Mittwoch, 29. Juni 2016

12tel Blick - Juni 2016





Mein 12tel Blick im Juni am 28. Tag des Monats,  20.30 Uhr:

























Lotta hat mir im Mai den Tipp gegeben,

doch um 20 Uhr oder später zur Hundewiese im Nippeser Tälchen zu gehen,
um mehr Hundehalter mit ihren  Tieren
vor die Linse zu bekommen -
Pustekuchen!

Eine Stunde habe ich ausgeharrt,
habe Jogger, Qigong- Enthusiasten, Boulespieler,
Radfahrer und sonstige Sportler
auf dem Weg zur Wiese bzw. von meinem Standort aus in der Grünanlage wahrgenommen.

Wenn nicht meine Namensvetterin aus meiner Straße
( in der roten Jacke )
mit ihrer Hündin Auslauf gesucht hätte,
hätte ich wieder nur üppig grüne Bäume,
eine nochmals gemähte Wiese
und ein paar Spaziergänger zu bieten gehabt...













Im Juli jetzt früh aufzustehen,
um mehr Leben einzufangen -
dafür kann ich Langschläfer mich nicht wirklich begeistern.





Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe, kluge Astrid,
    wie schön, dass Du bei Krach-Farben auch keine Berührungsängste hast und in die Vollen gehst!
    Und "klug" deshalb, weil ich dank Dir nun weiß, woher "bohemian" kommt, nämlich daß es "böhmisch" heißt. Das war mir neu, vielen Dank für die Aufklärung!
    Die Trauerweide auf Deinem Foto ist wunderschön, Trauerweiden zählen zu meinen Lieblingsbäumen. Leider werden sie in unserer Gegend immer weniger.
    Herzlichste Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Englischen wird "bohemian" allerdings als Synonym für zigeunerhaft>unbürgerlich>unkonventionell genommen. Aber bei mir klingt das "Tief im Böhmerwald, wo meine Wiege stand" immer durch. Herzenssache halt...
      GLG

      Löschen
  2. Hallo Astrid,
    Trauerweiden ja, die sind schön, obwohl die Geschichte, darum nich so schön ist.
    Meine Großmutter hat sie mir immer erzählt. Die Weide stand immer aufrecht, als sie aber sah, dass Christus ans Kreuz geschlagen wurde, hat sie sich zur Seite geneigt und trauerte.
    Das ist aber nur die ganz schnelle Kurzform der Geschichte.

    Och, ich wollte ich wäre Langschläfer, war ich noch nie und konnte ich noch nie.

    Tenor meiner Großmutter: "em bett sterbet leut" ich übersetze jetzt mal nicht.

    Aber es ist doch immerhin etwas los auf deinem Bild. Bei dir ist es schön Grün wie bei mir auch ond Leut fehled halt. Aber des isch ja net schlimm.

    Lieben Gruß Eva
    die jetzt ab durch die Mitte geht, es gibt viel zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. Na immerhin hattest du eine entspannte Stunde im Grünen ;-)
    Qigong- Enthusiasten wären doch auch interessant gewesen. Und der ein oder andere hat sich bestimmt über dich mit deiner Kamera gewundert.
    A propos mähen, mein Nachbar hat (zumindest gefühlt) sein bißchen Rasen schon 3mal die Woche gemäht...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hihihi....liebe Astrid, früh aufstehen ist für mich auch nix......Deine Fotos sind immer wieder eine Freude! Die gucke ich echt total gerne an!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  5. Da es morgens doch so schön hell ist, fällt es doch gar nicht schwer, früh aufzustehen.
    Aber auch mit nur einem Hund schaut Dein Blick schön aus.
    Bei mir passiert überhaupt nichts...kein einziger Fußgänger verirrt sich drauf.
    Dir sonnige Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie gut, dass es am Morgen - neben allen Schrecklichkeiten der Welt-auch mal was zum Schmunzeln gibt...danke Dir. Ich werde Dein Hund-und-Mensch-Erwarten mit in diesen Tag nehmen!

