Montag, 30. November 2015

Meine 48. Kalenderwoche



Kaum war am vorletzten Sonntag mein lieber Besuch aus Bloggerland & Wahlverwandtschaft aus dem Haus, machte ich mich an die Arbeit für die nächste Bloggerfreundin ( hatte ich es doch versprochen & immer wieder vor mir her geschoben ): weiße Pompoms!

Unglaublich, aber wahr: Frau K. ist vergangenen Montag dann schon kurz nach sieben aufgestanden, um sich zum Herzen der Stadt aufzumachen. Dort war sie um neun Uhr verabredet...




























...und zwar mit Mila/ creatures and creations, die in diesem Jahr am 20. Kölner Krippenweg mit einer Häkelkrippe teilnimmt. Die musste sie am Montag im Tourismusbüro der Stadt in einem Schaufenster aufbauen, und ich hatte ihr angeboten, sie dabei zu unterstützen. Ein schönes Stück Arbeit, aber sehr vergnüglich & abwechslungsreich, vor allem auch an diesem besonderen Ort.


























Opa - Oma - Nachmittag am Dienstag, bei dem das Kind zuerst einmal mit den Kindergartenfreunden ein Tobespiel in der Turnhalle weiterspielen wollte ( und die Großeltern noch ein Weilchen in bequemen Korbsesseln vor sich hin dösten ). Zu Hause musste ein Schlafgemach für den am Sonntag bei einem Geburtstag selbst bemalten Gecko gebastelt werden, damit der die Temperaturen um null Grad übersteht. ( "Oma, Schnee ist doch bloß gefrorener Regen!" )


























Ein ganz anderes Lebensgefühl entsteht, wenn man morgens mit blauem Himmel beim Aufstehen begrüßt wird wie am Mittwoch & Donnerstag. ( Am Donnerstag blieb das Wetter den ganzen Tag so! ) Und schön ist es, wenn man nachmittags so netten Besuch zum Kaffee hat wie die Lieblingsexkollegin oder den Karnevalsfreund, der als Notar uns in unseren Erbproblemen weitergeholfen hat, so dass ein erster Schritt zur Lösung eines gordischen Knoten getan ist.

Das und der blaue Himmel motivierte mich am Freitag dann doch noch, etwas in puncto Vorweihnachtsdekoration zu unternehmen, und so fuhr ich über meine Lieblingsallee in den Kölner Norden:



























Und schwupps war ich mit genug Grün ausgestattet, um das Haus Kitchi in den Vorweihnachtsmodus zu bringen:






Den Mistelzweig über der Eingangstür aufgehangen ( denn ohne geht für mich überhaupt nicht, dafür brauch ich nicht unbedingt einen Adventskranz ), die Freitagsblumen mit Kiefernzweigen & einem Glasobjekt ergänzt ( hat mir bei Mano so gefallen ), zwei Minimini - Bäumchen auf die Konsole mit den Winterbildern von Anette & Karin gestellt.




Und  Sterne gibt es  im Kitchischen Gehäuse das ganze Jahr über. Nur der Herrnhuter Stern leuchtet in der Magnolie erst seit Freitagnachmittag. Jetzt ist es erst einmal genug!

Von Samstag auf Sonntag war unser Lieblingsübernachtungsgast bei uns & nähte mit mir einen Nikolausstrumpf für den Kindergarten. So schön knallebunt sieht es aus, wenn Kinder aussuchen dürfen:



























Und trotz vielem weiteren Besuch aus Familie & Nachbarschaft & usseligem Wetter ließen wir uns am Nachmittag nicht abhalten, uns an Sankt Aposteln dem weltweiten Klimamarsch anzuschließen: für unsere tollen Enkelkinder, Tuvalu, die Eisbären und überhaupt...

Kommentare:

  1. die farben spielen mit deiner woche - pompons als Weker für Langschläfer/in ist genial besonders wenn eine schöne schaufensterszene mit künsterin am werk begrüsst ;)
    sich engagieren - dass ist not*wendig und das zeigst du oft !
    belle semaine !

