Freitag, 20. Februar 2015

... und wie steht es um Raif Badawi? IV



Source


Die gute Nachricht zuerst: Auch heute wurde die Prügelstrafe für den saudi - arabischen Blogger Raif Badawi ausgesetzt - die Gründe bleiben unbekannt. Das erfuhr ich am Mittag aus kanadischen Quellen.

Als schlechte Nachricht werte ich, dass das Berufungsgericht am Mittwoch die Strafe für seinen Anwalt Waleed Abu al-Khair erneut bestätigt hat. Dessen Frau, die eine Schwester von Raif Badawi ist und selbst Menschenrechtlerin, appellierte zusammen mit ihrer Schwägerin an die Öffentlichkeit:


„Erwähnt immer wieder die Namen der Inhaftierten, erinnert die Menschen an ihre Fälle, macht sie weltweit präsent. Das ist sehr wichtig, damit dieser Despot nicht denkt, er habe die friedlichen Aktivisten zum Schweigen gebracht. Die Welt soll wissen, dass Walid und Raif nichts weiter getan haben, als ihre grundlegenden Menschenrechte einzufordern. Sie haben nur ihr Recht auf friedliche Meinungsäußerung wahrgenommen, etwas, das in vielen Gesellschaften ein Grundrecht ist und das universell gelten sollte.“ ( Quelle: BILD )


Auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International weist auf die Notwendigkeit hin, Saudi-Arabien weiterhin unter Druck zu setzen, um die Freilassung Raif Badawis zu erreichen. Dem kann ich mich nur anschließen, auch wenn ich momentan keine weiteren Vorschläge für Aktivitäten machen kann. Doch der Karneval ist vorbei, und damit habe ich auch wieder mehr Zeit, mich mit dem Weltgeschehen auseinanderzusetzen...


Kommentare:

  1. Liebe Astrid, zur Zeit habe ich immer das Zitat im Kopf:
    "das Böse gewinnt auch, wenn das Gute wegschaut"

    und Du schaust nicht weg. Ich bin dankbar für Deinen Blog und Dein Engangement und Deine guten Worte und Gedanken.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Susanne kann ich nur zustimmen, gerade habe ich mich auf die Suche gemacht nach deinem besonderen Freitagabendpost. Immer wieder schauen, was geht und nur nicht wegschauen und denken, kann ja doch nichts machen...., danke dir! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Oft frage ich mich ob es besser ist, Saudi Arabien und andere menschenrechtsverachtende Staaten intensiver an "uns" zu binden, damit sie durch Exklusion aus der liberalen Staatenwelt nicht vollends unbeobachtet sind. Doch Antworten werden lang andauern und bis dahin werden Raif Badawi und andere Menschenrechtler durch globale Aufmerksamkeit ins freie Leben zurückgeholt..bitte!

    AntwortenLöschen
  4. liebe Astrid,
    ich bewundere Dich und Dein Engangement!
    Gut, dass es solche Menschen wie Dich gibt.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Kennst du zu diesem Thema schon diesen Artikel. Irgendwie ticken die ja wirklich ganz anders wir und unser Kulturkreis klick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich habe auch noch einige Beiträge auf Englisch gespeichert, die sicher sehr aufschlussreich aus arabischer Sicht das geschehen beleuchten. Ich benötige wegen der Fremdsprache aber sehr viel Zeit & Ruhe, und die hatte ich in dieser Woche wegen privater Sorgen nicht.
      Einen schönen Sonntag!
      Astrid

      Löschen
  7. vielen dank für deine informationen! ich finde es super, dass du am ball bleibst!
    mano

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...