Samstag, 9. August 2014

In heaven XXXXV































Auch die erste Augustwoche bot wieder viel, viel Himmelsgeschehen und sämtliche Wolkenbilder ( hier werden diese zur Zeit immer wieder mal schön erklärt ) sind zu beobachten, oben am 3. August über Badisch - Sibirien und auf dem Foto unten einen Tag später in Köln:





























Und weil es so schön ist zum Gewölk, heute dazu ein Gedicht von Joachim Ringelnatz, der in dieser Woche Geburtstag hatte:

Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in der Fülle der Gräser.
Weil's wohltut, weil's frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken
Von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiss dich.
Es soll dein Denken
Nicht weiter reichen als ein Grashüpfergehupf.



Ist das nicht Inspiration für's Wochenende?
Mehr Wolkenweiß & Himmelsblau wieder bei der Raumfee!




Kommentare:

  1. Genau so werde ich es machen. ...nicht weiter als ein Grashüpfergehupf.
    Dir ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  2. Ein Himmel wie gemalt! Wunderschön!
    Der letzte Satz beim Gedicht hat was ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Herr Ringelnatz: wie wunderbar!
    "Ich bin so knallvergnügt erwacht. Ich klatsche meine Hüften..."
    sind meine Lieblingszeilen!

    Dir einen knallvergnügten Tag!
    Herzlichst, Nicole.

    AntwortenLöschen
  5. Und ob das eine Inspiration ist. Weise Worte von einem weisen Mann. In den Himmel zu schauen und sich auf den Augenblick zu konzentrieren ist einer der Schritte zum Glücklichsein. Ein sehr großer.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. ...wunderbar, liebe Astrid,
    diese Gedicht...und deine Himmelsbilder auch...der Blick aus dem Fenster zeigt, es gibt noch ein paar kleine Wölkchen zum zupfen ;-)...

    dir einen guten Samstag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Ringelnatz - wie ich ihn liebe...
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. So ein wundervolles Gedicht! Hab es mir gerade abgeschrieben, das zupf ich mir morgen im Garten noch mal raus!

    AntwortenLöschen
  9. Das Ringelnatz-Gedicht hing im letzten Sommer bei uns in der Küche, so gut gefiel es uns. Schön, hier bei dir wieder daran erinnert zu werden.
    Viele Grüße
    Gesa

    AntwortenLöschen
  10. Wolkengezupf... ein tolles Wort.
    Ich wünsche dir auch einen tollen Sommertag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Das lädt wirklich zum Träumen ein. Wunderschön!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...