Dienstag, 22. Dezember 2015

Aus der Weihnachtsnäherei 2015



Letztes Jahr  gab es zu Weihnachten für die beiden Töchter meines Mannes Kulturbeutel und den leer ausgehenden Schwiegersöhnen wurden welche für dieses Jahr versprochen:



























Wieder musste ein schönes japanisches Wachstuch von hier dran glauben, gefüttert mit einem von Stoff & Stil, dass ich seit dem Start dieses Stoffversenders schon bei mir gebunkert habe. Das Schnittmuster ist wieder "Wischiwaschi" von Farbenmix, das mir besonders leicht von der Hand geht, seit ich das Schrägband mit Hilfe von Stylefix vor dem Nähen befestige...

















Auch zu diesen Kissen wurden Ergänzungen gewünscht und dafür die letzten Reste des wunderschönen Rosensamtes zusammengesucht. Bei den Maßen habe ich mich einfach am vorhandenen Stoff orientiert.
























Meine liebe, tüchtige Nachbarin und Friseurin bekommt auch ein neues Täschchen, nachdem ihre "Lieselotte Hoppenstedt" wegen "Überfüllung" gelitten hat. Jetzt habe ich den Schnitt "Michaela"/Farbenmix verwendet ( und Reste des tollen Kokkawachstuches, dessen Geschichte ich hier mal erzählt habe ). Da wird sie doch genug Platz für ihre Schminksachen haben.


Und während ihr dies lest, sitze ich an meinem letzten weihnachtlichen Großprojekt und fluche und grüble über Ottobre - Nähanleitungen ( da kam ich mit denen der Knippie auf niederländisch besser klar... ).

Im nächsten Jahr wird alles anders: Da fange ich früher an...

Kommentare:

  1. Ja, deinen Vorsatz kenne ich auch, aber da kam bei mir so viel Trauriges dazwischen. Deine Weihnachtskunstwerke sind so schön! Das wird eine helle Freude sein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sind das wieder wunderwunderschöne Geschenke! Du machst den Menschen so viel Freude!! Astrid, ich befürchte, ich habe mich infiziert.... ich denke tatsächlich daran, wieder öfter zu nähen. Aber dafür brauche ich wohl eine modernere Maschine. Tipps kriegt man ja bei dir auf dem Blog eine Menge!
    Liebe Grüße
    Christine


    AntwortenLöschen
  3. "Im nächsten Jahr wird alles anders: Da fange ich früher an..." ;-))) Das nehme ich mir jedes Jahr von neuem vor...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Was für genial schöne Sachen Du genäht hast!!! :-) Und vielen Dank für Deine lieben Worte bei mir.....jaaa....das Leben ist eben nicht immer Friede, Freude......aber ich finde mein Lachen bestimmt bald wieder - und mein Blog wird nächstes Jahr wieder bunt!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  5. Sind das schöne Geschenke, liebe Astrid!
    Dir wünsche ich ein wunderschönes Weihnachtsfest!
    Alles Liebe ANI

    AntwortenLöschen
  6. liebe Astrid,
    wunderschöne Geschenke!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Weihnachtsfest und schöne Feiertage!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, bitte melde Dich doch bei mir! Du hast bei meiner Weihnachtsverlosung gewonnen!!!!!!! Liebe Grüße, Stephanie

    AntwortenLöschen
  8. Schön, Deine Täschchen! Und an einer Ottobre Näherei bin ich schon mal gescheitert. Wollte einer Tochter einen Parka nähen....Aber Du, Du wirst es schaffen!!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    das kenne ich, das sagt man jedes Jahr...nächstes Jahr fange ich früher an. Aber auch wenn du gern mehr Zeit gehabt hättest, deine Tääschchen sind wunderschön geworden !!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein friedvolles Weihnachten
    liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  10. Knippie auf Niederländisch.... das waren noch Zeiten... die hatte ich auch immer als ich noch für meine damals Kleinen genäht habe... gibt es die eigentlich noch? ;)) Deine Täschchen sind so toll liebe Astrid! ♥ Die glücklichen Beschenkten!! Ich sag es auch jedes mal...*nächstes Jahr...* Vielleicht sollten wir uns nächstes jahr gegenseitig erinnern...lach
    Liebste Grüße
    Christel
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knippie gibt es noch, ist aber arg langweilig geworden. Die Holländer haben es nicht mehr drauf, leider...
      GLG

      Löschen
  11. Haha! Früher anfangen.
    On verra!

    Ich stecke mitten im Schul - und Weihnachtstrubel und morgen noch im MutterhatGeburtstagtrubel.
    Viel zu tun.
    Letzte WE noch Messias mit vielen Proben - Auto in der Werkstatt - Ehemann OP am Knöchel - ich darf vieles allein erledigen ...


    Ich bin ferienreif.

    Herzliche Grüße nach Köln!

    AntwortenLöschen
  12. Ja, nächstes Jahr wird alles anders - das sage ich mir auch immer. Aber dieses Mal wird es klappen. Nächstes Jahr wird wirklich alles anders...
    Lieben Gruß und ich hoffe, das Fluchen hat geholfen. Bei mir hilft das immer
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fluchen und überhaupt, nämlich meine eigene Vorgehensweise haben rechtzeitig zum Abendbrot den Mantel fertig werden lassen. Jetzt muss ich noch das Gästezimmer parat machen...
      LG

      Löschen
  13. Hach, immer dieses frühere Anfangen...
    Dabei bist du doch schon so tüchtig. Deine Nähereien sehen toll aus und die Beschenkten dürfen sich wirklich glücklich schätzen.
    Liebe Astrid, ich wünsche dir ein tolles Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Täschchen kann man nie genug haben - immer fehlt die optimale Größe.


    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  15. wie gut du das alles harmonisch *komponieren* kannst ! bei den lücken und/oder fehler der anleitungen braucht man doch *sa propre expérience* & une dose de *génie*
    bonnes fêtes *

    AntwortenLöschen
  16. Ich hoffe, du konntest die Flucherei schon hinter dich bringen und dich langsam auf die ruhigeren Tage einstellen. Dir und deinen Lieben wünsche ich ein besinnliches, fröhliches Weihnachtsfest! Bei uns wird es ganz gemütlich zugehen, bis auf die Male, an denen das Telefon klingelt. Der Arzt hat gesagt, meine Oma wird das neue Jahr wohl nicht mehr erleben... Wir sind daher sowohl in froher, als auch trauriger Erwartung auf die nächsten Tage.

    Alles Liebe dir und ganz herzlichen Dank für deinen wunderbaren Blog!
    Steffi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...