Mittwoch, 28. Januar 2015

Mein kleiner Rattekopp



Im letzten Jahr, am Karnevalsdienstag, meinte das kleine M: "Ich möchte auch beim Karneval mitmachen. Ich möchte auch auf der Straße gehen und Kamelle werfen." Weihnachten, als die Enkelschar um uns versammelt war, haben wir noch einmal nachgefragt, ob der Wunsch weiterhin besteht, und zwei Enkel haben es bejaht.




Nun ist es so, dass wir ja nicht nur beim Zoch mitlaufen, sondern der Herr K. spielt in der Musikkapelle Saxophon, und ich "performe" den ganzen Zugweg lang - da hab ich kein Auge, Ohr oder Nerv, um nach kleinen Karnevalisten zu schauen. So gern ich Kinder mag, aber in puncto Schull- und Veedelszoch bin ich völlig selbstsüchtig. ( Im übrigen bin ich auch genug damit beschäftigt, meinen eigenen, ungenügend trainierten "Body" über die lange Strecke zu bringen... )

Unser Kompromissvorschlag: Die Kinder laufen dieses Jahr mit uns die halbe Strecke, wenn wir am Karnevalssamstag zwecks Generalprobe für die Musiker vom Brüsseler Platz zum Dom ziehen, und probieren so aus, was Straßenkarneval bedeutet. Ich mag diesen kleinen Zug eigentlich noch viel lieber, denn man kann sich kostümieren, wie man will ( hier habe ich darüber berichtet ).

Lange Rede, kurzer Sinn: Kostüme für diese Tour wurden gebraucht!

Das kleine M konnte sich dafür begeistern, als Ratte mitzugehen, passend zum Namen unseres Stammdesch: Ratteköpp. Und so sieht sein diesjähriges Kostüm für den Straßenkarneval aus:


Ich find es sehr süß, richtig muckelig warm und mit reichlich Platz für ein warmes Drunter, was an Karneval mitten im Februar schon sehr wichtig ist.


Schnitt: Burda kids 4107

Material: Fellimitat in Grau von Stoff & Stil ( ein entsetzliches Fusselmaterial! ), Winterfrottée aus meinen Beständen als Futter, dazwischen Thermoisolierung, ebenfalls Stoff & Stil, Reste von Ringeljersey und Streifenstoff

Das Fellimitat fluste ohne Ende und machte zweimaliges Staubsaugen nach Zuschneiden und Nähen erforderlich, fühlt sich aber sonst sehr angenehm an, angenehmer als das Innenfutter. Beim Annähen der Armbündchen kam meine Overlockmaschine ganz schön an ihre Grenzen. Bei den Beinabschlüssen ( die man hier auf den Fotos nicht sehen kann, habe ich einen Tunnel abgesteppt und passendes Gummiband eingezogen.

Und so sieht es am Kind aus:

Das kleine M hat ( wie wir eigentlich alle ) so gar keine Lust zum Posen. Ist auch gut so. Das Kostüm gefiel ihm aber sehr und war viel interessanter als die Regenbogentunika...









Wer noch auf der Suche nach Anregungen für Karnevalskostüme für Kinder ist, kann hier meine alten Beiträge finden.
Und auch auf dieser Seite wird eifrig gesammelt.

Kommentare:

  1. ganz bezaubernd, wie gut das es uns Omis gibt....lach;))) Lg

    AntwortenLöschen
  2. habe alle kostüme durchgeschaut! einzigartig!es lebe der karneval...bei kitchi

    AntwortenLöschen
  3. Oh-oh, jetzt wird's langsam gefährlich. Der Karneval rückt näher.
    Ratten mag ich ja nunmal gar nicht, aber dieses Kostüm - was ich einfach für eine Maus halte (verzeih mir) - ist sowas von süß!!!
    Durfte das kleine Enkekind es überhaupt wieder ausziehen? Es ist so, so putzig!
    Viel Spaß schonmal vorneweg für den gemeinsamen Umzug.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich welchen in natura begegne, sage ich auch immer: "ich sehe dich nicht und du siehst mich auch nicht!" Aber als Karnevalsfigur finde ich es spaßig...
      GLG

      Löschen
  4. Das ist die schönste Ratte die ich je gesehen habe.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. Ich staune! Sehr sehr süß, wirklich. Deine Enkelkinder haben Glück. Nicht nur eine fleißige, sondern auch begabte Oma- super Kombi:-)
    Viele Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. So toll - euer Rattenlauf wird sicher klasse!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Mensch Astrid, das ist der Knaller, das würde sogar ich tragen. Ich mag solche Kostüme in dem der ganze, wie du schon sagst untrainierte Körper, verschwunden ist ;). Das sieht bezaubernd aus! Ich beneide dein Tallent. Hattest du da einen Schnitt dazu oder entwirfst du das auch selbst, ich glaube wenn ja bekomme ich Schnappatmung. Ganz liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  8. Sieht nach "Heidenarbeit" aus, aber klar, wenn es Spass macht, fragt man nicht danach. Mir gefällt das Kostüm ausgezeichnet und wünschte ich könnte so etwas nähen.

