Montag, 6. April 2015

Meine 14. Kalenderwoche





























Die beiden letzten Märztage gerierten sich hier im Westen bereits wie der April!



















































Im Verlaufe des Oma - Opa - Nachmittags betreuten wir nacheinander ein Kindergartenkind, eine Prinzessin, eine liebevolle Bären- & Puppenmutter sowie einen wilden Jungen ( mit viel  Schmunzeln ). Und auch der Himmel zeigte sich dank Sturmtief "Niklas" höchst abwechslungsreich.

Kein Aprilscherz am Mittwoch: Schon wieder wurden zwei große Bäume in unserem Häusercarrée gefällt. Trauer & Wut!







Gefreut: über unsere Magnolie ( obwohl der blaue Himmel meist fehlt ), Frühlings- und andere Post von KaZe & Lotta. Danke euch beiden!





































Von Gründonnerstag auf Karfreitag hat das kleine M wieder bei uns übernachtet. Unter anderem haben wir zusammen Möhren aus Marzipan geformt, die am Karfreitag unseren Gästen geschenkt wurden. Vorher kam die Nichte mit ihrer Ma zu Besuch, unterstützte uns beim Eiermalen, baute & spielte mit der Enkelin, so dass der Herr K. & ich das Mittagessen für alle vorbereiten konnten. Denn wir haben in diesem Jahr Ostern sozusagen vorgefeiert: Die Tochterfamilie fliegt in die Sonne, nicht ohne uns auch eine gemalte im Garten zu hinterlassen...




















Lausig kalt war es am Ostermorgen! Zum Glück können wir beim Frühstück im Warmen sitzen und trotzdem die Natur vor den Fenstern beobachten. Doch irgendwann trieb es uns auch hinaus zum Osterspaziergang.


Der Japanische Garten in Leverkusen war unser Ziel. Und als die Wolkendecke wieder dichter wurde, kehrten wir heim und wärmten uns bei einem Ostertee auf. Eigenartig, so ein Osterfest nur zu zweit...






Kommentare:

  1. … der rote Faden ist ein zartes Rosa, diesmal. Wunderschön auch der bunte Osterstrauss!
    Einen schönen Ostermontag und herzliche Grüße zu Euch, aus dem fast ebenso kalten Paris.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Niklas hat auch bei uns kräftig zugeschlagen. Bäume sind umgekippt, Dachziegel vom Himmel gefallen - ich bin kein Fan von Sturm und Wind. ... Die Magnolien beeindrucken mich imemr wieder liebe Astrid! ... Dir einen schönen & sonnigen Ostermontag!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer ist schon ein Freund von Stürmen...Nur hier werden die Bäume NIE vom Sturm gefällt, die Leute geben freiwillig viel Geld dafür aus, dass sie kein Laub mehr zusammen rechen müssen. In den letzten zwei Jahren sind hier im Häusercarrée gefällt worden: 3 Fichten, 2 große Birken, 1 großer Birnbaum, 1 Kirschbaum. Vom üblen Abhacken einiger Zwetschgenbäume ganz zu schweigen.
      Unsere Nachbarn gegenüber & wir sind die einzigen, die welche gepflanzt haben...
      Ich verstehe es nicht...
      LG

      Löschen
    2. In unserer Region ist die Motivation da ganz eindeutig. Holz = Geld. Leider!

      Löschen
    3. Im Hinterhof kann das ja nicht Profitgier sein. In meinen Augen nur Blödheit & Bequemlichkeit...

      Löschen
  3. Unsere Magnolienblüte lässt noch auf sich warten. Gut - bei diesen Temperaturen!

    Noch gemütliche österliche Stunden!
    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  4. Das graue Häferl mit dem Vogerl - das hat meine Mama auch! Daraus trinke ich besonders gerne!
    Ich bin in freudiger Erwartung der Magnolienbilder... bitte mit strahlendem Hintergrundblau.

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, da trifft Euch der Kahlschlag auch.... Erfreue dich an deiner wunderschönen Magnolie. Hoffentlich setzen die Regenschauer ihren Blüten nicht so arg zu.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. LIebe Astrid, wie mag der Hinterhof wohl jetzt ohne Bäume aussehen? Irgendwann wird dann auch der Rasen betoniert, damit man auch nicht mähen muss...
    Deine Magnolie ist so schön!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. croissant français ? magnolia et autres arbres en fleur - jardin japonais - le soleil dessiné avec application - un peu de pluie - belle rétrospective ! ici ciel bleu et soleil.
    à bientôt *
    monique

    AntwortenLöschen
  8. Deine Magnolie ist ein Trau liebe Astrid!! ♥ Deine Woche war ja sehr ereignisreich! :)
    Ganz liebe Grüße und noch ein schöner Ostermontag
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    ich wiederhole mich, aber ich mag deine Collagen einfach so gern.
    Begeistert bin ich obendrein von den Marzipankarotten, was für eine schöne Idee.
    Das Fällen von Bäumen erzürnt mich auch jedes Mal. Das ist einfach so ein rieisger Verlust!
    Aber jetzt wünsche ich dir erstmal noch einen schönen Ostermontag
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. liebe Astrid,
    wunderschöne Fotos aus Deiner vergangenen Woche!
    Marzipankarotten, das wär auch was für mich.
    Schade um die Bäume! Wir fürchten auch noch um unseren Essig- Baum.
    ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Ostermontag
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine schöne bunte Frühlingswoche! Ich melde mich kurz aus dem Urlaub, werde hier weitgehend offline sein, aber das tut auch mal gut! Dir eine schöne neue Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. liebe astrid,
    so wunderbare bilder zeigt deine osterwoche! das enkelmädchen zu sehen - da hüppft das herz! die bäume - hach, ja, ich weiß auch nicht, was da im moment überall, auch in den wäldern los ist. kein einziger alter baum steht mehr an meiner fischaauhunderunde, sämtliches gebüsch ist willkürlich auf kopfhöhe niedergesäbelt, wunderbare tümpel im wald wurden trocken gelegt und vom totholz "befreit" und damit so vielen tieren lebensraum genommen... diese menschlichen eingriffe in die natur, sogar von angeblichen "grünen" befürwortet, machen mich auch so wütend und sprachlos. es passt auch so gar nicht mit all dem zusammen, was ich da so gelernt habe in den letzten eineinhalb jahren. von nachhaltigkeit kann ich da nichts erkennen. ich weiß auch nicht, wo das alles hinführen soll, wenn wir für alles irgendjemanden haftbar machen wollen. nächstens dann den imker für bienenstiche? ...
    liebe, seid umarmt!
    dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du siehst meine herzfreude drückt sich sogar in einem irrtümlichen doppel-p aus ;))

      Löschen
  13. So schöne Fotos. Vor allem die Enkelkindfotos sind hinreißend. Dieser verträumte Blick und dann das wilde Herumtoben. Und die Magnolien... Traurig, dass mit den Bäumen. Das würde mir die Laune sehr vermiesen. Als ob wir in der Stadt zu viel Grün hätten. LG mila

    AntwortenLöschen
  14. Habe deine schönen Fotos so genossen, nach Ostern.
    Zu mußezeiten kam es bei mir nicht, weil einfach viel Trubel mit viel Leuten.So weit sind die magnolien bei uns noch nicht.Lieben gruß Karen

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöne Bilder, liebe Astrid. Hoffentlich hat der Sturm die Magnolie nicht zu arg zerzaust:
    Alles Liebe
    Sarah

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...