Donnerstag, 25. August 2016

Monatscollage August 2016






















Der August war noch nie mein Monat:
Die Mauersegler verlassen uns in wärmere Gefilde,
die Erntemilben piesacken einen im Garten
das Klima ist manches Mal noch heiß & drückend,
die schöne, freie Zeit der Sommerferien geht zu Ende
( und die megaanstrengende Schulanfangszeit raubte einst alle Erholung
innerhalb von acht Tagen )...

Gut,
letzteres muss ich auch in diesem Jahr nicht mehr erleiden.


Dafür haben mich die Tochter
und die beiden Enkelmädchen 
per Umzug in Richtung Süden verlassen,
und meine Mutter sich in sich selbst zurückgezogen.
Darüber trösten mich manchmal keine Sinnsprüche
à la "eine neue Tür wird aufgestoßen"
oder so ähnlich hinweg.
Doch so langsam taste ich mich auch an neue Perspektiven heran...







Alle Monatscollagen sammelt wieder Birgitt/Erfreulichkeiten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Astrid
    der August ist auch nicht soo mein Monat, es ist zu heiß und gestern Abend haben wir noch eine Radtour gemacht und die Mücken haben zugeschlagen. Ich habe überall Pusteln, wirklich schlimm.
    Ja, ich weiß ich hätte mich eincremen sollen, aber ich mag das Zeug nicht und es hält auch die Mücken nicht ab.

    Aber der August ist ja gleich rum und ich freue mich auf den September und den Herbst.

    Ich wünsche dir alles alles Gute und sende dir einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. guten morgen liebe astrid. so habe ich den august noch nie betrachtet. für mich war mit dem ende der sommerferien auch immer wieder ein wenig mehr alltagsroutine zurück gekehrt. wie es ist, wenn eine mutter sich in sich zurückzieht, erlebe ich auch gerade. eine erfahrung, bei der man noch gar nicht weiss, wie man reagieren soll. ich denk an dich, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir tut es gut, wenn ich weiß, dass ich das nicht allein erlebe. Ich weiß damit auch gar nicht umzugehen. Jetzt habe ich es schon Drei Mal miterlebt, das Altern. Und jedes Mal istves eine neue Anforderung...
      Ich denke ab nun auch an dich.

      Löschen
  3. ...ich bewundere, liebe Astrid,
    wie du mit deinen Bildausschnitten so viel rüber bringen kannst...deine Augustcollage berührt mich ganz besonders...es steckt so viel drin in den kleinen Abschnitten...und ich sehe ganz viel hoffnungsgrün, das gehe dir nie verloren,

    alles Liebe
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Du hattest bis jetzt viel Glück, dass Tochter und Enkel so nah bei Dir gelebt haben. Wahrscheinlich wird einem das Glück immer erst bewusst, wenn es entschwindet.Ich wünschte Dir ganz viel Mut und Zuversicht, neue Perspektiven zu entdecken.
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich war mir meines Glückes immer bewusst, auch so viele Jahre Eltern bei bester Gesundheit zu haben. Das macht die jetzige Veränderung nicht weniger schwer.
      LG

      Löschen
  5. Liebe Astrid,
    ein Umzug? Das tut mir wirklich sehr leid (für alle Beteiligten). Ich kann mir vorstellen, wie schwer das ist. Um so froher macht es mich, von neuen Perspekiven zu lesen.
    Deine Collage macht mich dieses Mal nachdenklich, auch wenn sie so schön grün und frisch wirkt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke viel an Dich, liebe Astrid.....das mit Deine Mutter kann ich so gut nachfühlen... und die Enkel so weit weg....ach....aber - dann mach Dich mal recht bald auf den Weg Richtung München...Du weißt ja ----> Ausfahrt Dasing! ;-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  7. Mit Bilder die Gemütslage auszudrücken dafür hast du ein grosses Lob verdient.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Der Grund, warum Vögel fliegen können
    und wir nicht, ist der, daß sie voller
    Zuversicht sind und wer zuversichtlich ist,
    dem wachsen Flügel.