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön sind Deine Fotos wieder! Ich schaue ab jetzt wieder regelmäßig vorbei! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  3. Hach, liebe Astrid, eine volle, doch so gut gefüllte Woche, könnte fast eine erfüllte sein!? Deine Fotodokumentation ist so schön. Und danke fürs Dabeisein beim Klimamarsch. Ist schon beeindruckend weltweit zu sehen, dass es so vielen Menschen nicht egal ist, was da passiert. Lieben Gruß in die mit so schönen Sternen geschmückte Woche - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Weihnachtszauber packt früher oder später doch jeden ;-). Schön hast du es.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Bei dir ist ja mal was los, liebe Astrid...beneidenswert !!!
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen
  6. Eine Häkelkrippe, das ist ja toll. Alleine schon das Kamel ist wunderschön!
    Dein Post liest sich sehr beschwingt und fröhlich und erfüllt.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Eine angefüllte Woche mit einem ersten Hauch von Advent...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. es wird eindeutig festlich!
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Der Kölner Krippenweg hat es mir angetan, liebe Astrid! Wie gerne hätte ich ihn mir angeschaut ;)) Aber wahrscheinlich wird das nix.. hier ist im Moment alles schitte ;)) Deine Sternesammlung schaut zauberhaft aus.. und einen Herrnhuter Stern habe ich auch ;)) aber nur für innen!! Ganz liebe adventliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. beim klimamarsch wäre ich gern neben euch gegangen!
    und so schön advent-weihnachtlich ist es jetzt bei euch. der stern in der magnolie muss wunderbar von eurem essplatz aussehen! und kiefernzweige mit hortensien sind fabelhaft!
    ganz liebe grüße und eine ebenso gute woche mit viel blau am himmel (das hier gerade fehlt!).
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Milas Krippe würde ich nur zu gerne selbst sehen - noch besser angreifen - können! wünsch dir eine gute nächste Woche!

    AntwortenLöschen
  12. Eine sehr abwechslungsreiche Woche hattest du.
    Und schönen Dank für die wunderbaren Einblicke in die Astridka-Weihnaxhtswelt.
    Sehr schön und geschmackvoll!!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid, wieder einmal eine tolle Zusammenstellung... einer tollen Woche, vollgestopft mit Schönem. Unser Stern durfte am Samstag raus in den Apfeldorn, und seitdem ist jeden Abend das Thema: Wer von den Zwillingen darf den Draußenstern und wer den kleinen Drinnenstern anmachen?!? Zwillingsprobleme halt.... Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen ersten Advent und ich wünsche Euch eine schöne Woche... ganz selbstlos, damit ich wieder in den Genuß von schönen Bildern komme! ;-) Herzliche Grüße aus dem Knusperhäuschen im Odenwald, Dorothee

    AntwortenLöschen
  14. Jubel, Trubel, Heiterkeit. Seid zur Heiterkeit bereit!
    Das klingt einfach grandios wie du dich andauernd mit lieben Menschen umgibst.
    Dafür wünschte ich mir auch mehr Zeit. Obwohl, wir wohnen ja in einem Mehrgegerationenhaus und so sind schon von daher von liebe Menschen umgeben.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  15. Was liebe ich deinen Herrnhuter Stern im Baum!
    Ich habe mir jetzt auch einen gegönnt, allerdings (erstmal) für innen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drinnen habe ich ja meine Papierlampen von Habitat...
      LG

      Löschen
  16. Ich brauche auch noch einen Mistelzweig... unbedingt!! ♥ Wunderschöne Wochenimpressionen liebe Astrid!!
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Mistel haben wir dieses Jahr denn dann auch endlich einmal.
    Das Fenster von Mila, würde ich gerne sehen. Ich glaube nur nicht, dass ich in der Weihnachtszeit zu euch reisen werde. Schade.
    Ich hoffe der Klimamarsch bringt auch was...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...