie doch eine Vorauswahl und ein Abbild dessen, was ich auch denke, oder was mich sehr bewegt.

    "Mal ein paar Einhörner bei dir" finde ich aber völlig legitim und ... ja, auch erholsam.

    Herzlichst, Monika

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...