    AntwortenLöschen
  7. Schade, das ich nicht bei dir wohne...ich würde mich als TaiChi-Enthusiastin zur Verfügung stellen....mit einem Hund könnte ich aber auch nicht dienen. Bin eher ein Katzenfreund...:-)
    Da war dein Dom doch ein stärker bevölkertes Motiv. Trotzdem ist ein Parkblick schön...die Bäume verändern sich so sehr. Nur Blumenwiesen muss man in der Stadt suchen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. vielleicht sollte mal jemand für dich ein hundetreffen auf der wiese organisieren;))!
    ich hab mich grad durch eine woche lemondedekitchi gelesen und bin noch sehr beeindruckt von deinem ausführlichen und klugen statement und den shakespear-worten. ich befürchte, wenn die eu-bürokratie so weitermacht wie bisher, werden die briten nicht das einzige volk sein, das durch volksentscheid austreten möchte. gerade hab ich gelesen, dass die eu-kommission jetzt ceta ohne länderzustimmung durchsetzen will. da wundert mich langsam gar nichts mehr.
    liebe grüße und dir noch eine gute woche!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe diese Aussage zu CETA auch gehört und finde sie ein Beispiel für die zu Recht der EU - Kommission vorgeworfene Arroganz. Allerdings ist das eher ein Thema für die "links rot - grün versiffte Elite" unserer Republik, nicht für die Anhänger jeglicher Exit - Fraktion. Die haben wohl überwiegend Angst vor dem Fremden. Dass die Verarmung auf die Dominanz gerade wirtschaftlicher Interessen geht, scheint nicht wirklich anzukommen bei den Betroffenen.
      LG

      Löschen
    2. ja, da hast du recht, aber für mich ist es einfach auch ein beispiel dafür wie die herren (und wenigen damen) der eu-oberen mit der demokratie umgehen.

      Löschen
  9. Ob mit Hunden oder ohne, es ist wirklich faszinierend, wie sich alles entwickelt. Erst im direkten Vergleich sieht man, wie stark sich die Natur im Verlauf nur eines Monats wandelt. Was das Ausschlafen angeht, bin ich, seit der Geburt meiner Söhne erstmal und bis auf Weiteres "geheilt" ;)
    Hab noch eine schöne Woche.
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Langschlafen kann man immer wieder zurückkehren. Erst recht, wenn man nicht mehr arbeiten muss. Da wacht man höchstens zur früher üblichen Aufstehzeit auf und schläft dann weiter. Heute bis neun :-D
      GLG

      Löschen
    2. Schön :) Das lässt mich hoffen.
      GLGZ

      Löschen
  10. Bei dem augenblicklichen Wetter bin ich froh, dass ich nur ab und zu einen Besuchshund habe und der will bei Regen am liebsten in seinem Körbchen bleiben. Einen schönen Tag wünsche ich dir.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  11. Da bin ich ganz bei dir liebe Astrid, deswegen würde ich jetzt auch nicht früher aufstehen....lach Die Trauerweide sieht mal toll aus! ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. Immerhin haben die Bäume Sommergrün angelegt. Mein Hund und ich richten uns bei den Hunderundenzeiten derzeit nach dem (schweizer) Regenradar, so weit es geht... In normalen Sommern hätte ich bzgl. deines Fototermins auf den frühen Morgen und kühlere Abendstunden getippt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Eine Stunde!!! Na ich weiß, waruj ich mir emine Models immer mitnehmen :-) Aber die elegante Dame mit Hund macht sich prima im Bild.

    AntwortenLöschen
  14. < der frühe Vogel kann mich `mal<!! Es entspricht meinem Lebensrhytmus- der Titel ist ein humorvolles Buch :))
    GRuß zu dir

    AntwortenLöschen
  15. auf jeden fall gibt es mehr fotos mit einem hund drauf als ohne hund ;o) warum heißt die wiese eigentlich hundewiese? auf jeden fall wunderschön üppig grün das ganze und dieser baum mit frisur springt mir jedes mal ins auge ;o)

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lobby für ca 5 hunde.
      ja bewundernswert.
      ;o)

      die tabea grüßt

      Löschen
    2. Na ja, immerhin gibt es jetzt weniger Tretminen in den Straßen der Umgebung...Fürs Foto bleibe ich immer auf dem angrenzenden Pfad stehen...
      LG

      Löschen
  16. mehr hunde einzufangen, meinst du wohl? ;-)
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  17. Also mir fehlen keine Hunde, fürs Auge sind die vielen Grüntöne genug.
    Aber, dass du dir eine Stunde Zeit genommen hast fürs fotografieren finde ich hat Anerkennung verdient.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. es ist ja noch ein anderer hund unter dem rechten baum ;) und saules pleureurs sehe ich sehr gerne mit ihren langen tanzende äste * am lac Kir in Dijon machten wir oft halt beim weg zur Lorraine und da war immer viel los * jogger * radfahrer * und wie bei dir natürlich hundeausgang ! und im sommer sogar badeplätze.
    bon dimanche !

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...