Samstag, 18. Oktober 2014

12 Monate - 12 Cafés: "Café Weimar", Wien, 9. Bezirk


Marina/Morgenrosa hat hier aufgerufen, jeden Monat ein Café vorzustellen, welches man in den zurückliegenden Wochen besucht hat.


Im Oktober gab es nun zum dritten Mal in diesem Jahr die Möglichkeit, die Wiener Kaffeehauskultur zu studieren und zu genießen. 
Das heute vorgestellte Kaffeehaus habe ich sogar auf ärztliche Anordnung aufgesucht, nämlich vor dem Besuch einer Vorstellung in der Volksoper, zu der mir mein Hausarzt in einem unserer langen Gespräche in den letzten Wochen geraten hat ( das ist sicher noch einen Extra - Post wert ).

Es handelt sich um das traditionelle "Café Weimar",  unweit der Oper gelegen:





Wie uns vorher schon vom Hausarzt angekündigt worden war, wurden wir aufmerksam begrüßt und vom Herrn Richard wohl platziert. Der junge, ungarische Ober empfahl uns dann, einmal eine Dobostorte zu probieren ( sehr mächtig - das kann frau sich nicht allzu häufig gönnen! ), eine ungarische Spezialität, die uns gut schmeckte.

Und nicht nur kulinarisch wurden wir gut versorgt: Ein Pianist unterhielt mit jazzigen Varianten bekannter Wiener Musiktitel. 
Ansonsten waren die Gespräche durch die üppigen Stoffdrapagen angenehm gedämpft ( ganz anders als in anderen Lokalitäten ), was zur entspannten Atmosphäre im Café unserer Meinung nicht unerheblich beitrug. 


















Gerne werden wir wiederkommen! 


Das "Café Weimar" befindet sich in der Währinger Str. 68  in 1090 Wien ( 9. Bezirk ) und ist montags bis samstags von 7.30 - 24 Uhr, sonn- und feiertags von 9 bis 24 Uhr geöffnet.











Die ist auch mein heutiger Beitrag zum Samstagskaffee bei Ninjassieben. Denn ich habe erst am Nachmittag ( hoffentlich ) die Muße, einen zu mir zu nehmen. Alle Kinder und Kindeskinder versammeln wir heute um uns...

Kommentare:

  1. in Wien auch begrüssung mit Kürbisse ! sehr chic dieser berühmte Café und der Kuchen hat ja sehr viel Etagen ! à toi aussi un très beau week end ensoleillé !

    AntwortenLöschen
  2. Schon allein dieser Kronleuchter. Da würde ich wohl auch gerne einen ausgedehnten Kaffeeklatsch genießen. LG mila

    AntwortenLöschen
  3. Warum heißt es denn Cafe Weimar? Das würde mich, als in Weimar lebende, sehr interessieren.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein gewaltiges StückTorte.Sieht aber sehr lecker aus.
    Ich möchte auch mal wieder nach Wien.
    Dir ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. ha, so manch vorlesungs- bzw. seminarpause habe ich in diesem kaffee lesend verbracht ;)
    ich hab's gern, besonders am abend. schön zu sehen, dass es sich nicht verändert hat seither.
    herzlichen gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  6. diese torte macht heimweh...

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das klingt nach einem hervorragendem Programm: Erst Kaffee & Kuchen und dann ab in die Oper. Besser geht's doch gar nicht. :D

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Café. So richtig wienerisch. Und dann noch mit Musikuntermalung.
    Da wäre ich jetzt auch gerne (und gerade im Herbst mag ich solche Art con Cafés gerne)
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ach, das klingt so wunderbar. Hier gibt es nichts vergleichbares. Also, auf nach Wien und was die Torte betrifft, halte ich es mit Wilhelm Busch:-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich wollte schon gestern hier kommentieren, was aber aus irgendwelchen Gründen nicht ging.��
    Darum also erst heute die Versicherung, dass ich mich freue, dass du ärztlich verordnet nochmal in Wien warst.
    Und auch dieses Cafe strahlt so viel Gemütlichkeit und Charme aus, dass ich es mir, wenn ich nochmal in Wien bin, unbedingt merken muss.
    Ich hoffe, du hattest schöne Tage und hast deine Seele gestreichelt.
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    ich freue mich, dass Du bei der Ideensammlung Adventskalender mitmachst!
    Die Verlinkung kannst Du auf meiner Seite vornehmen! Drück einfach den blauen Button unten links "Add your link". Auf den zu verlinkenden Seiten brauchst Du noch einen Backlink zu mir.
    Ich kann das leider nicht für Dich tun, da ich nicht in Deinen Posts schreiben darf ;-))))

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  12. DANKE...für DICH... ✿✿✿✿✿✿✿
    love silke

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...