Freitag, 11. November 2016

Friday - Flowerday # 45/16

bietet allen, die Blumenschmuck lieben,
heute wieder ein Forum in ihrem Blog.









Das hat man davon, wenn man bequem auf der Couch sitzen bleibt,
während draußen ein leichter Sonnenschimmer aufkommt, 
und erst mit dem Fotografieren loslegt,
während schon wieder ein Regenschauer niedergeht.

Dank Herrn K. und einem Reflektor wurde es etwas besser:
























Eine wüste Mischung aus Zweigen, Blüten, Fruchtständen
in Farbschattierungen von orange über korallenrot zu purpur und rosa!























Die Trendblume Trommelstock vor Euphorbien & Kängurupfötchen
























Chrysanthemen, Löwenmäulchen, Alstroemerie, Japanrose und Erlenzapfen
























Eine Gerbera mischt auch mit sowie Limonium























Eine großblütige Chrysantheme und Nelken in Mauvefarben
( eine kleinblütige Amaryllis und Ballonpflanze sind hier nicht zu sehen,
stehen aber mit in der blassblauen Vase )
























Warme Farben an trüben Tagen - 
mein Rezept gegen November - Blues!

Diese Blumen widme ich heute

Leonard Cohen

dessen Tod am 7. November 
seine Familie heute mitgeteilt hat.

Vor ein paar Tagen habe ich ihn noch im Radio gehört,
als er sagte, er sei nun bereit zu sterben.

So long, Leonard!



Nun wirst du sie wiedersehen,
so hast du es gehofft...



Kommentare:

  1. Wow, heute lässt du es aber krachen gegen den Blues liebe Astrid! ❤️ Wunderschön! Ich bin mal gespannt was ich im Blumenladen so sehe...
    Liebste Grüße in den Freitag
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Von wegen wüst 😳 Eine grandiose Komposition, liebe Astrid, ich kann mich gar nicht sattsehen !!!
    Herzliche Grüße , auch an deinen Nachbarn, den Floristen, helga

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Astrid,
    was für eine Farbenpracht an einem grauen Novembertag. Herrlich !
    Und ja, derzeit ist es vielleicht nicht falsch, den Hut zu nehmen und zu gehen...
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Nur wenn man alt und krank ist, liebe Synnöve! Ich möchte gerne noch ein paar Jahre in Frieden, Freiheit, Toleranz & Vielfalt in unserem Lande leben! We shall overcome!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Astrid,
    eine sehr eigenwillige Zusammenstellung und mit der raffinierten Beleuchtung großartig fotografiert. Wird einem Künstler wie Leonard Cohen durchaus gerecht.
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein wunderbares liebesvolles Ducheinander, liebe Astrid! Ich hoffe, Du bist nicht böse ob meiner Wortwahl ;)) Deine Blümchen sind wie ein kleiner Sonnenschein im trüben Grau. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Deine blumenbunte Vielfalt ist wunderschön, ein so liebevoller Gruß an den großartigen Leonard!
    Jetzt spiele ich Marianne noch einmal ab und höre Jazz erst später. Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein Feuerwerk der Farben, wild und schön, herrlich! Leonard Cohen mochte ich auch, bei uns kursierten damals Tonbänder von ihm... Liebe Grüße Ghislana (die sich auf die 12 von 12 morgen freut ;-), habt' es gut alle miteinander!)

    AntwortenLöschen
  9. Ach ne, DU hast die Trommelstöcke also ;-))
    Das Fotografieren ist momentan schon ziemlich nervig, bei uns schüttet es heute nur und es wird kein bißchen hell.
    Komisch, im Laden machen mir die Blumen momentan keine Freude und bei dir erfreuen sie mich sehr. Ich mag auch die Farbmischung gerne.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,

    ein Farbfeuerwerk in deinen Vasen.
    Was Besseres kann man sich an wettergrauen Tagen kaum kaufen ;)
    Mein Blumenladen hatte gestern kaum Blühendes im Angebot...
    Aber da ich das Wochenende eh unterwegs bin, ist das nicht soooo schlimm ;)

    Herzliche Grüße und bis morgen zu den 12 von 12 ♡

    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön, dein Blumenmix, liebe Astrid - das tut gut gegen das Grau-in-Grau draußen!
    Alles Liebe von der Traude, die gerade eben aus der Wärme zurückgekehrt ist...

