Montag, 20. Juni 2016

Franz von Hahn kräht noch einmal


Vergangenen Mittwoch habe ich hier schon ein Ensemble für mein jüngstes Enkelkind vorgestellt, dass ich aus dem überaus schönen Jersey von Bilderbuchstoffe nach Motiven von Helme Heine genäht habe.

Heute präsentiere ich das Kleid, welches ich für das zweitjüngste Enkelkind aus diesem Jersey und einem der Motive des Freunde - Panels kreiert habe ( wieder  aus verschiedensten Schnitten zurechtgebastelt ):

























Und aus den klitzekleinsten Resten musste am Freitagabend das neueste Baby eingekleidet werden, das meine Enkelin vor zwei Wochen auf einem Hofflohmarkt in der Nachbarschaft vom Taschengeld gekauft hatte. Offensichtlich tun ihr all die ( häßlichen ) Babypuppen leid, die sie so auf Märkten entdeckt ( wenn ich dran denke, dass ihre Mutter ihr Taschengeld gespart hat, um sich eine echte Käthe - Kruse - Puppe zu kaufen )...

Aber was soll's!  Erfahrungsgemäß überstehen Kinder manche "Geschmacksverirrung"...

Hach, hat mich das gefreut, dass das Kleid meiner Enkelin sofort gefallen hat, und sie mich als "liebste Oma der Welt" tituliert hat, weil ich dem Püppchen abends um halb elf noch ein Kleidchen zurechtgebastelt hatte. Montagsfreuden sind das, gesammelt von Zwergs Welt...




Kommentare:

  1. wunderschönes kleidchen mit viel "schwung" * und die gefundene puppe mit dem koordoniertes ensemble könnte glaube ich viele entzücken *
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  2. du bist die beste grossmutter und eine sehr fleissige schneiderin !

    AntwortenLöschen
  3. "Die liebste Oma der Welt!" - das allerdings scheint mir genauso, Astrid!! Das Kleidchen ist voll schön!! Ich wünsche Dir einen entspannten Tag in die Woche! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Da hat die Enkelin auf jeden Fall Recht! Ich finde es toll, wie dankbar Kinder für selbstgemachte Sachen sind!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Titel....liebste Oma....ist ja ganz reizend. Du hast auch das Baby noch so wunderschön eingekleidet, dass ich daran gar nicht viel schlimmes finden kann. Die Kleinen haben bekanntlich einen ganz anderen Blick und vielleicht zeigt das sogar einen besonderen, liebevollen Charakter.....:-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. So ein ehrliches Kompliment tut der Seele gut.
    Warum sollte es bei Puppen anders sein, wenn es heisst Kleider machen (Leute), Puppen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. niedliche kleidchen!
    jedenfalls ist deine enkelin kein snob sondern hat das herz am rechten fleck :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Astrid,
    Du bist echt zu beneiden...die Kleidchen sind ja so süß!
    Bei diesem Stoff kommen direkt Erinnerungen hoch...als meine beiden klein waren, haben sie diese Serie so geliebt...schon ganz lange her ;-).
    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart!
    Ganz liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Astrid,

    was soll ich da noc sagen... <3
    Meine Begeisterung tobt wieder in mir ;)
    Danke übrigens für den Kreide-Tipp...
    War mir gänzlich neu!

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Astrid.
    Wie schön das aussieht.

    Habe eine tolle Woche.

    AntwortenLöschen
  11. Wer so schwungvoll näht, hat einen schwungvollen Titel verdient!
    Ja, diese kindlichen Geschmacksverirrungen. Bei unseren Töchtern waren es die verpönten Barbiepuppen. Als sie (nach elterlichen Unzumutsbekundungen) diese auf Flohmärkten an Land gezogen hatten, verschwanden sie nach zwei Wochen auf Nimmerwiedersehen in irgendeiner Schublade.
    So lieb verpackt sieht euer Flohmarktpüppchen ja richtig nett aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Eine reizende Geschichte. Ich hatte auch eine beste der Oma der Welt, die zwischen all der Arbeit noch Zeit fand, meine Puppe zu bestricken. Die Sachen habe ich heute noch und sie erfreuen immer noch mein Herz ( nach über 50 Jahren).
    Eine Käthe Kruse gab es für die kleine Nichte. Und die mag auch lieber " andere" Puppen. Was soll's? Man sieht nur mit dem Herzen gut.......
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Scheint sich doch zu bewahrheiten...der Spruch..."Kleider machen Leute..." ;-). Die kleine Enkelin hat halt ein Herz und Augen für Unscheinbare...sehr sympathisch...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  14. Hi, bei soviel liebevoller Soli fühlt sich das benachteiligte Püppchen, ja, schon ganz schön happy bei euch :-).

    AntwortenLöschen
  15. Sie hat halt ein Herz für die nicht ganz so schöne Seite der Puppenwelt. Aber mit dem Kleidchen schaut die Puppe doch ganz ansehnlich aus.
    Das große Kleid ist auch mal wieder ganz entzückend.
    Dir einen schönen Montag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie schön, ich kann mir richtig vorstellen wie es schwingt, wenn die Kleine mir ihrer Puppe draußen herum hüpft. Freudig!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  17. Ich kann verstehen, dass die Enkelin begeistert ist. Das ist einfach zu schön.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  18. Die beste Omi der Welt, das hast Du dir wahrlich verdient liebe Astrid!! ❤️ Der Stoff ist aber auch zu bezaubernd! Ich habe für meine Mädels ( und übrigens auch Jungs.... Lach) Waldorfpuppen genäht..... die wurden heiß geliebt!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hat die von einer Bloggerfreundin angefertigte schöne Puppe nie das Herz meiner Enkelin erreicht... Sie liebt nur Babypuppen mit einem ganz bestimmten Ausdruck. Auch das zauberhafte dunkle Baby der Schweizer Puppenmacherin Sasha Morgenthaler kommt nicht wirklich an. Bei ihrer Mama war das ganz anders...
      LG

      Löschen
  19. So schön, liebe Astrid. Ich kann dein Enkelkind voll und ganz verstehen :) Welches Mädchen wäre da nicht begeistert?!
    Allerliebste Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...