Sonntag, 21. Juni 2015

Meine 25. Kalenderwoche



... beginnt auch diesmal wieder mit dem Sonntag: Eine weitere Geburtstagsfeier in dieser an Geburtstagen im Familien - und Freundeskreis  so reichen Frühsommerszeit:


























Auf einem Balkon über den Dächern Kölns lässt sich bei leichtem Wind, 25 Grad & einem anregenden Gespräch ein schöner Nachmittag verbringen...

Zu Beginn der Woche dann drei Tage voller Leichtigkeit, sehr angenehmen, da nicht schweißtreibenden Temperaturen dank Schafskälte, liebem Besuch & Linzer Torte vom Herrn K., bis am Donnerstag wieder ein schwarzer Schatten auf uns fiel...

Da heißt es wieder wie vor einem Monat: die weitere Entwicklung abwarten. Ich habe am Donnerstag meine Vorhaben dann auch nach einigen Schockmomenten umgesetzt, als da waren: Aussortierte Bücher aus meinen Schulbeständen wegbringen, zum Konzert mit Gaby Koof gehen ( so schön! ), beim Nachbarn, dem Floristen schauen, was er Tolles von der Versteigerung mitgebracht hat - eben Glücksmomente sammeln!

Ausgerechnet am Freitag, als im Kindergarten des kleinen M das Sommerfest gefeiert wurde, kam der sonst so rare Regen überpünktlich. Die Kinder ließen sich die Laune nicht verderben, die Taglilien auf dem Neptunplatz auch nicht.

Mein Post endet, wie er begonnen hat: Mit einer Geburtstagsfeier, allerdings diesmal im großen Rahmen, handelte es sich doch um einen siebzigsten:

Die Harten saßen tatsächlich im Garten - bei 14 Grad Celsius! Ich hatte vorsorglich Wollstrümpfe und Stiefelletten angezogen & so ausgerüstet hielten wir es bis zum Dunkelwerden aus...

Kommentare:

  1. So ein Gartenfest bei 14 Grad und teilweise Regen haben wir gestern auch hinter uns gebracht. Aber wir waren gerüstet...und die schicken Klamotten blieben zu Hause...;-). So wirklich Sommer will es wohl auch die nächsten Tage nicht werden...grrr...müssen wir halt in Erinnerungen schwelgen...Ich schaue mir nochmal deine bunten Freitagsblumen an...das macht gute Laune...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. da bekommen ich auch kalt 14°C... schön die hémérocalle im neptunplatz - früher in einer résidence, le Neptune, gewohnt... ;) das konzert wäre auch etwas für mich ! und Linzer Torte mit Sterne wäre etwas für meinen Besuch - bon dimanche !

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, ich wünsche Dir so sehr, dass der schwarze Schatten vorüberzieht.
    Liebe Grüsse zu Dir!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Abgesehen von den schwarze Schatten, wieder ein wundervoller Rückblick.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    lass Dir vom schwarzen Schatten nicht die Tage zu sehr verdunkeln. Ich hoffe sehr, er zieht vorrüber.
    Dir noch einen schönen Sonntag
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  6. Offensichtlich gehöre ich nicht zu den Harten...
    Hoffentlich ziehen endlich die schwarzen Schatten weit fort von Dir und machen dem dauerhaften Sonnenschein Platz.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbare Collagen mal wieder, die zum Anschauen solche Freude machen.
    Um so trauriger, dass es für dich mit traurigen Momenten weitergeht. Ich finde es schön, dass du dennoch auch weiterhin schöne Momente und Vorhaben mitgenommen hast.
    Auf eine bessere Woche!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid, eine reiche Woche aus glücklichen und weniger glücklichen Stunden. Ich wünsche dir einen wundervollen Sommer, es darf auch etwas mehr als 14 Grad sein und viel Kraft. LG Inge

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön und leicht wirken doch deine Bilder, die nichts von Sorgen und Problemen vermuten lassen. Ich wünsche dir, eine Auflösung der schwarzen Schatten und verliere deine postive Ausstrahlung nicht.
    Manchmal ist Ablenkung, wie du sie dir ja auch zu Gute kommen ließt, einfach das Beste, denn manche Probleme lassen sich einfach nicht lösen.
    Auch bei uns ist der Mai/Juni eine Geburtstag- und damit- feierreiche Zeit.
    Als noch Oma und Mama lebten, waren es bis zu 8 Geburtstagskinder aus dem allerengsten Familien-und Freundeskreis, inkl. meines und Herr L.s Geburtstag. Wir kamen aus dem Feiern gar nicht mehr raus. Und ich hatte das Gefühl, nur Geschenke zu besorgen , zu kochen und backen, einzupacken, auszupacken, Termine zu koordinieren, usw.
    Wenn dann ganz wichtige Menschen nicht mehr da sind, merkt man erst mal, wie sehr einem deren Geburtstagsfeste fehlen. Meine Mutter wäre heute 93 geworden, ist aber leider vor 3 Jahren, kurz vor ihrem 90. nach einem Unfall gestorben.
    Tja, wie gerne hätte ich heute mit ihr gefeiert.
    Liebste Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  10. was für eine woche! das pralle leben! mit viel schönem und schwerem... wie es halt so dazu gehört...
    ich wünsche dir ganz viel kraft!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  11. ...ja für Sommer ist es zu kalt, liebe Astrid
    aber so gut gerüstet lässt man sich doch nicht ärgern davon...der Schatten ist weniger schön, ich wünsche Licht...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    "Glücksmomente sammeln", das gefällt mir. Das kannst Du gut und sie mit-teilen auch :-)
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  13. Ach Mensch liebe Astrid,
    Das tut mir leid zu hören! Ich hoffe, dass sich alles zum Guten wendet und ihr nicht wieder traurig sein müsst! Ich drücke ganz fest alle Daumen und dicken Zehen für euch!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...