Sonntag, 8. Juni 2014

Frühsommerwiesen































Ach, was sehne ich mich manchmal nach ihnen in der großen Stadt!





























Darin verborgen liegen, nur das Summen der Insekten hören und ab und an das Bellen eines Hundes, ganz fern. Liebliche Bläulinge und geheimnisvolle Zygänen!





























( Aber nicht von Ameisen in den dicken Zeh gezwackt werden!!! )





























Der Duft von Wiesensalbei & Butterblumen! Das Kitzeln von Knäuelgras, Fuchsschwanz oder Schwingel!

Kindheitserinnerungen an die Wiesen meines Vaters. Keiner von uns kann sie mehr mit der Sense mähen, wie er es vermochte...

Kommentare:

  1. Solche Wiesen gibt es hier...trotz städtischer Lage...noch am Fluss...wunderschön...Dort hantiert allerdings auch keiner mehr mit der Sense...das erledigen die Schafe...;-) Noch ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön....man möchte sich reinlegen und in den Himmel träumen. Erholung pur!

    Wünsche Dir noch ein schönes Pfingstwochenende.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  3. Wiesenträume...- so selten werden sie in manchen Gegenden, dass mir die eine oder andere Erzieher-Studierende in ihrer Hausarbeit statt Wiese Rasen verkauft, ich sitze nämlich über den Korrekturen..., da ist so eine Wiese Labsal in jeder Beziehung ;-) Hoffentlich werden deine schönen Heimat-Wiesen irgendwie weiter gepflegt..., sonst ist es mit der Vielfalt ja irgendwann vorbei... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe solche Wiesen! Da würde man sich am liebsten gleich mitten hinein setzen!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns werden sie gerade gemäht, die Sommerwiesen.Sie waren schon sehr hoch, so dass ich schon auf die zweite Mahd gewartet hatte, denn es war nirgendwo mehr ein Durchkommen. Durch die hohen Wiesen zu streifen oder gar mich reinzulegen, würde ich wegen der Zecken (die bei uns oft Borreliose und FSME übertragen) nicht wirklich gern tun. Aber an ihnen entlang gehen, dem Zirpen der Grillen zu lauschen, versuchen, die Schmetterlinge mit der Kamera einzufangen, Blumen am Rande zu pflücken, oh ja, das ist wunderschön. Das würde mir in der Stadt wohl auch schmerzlich fehlen.
    (Für die Touristen hat man hierzulande schon große Zeckenwarnschilder aufgestellt...)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf der Heimfahrt aus dem Odenwald habe ich mich darüber gerade mit meinem Mann unterhalten, dass es einem gar nicht so leicht fällt, sich auf Wiesen niederzulassen, auch wegen der Zecken ( mein Mann hatte schon mal Borreliose ). Ich mag ja nicht mal mehr in den Garten bei den Eltern gehen deswegen. Übrigens erfolgte heute überall unterwegs die 2. Mahd...
      Einen schönen Pfingstmontag!

      Löschen
    2. Meinen Hunden gefiel das frisch gemähte duftende Gras so gut, dass sie gleich ein Heublumenbad nahmen (nunja, sie haben ja Zeckenschutz bekommen...)
      Die auch einen schönen Pfingstmontag!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. mein vater kann auch noch mit der sense mähen (und die schneid dengeln!), aber weder mein bruder noch ich haben's von ihm gelernt.schön sind die wiesen jetzt, das stimmt und manchen getreidefelder färben sich auch schon gelb! ich mag diese jahreszeit sehr!

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  7. Solche Wiesen findet man hier 'auf dem Land' leider auch kaum noch. Am ehesten noch (wieder!) an Strassenrändern und natürlich oben in den Bergen.
    Herr mo liebt seine Sense und freut sich darauf, dass er wahrscheinlich bald unser eigenes winzige Blumenwieschen mähen darf.
    ♥-liche Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  8. ich hab mich eine zeitlang mit der sense versucht, aber kläglich aufgegeben. das muss man wohl richtig lernen. jetzt mäht mein mann unsere wiese mit so einem elektrischen teil. nächstes jahr will ich saat von wiesensalbei und kornrade ausbringen und hoffe, es wird dann in der margaritenwiese noch ein bisschen bunter.
    ich selbst kann nicht durch wiesen laufen - mein heuschnupfen läßt das nicht zu, aber anschauen ist eine große freude! wir wollen morgen in den harz, dort gibt es sie noch, die wunderschönen wiesen.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt sie diese besondere natürliche Sortierung der Blumenwiesen. Ein Genuss.Und das Heu davon ist so duftend wie Kräutertee. Bestimmt eine Delikatesse für Viecherchen für die es bestimmt ist... Lieben Gruß zu dir Iris

    AntwortenLöschen
  10. Oh! was für ein Plätzchen! Da wär ich jetzt sehr, sehr gerne! Ich glaub ich träum mich mal hin...

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...