    AntwortenLöschen
  12. Ein schönes Rezept gegen den grauen November, der zur Zeit nur mit Regen dient.
    Ja, im Moment muss jeder Sonnenstrahl eingefangen werden. Leider.
    Dir ein schönes Wochenende, warst Du heute schunkeln?
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. ich mag dein wildes sammelsurium! :-)
    und ganz besonders grossblütige chrysanthemen - die sind so schön altmodisch!
    schönes weekend! xxxx

    AntwortenLöschen
  14. Dieses Licht bringt deine Blumenpracht gleich auf ganz besondere Art zum Leuchten, toll!
    Ich dachte aber auch, als ich die Nachricht vom Tode L. Cohens hörte, dass es in dem Alter vielleicht nicht der schlechtgewählteste Zeitpunkt sei, sich vom Irdischen zu verabschieden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderschöner Blumenstrauß, liebe Astrid und mir gefallen auch die großblütigen Chrysanthemen, die man gar nicht so oft sieht. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergessen zu schreiben....schön, dass du hier noch Leonard Cohen gedenkst. Ich höre seine Lieder immer wieder gerne. :-)

      LG Christa

      Löschen
    2. Und der hat in weiser Voraussicht sein letztes Album, erschienen zu seinem 82. Geburtstag vor wenigen Wochen, prophetisch „You want it darker“ genannt. Ja, diese Woche ist die Welt finsterer geworden.
      LG

      Löschen
  16. Deine Blümchen erinnern mich an Blumenbilder alter Meister. Wahrscheinlich trãgt die Beleuchtung ihren Teil dazu bei.
    Sehr schön und besonders.
    Bunt gegen den November-und Trump-Blues.
    Yes, we shall overcome...
    Liebste Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  17. Das ist die pure Herbstfarben-Explosion, eine sehr schöne Vielfalt, liebe Astrid.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  18. Ja dchade, wieder ein guter weg.
    Dafür gefällt mir deine bunte Mischung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Deine 'wüste Mischung', liebe Astrid, gefällt mir sehr. Die Fotos sind traumhaft schön geworden. Und die Musik aus dem traurigen Anlass verführt dazu, hier länger zu verweilen, als ich eigentlich wollte.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  20. ...so schön bunt, liebe Astrid,
    dein vielfältiger Strauß...auch bei dir jeden Freitag frisch ;-)...schlaf gut...bis morgen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid,
    meinen ersten Cohen hörte ich an meinem Geburtstag im Dezember 1975 mit "Suzanne" das Album weiß ich gar nicht mehr, wie das hieß. Aber ich war hin und weg und habe doch auch einige Alben von ihm. In letzter Zeit habe ich ihn allerdings nicht mehr soviel gehört.

    Dein Blumenstauß dazu und ein bisschen Jazz auch mit dem Saxophon, das wird. :-))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Astrid,
    als ständige WDR5-Hörerin bin ich heute Nachmittag über seinen Tod informiert gewesen. Ich mag seine Stimme sehr. In unserem Frauen3Klang-Chor haben wir "Halleluja" geprobt und gesungen.. aber ich kenne ihn schon seit den 70ern...
    Schöne Blümchen!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  23. Leonard Cohen mit der besondere stimme die uns so gut begleitet hat in den jungen und auch nachkommende jahren * adieu *
    so long Marianne * et beaucoup d'autres * et nous pouvons encore fredonner ses chansons *
    œillet & chrysanthème mit gleicher farbe sehen grossartig aus !
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Astrid,
    Deine Blumen sehen so richtig wild aus, die Farben erinnern mich an Paul Gauguins Südseebilder, also genau richtig um das November-Grau bunt zu machen.
    Leonard Cohen höre ich immer noch gerne, jetzt habe ich gerade nochmal gegoogelt und die berührende Geschichte gelesen, dass Leonard Marianne kurz vor ihrem Tod nochmals geschrieben hat, das finde ich so romantisch.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...