    Gruß
    aelva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Heidenarbeit" ist die Arbeit an meinem Kostüm für den Zoch. Für den Anzug habe ich einen ganzen Tag gebraucht, den Samstag ( ohne Aufräumarbeiten allerdings )...
      GLG

      Löschen
  9. ich brech ab! das ist ja echt der burner! ganz, ganz klasse!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid,

    oh warum habe ich Deinen wunderschönen Blog noch nie entdeckt??? Das Kostüm ist ja wirklich ein Traum geworden. So niedlich. Ich bin total begeistert. Hier bleibe ich gerne und trage mich gleich mal ein, dass mir Dein Blog nie wieder entwischt.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid,
    das kleine M sieht bezaubernd aus!
    So ein tolles Kostüm.
    Damit rufst Du Erinnerungen an meine Kindheit wach.
    Meine Mutter hat auch immer die Kostüme für uns genäht,
    Rokkokleid mit weißer Perücke und gepudertem Gesicht,
    ein Kleid im Sarah Kay Puppenstil, mexikanischer Poncho
    mit Sombrero usw. usw.
    Weiterhin viel Spaß beim nähen Deines Kostüms!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht wirklich mollig warm, bequem und soooo süß aus!
    Das wird bestimmt ein großer Spaß!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Ist das niedlich!!! So eine süße Maus..äh...Ratte! Das hast du wirklich allerliebst genäht! Die Zuschauer werden in Verzückung geraten, bei dem Anblick! Einfach super knuffig!

    Ich habe bisher nur den Schnitt für mein kleines Tiegerfräulein abgezeichent und freue mich schon, wenn die Plüschflusen die Glitzerelemente vom Schmetterlingskostüm auf dem Teppich ablösen...

    Herzlichste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  14. Ach Astrid...das ist ja zuckersüß...ich bin hin und weg...Irgendwie erinnern mich deine Zeilen gerade an das neuste Buch von Hape Kerkeling...als er den Faschingsumzug beschrieb...wo er als Prinzessin gehen wollte...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Ach, das ist ja Zucker! Mir graust schon vor dem Fasching-keine Ahnung wie ich auf die Schnelle vier Kostüme zum Thema "Zirkus" herzaubern soll. Aber so ein Umzug in Kölle is natürlich ne andere Nummer als unsere öden Faschingsversammlungen hier. Das der Flusenstoff grausig war, kann ich mir sehr gut denken. Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen
  16. ...obwohl ich Ratten nicht so mag, liebe Astrid,
    diese süße dürfte sofort bei mir einziehen...hast du wieder toll gemacht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Astrid,

    das Kostüm ist absolut zauberhaft. So eine süße Ratte.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Wie goldig. Tolles Kostüm, tolle Näherin, süßer kleiner Fratz.
    Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  19. liebe Astrid,
    soooo süß ist es geworden - schön, wenn man so eine tolle Omi hat!
    Mit so einem tollen Kostüm macht der Karneval bestimmt noch mehr Spaß!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. wow! toll!
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  21. Das ist sehr schön geworden, das kleine M sieht darin gut aus und wird sicherlich Spaß am Karneval haben! Muss auch nähen, mein Kleiner wünscht sich ein BMW-Rennfahrer-Kostüm :-)

    AntwortenLöschen
  22. Na die Regenbogentunika hats aber echt schwer gegen dieses allerliebste Mäuschen-Kostüm :-)

    AntwortenLöschen
  23. Wie süß!!!
    Das kleine M ist trotz unwilligen Posens herzallerliebst.
    Hab' fein & liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  24. Ach Astrid, was für ein tolles Kostüm und die Kleine sieht darin ganz entzückend aus. Solche kleinen Ratten muss man doch einfach lieb haben und knuddeln. :-)
    Sag mir keiner mehr, Ratten wäre hässliche Genossen.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Astrid, das Kostüm ist super toll. Ich finde es so schön, dass du das für deine Enkelkinder machst und bin mal wieder ein bisschen neidisch, dass meine Mama das nicht kann (aber ich ja auch nicht). Trotzdem werde ich mir die anderen Kostüme auch noch anschauen und vielleicht finde ich ja noch jemanden, der mir was für unsere Lu näht.
    Liebe Grüße, Antonia

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...