    Ganz liebe Grüsse
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Ach Astrid, nein. Sinnsprüche helfen einem da nicht viel.Mir macht der August seit Jahren Angst, denn ich denke da schon weniger an den oft sicher schönen Herbst - mich überfällt die Angst vor dem Winter. Ich kann dich mit allem so gut verstehen. Deine Collage ist so treffend, besser kann man es nicht sagen. Herzliche Grüße, Sunni

    AntwortenLöschen
  10. So zurückhaltend und doch mit viel Aussage, deine Collage.
    Ich sehe das aus Tochterperspektive und war immer sehr froh, meine Mutter in der unmittelbaren Nähe meiner Familie zu haben. Einige Jahre war das nicht so und da war Vieles schwerer.... Für alle wird es bestimmt nicht leicht...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid, es ist manchmal wirklich nicht leicht, die Zuversicht zu behalten. Aber mit dem Blick auf die vielen schönen Dinge, auch wenn es oft nur Kleinigkeiten sind, schaffen wir es dann vielleicht. Lass Dich nicht unterkriegen.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    deine Collage ist wunderschön und sehr aussagefähig. Deine Erläuterungen tun ein Weiteres. Man darf di Hoffnung nicht verlieren.
    Schau positiv in die Zukunft Ich weiß, es ist nicht leicht. Aber es gelingt.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    das musste wohl so sein, dass ich heute noch mal bei dir vorbeischaue, nach deinem letzten Besuch bei mir und deinen Worten, wollte ich heute mal nach dir schauen....Nun weiß ich warum es dir nicht so gut geht und ein gute Besserung, die ich dir in Wünschen schicken wollte, nicht wirklich passt....
    Ich wollte dir sagen, ich habe an dich gedacht und dir vielleicht bei mir
    wieder eine kleine Freude, die dir vielleicht wieder gut tun könnte!!!
    Da kann ich mir vorstellen, wie es dir geht und das du dabei bist Trauerarbeit in jeglicher Form zu leisten....
    Ich bin froh, dass es Bildtelefon gibt in der heutigen Zeit, vielleicht kann dich das ein wenig trösten, so kannst du sie weiter sehen....wenn Ihr möchtet! Dies habe ich im Umfeld so erlebt, dass dies Trennungsschmerz etwas mildern kann und eine Nähe bestehe bleiben kann.....
    Auch ist es schwer eine Mama die noch da sein darf immer mehr zu verlieren, leiden zu sehen
    und daneben zu stehen und nichts tun zu können...
    Kann erahnen wie sich das für dich anfühlt!!!
    Ich wünsche dir viel Kraft und viel Freudenlicht, was den Weg immer wieder
    zu dir findet!!!! Und liebe Menschen in deinem Umfeld, mit denen du immer mal wieder kraftspendende und glückliche Augenblicke erleben darfst!
    Bei mir bist du immer willkommen ein wenig aufzutanken, wenn du magst!
    Danke für deine Monatscollage, die alles beinhaltet...
    Ich denke immer mal wieder an dich!
    Sei herzlichst gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  14. Deine Monatscollage gefällt mir sehr gut, liebe Astrid, auch wenn du dem Augustnicht viel abgewinnen kannst und du im Moment ohnehin einiges zu verkraften hast...
    Alles Liebe und herzliche rostrosige Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/rostrosiges-rosa-rot-neuer-durchblick.html

    AntwortenLöschen
  15. Die Bilder machen mich traurig.
    Was füe eine Auswahl...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Ach liebe Astrid ich kann dich verstehen. Manchmal kommt es aber auch wirklich dicke.... Eine ganz liebe Umarmung schicke ich dir ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,

    ich fürchte, ich habe bedingt durch unseren Urlaub einiges bei dir verpasst.
    Das sind nun wirklich einschneidende Ereignisse,
    die natürlich das Gewohnte, Gemochte, Geliebte durcheinander wirbeln.
    Deine Worte und Bilder stimmen mich traurig...
    Bin ich doch keine Meisterin im emotionalen Loslassen.
    Heute ist unser Mini eingeschult worden -
    das ist kein trauiger Anlass,
    macht mir aber aus verschiedenen Gründen das Herz auch etwas schwer.
    Geliebte Menschen loszulassen und ziehen zu lassen werde ich wirklich, wirklich lernen müssen!
    Ansonsten mag ich den August auch nur,
    da wir dort meist auf unserer geliebten Insel sind -
    ansonsten... nun ja... ;)

    Sei ganz lieb gegrüßt!
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. das grau in der mitte macht sorgen. das grün am ende und dein letzter satz machen wieder mut!
    ganz liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  19. Gestern waren die Zitate noch zu kommentieren, heute widme ich mich den Collagen vom Monatsrückblick...

    ...liebe Astrid, den Videoclip habe ich inzwischen eingefügt!

    Und ansonsten sieht Deine Collage interessant aus, weckt Fragen, beispielsweise im Umgang mit einer Mutter, die sich zurückzieht, wie Du es beschreibst. Einfach ist es wahrlich nicht, meine Erfahrungen mit dem Großvater (Alzheimer) zeigten, dass er sich gerne Musik angehört hat, das es bessere und schlechtere Tage gab.

    In puncto August, Ferienstimmung beziehungsweise Schulanfang verstehe ich Dich gut, da ich im Gegensatz zur Pädagogik in der Erwachsenenbildung in der IHK vorher sehr viel vorbereiten und abstimmen musste.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...