Samstag, 31. Oktober 2015

12tel Blick - Oktober 2015






Mein 12tel Blick im Oktober am 18. Tag des Monats, 12 Uhr mittags, 






















Wahlsonntag in Köln.
Nach der Attacke auf die Kandidatin für das Oberbürgermeisteramt
herrscht auf der Domplatte touristisches "Business as usual" &
Selfie - Wahn ohne Ende...


Für den, der das mag, ist das das Höchste...

Und hier die Rückschau:

































Warten wir mal ab, ob im November die Touristenströme abreißen...

Kommentare:

  1. Wie wäre es denn im November mit einem Kitchi-Selfie...;-)? Die Touristenströme reißen bestimmt nicht ab...irgendwann kommt dann sicherlich noch der Ansturm vom Weihnachtsmarkt hinzu...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. toll...besonders klasse ist die selie -serie. Super Fotos!!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. In der großen Zusamemnstellung wir er immer interessanter, schräger, dein Blick!

    AntwortenLöschen
  4. Da tobt ja der Bär vor dem Dom. Da bin ich ja ganz froh, dass wenn am See das Nebelgrau erscheint, der Touristenstrom abreißt. Deine Fotos sind wunderbar, dieser Selfiewahn ist wirklich ... ja zum Lachen, aber auch zum Kopfschütteln... Der Mensch kreist immer mehr um sich selbst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Tja, so ist das ... der heimliche Voyeurismus im Menschen ... auch wenn's keiner zugeben würde. Habe Dich eben bei Irmi/Neckastrand entdeckt und teile die Ansichten über Halloween & Co. Den Kindern an der Tür gebe ich gern, sie haben schließlich ihre Freude daran. Alles war einmal neu und man kann sich nicht immer den Weiterentwicklungen sperren. Wobei ich freilich den Kommerz auch ablehne. Das ist aber nicht nur, was Halloween betrifft so sondern in allen anderen Bereichen, z.B. auch der Mode so!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Toll, deine Oktober-Serie und dein Rückblick! Am besten gefällt mir ja der Juli...
    Ein faszinierendes Bauwerk! Ich war tatsächlich noch nie in Köln (kenne dafür aber das Ulmer Münster ;-)
    Danke für deinen lieben Kommentar von heute! Da zu unserem Erbe zwei Häuser gehören und wir bereits in einem davon wohnen, werden wir dieses behalten. Das andere gehört eigentlich meinem Bruder, der es jedoch nicht möchte. So wird das Haus halt verkauft und muss deshalb leer ausgeräumt werden.
    Herzliche Wochenendgrüsse
    Dorris

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Rücken kann auch entzücken!
    Das mit diesen Handysticks ist nicht ganz ungefährlich weil da rücksichtslos gestikuliert wird.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. schon in anorak ? so kalt ? vor dem Dom eine richtige Théater-Bühne - interessant diese Menschen die hier vorbeikommen !
    LG monique

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Location für diese Reihe - gefällt mir !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  10. Deine "Theaterinszenierung" schwankt zwischen Komödie und Groteske! Finde ich toll!
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Ganz interessant deine Touristen-Beobachtungen...der Selfie-Wahn ist mir gerade in Venedig aufgefallen....überall Handys in Selfie-Stangen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine liebe Astrid, ich komme gleich vorbei. Ich habe auch ein wenig ein schlechtes Gewissen .... Ich stecke bis zu den Haaren in Arbeit und dann ändert sich auch in unserer Familienkonstellation etwas :-). Mein leben steht ein wenig Kopf. Aber trotzdem freue ich mich, dass du an mich denkst. Ich weiß das ich eine große Wurzelspeere für den Knöterich benötige, aber ich setzte ihn vor eine unschöne Ecke und ich liebe dieses riesengroße Gewüchs leider zu sehr. Ich danke für vielmals für deine lieben Worte . Wir hören von einander bei der nächsten Greatest Women. Eine gute Zeit , Christin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Astrid,

    bei Deinem 12 tel Blick ist wieder ganz schön viel los. Touristen. Ich stand auch schon mal dort, natürlich mit Blick nach oben und Fotoapparat. :-)

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Das glaubst Du doch nicht im Ernst, dass die Touristenströme abreißen ;-) Jetzt kommt doch die Zeit der Weihnachtsmärkte. Da werden sie Busladungsweise angekarrt. Ich spreche da aus Erfahrung und wir haben KEINEN so großen und berühmten Dom ;-)

    Trotzdem immer wieder eine tolle Momentaufnahme.
    LG
    Aqually

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...