Donnerstag, 10. April 2014

"Princess Castle" III



Am Sonntag, während ich mit dem kleinen M, unserem Wochenendgast, spielte, ging das Telefon. Am anderen Ende war das mittlere M. 
"Oma, ich habe doch bald Geburtstag...". 

Sie brauchte eigentlich gar nicht weiter erzählen, denn ich wusste schon, was sie sich wünschte. Hatte ich doch schon selbst überlegt, ihr ebenfalls eine "Princess Castle" aus einem Lillestoff - Jersey zu nähen, den sie sich schon im Oktober bei mir ausgesucht hatte. Ich konnte nur damals wegen meiner Malaisen das Projekt nicht sofort umsetzen und vergass es erst einmal.
Als wir mit der Züricher Familie verabredeten, uns demnächst am Kölner Hauptbahnhof bei einem Zwischenstopp auf der Weiterreise zu einer Hochzeit auf ein Eis zu treffen, kam es mir wieder in den Sinn & ich nahm mir vor, die Sache anzugehen. Jetzt gab mir das Kind den nötigen Anschubser.

Sofort, nachdem mein Wochenendgast abgeholt worden war, kopierte ich den Schnitt in einer weiteren Größe und schnitt dann alles zu.






























So sind endlich alle drei Enkelinnen mit einer Tunika à la "Princess Castle" versorgt....
Auch die Mütter mögen den Schnitt. Allerdings muss ich bei allen drei Kindern die Nahtzugabe weglassen bzw. ich verwende in der Breite die nächstkleinere Größe.

Wenn nun jemand aber glaubt, dass ich beim 4. Mal diese Tunika mit Links genäht habe, der irrt gewaltig: So ein Rumgemurkse, das ich mir dieses Mal geleistet habe! Letztendlich habe ich die Paspel zwischen Oberteil und Taillenband drei mal aufgetrennt und geändert. Dabei ist das Oberteil einen Zentimeter kürzer geworden & das Taillenband musste ich etwas breiter neu zuschneiden. Glücklicherweise hatte ich noch ein bisschen Stoff übrig.

Zur Zeit absorbiert mein Broterwerb zusammen mit den Sorgen um meine Eltern meine ganze ( geistige ) Kraft. Und im Mai wird das noch schlimmer werden. 
Hoffentlich schaffe ich es, in den Osterferien den Kopf ab und an frei zu bekommen...
Astrid

Kommentare:

  1. Wunderhübsch...diese Tunika...eine große Freude für die Enkelkinder! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für deine Eltern. Ich habe heute "Himmelblau" für dich...zum Trost...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, die Tunika ist mal wieder wunderschön geworden, wie nicht anders bei dir zu erwarten!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Ruhe für die nächste Zeit und hoffe, du schaffst dir genug kleine Auszeiten um den Kopf wieder frei zu bekommen. Ihr habt doch einen so wunderschönen Garten, genieße ihn!
    Lass dich drücken und ganz herzlich grüßen
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Man sieht dem Kleidchen das Gemurkse nicht an... - Freien Kopf in freien Ostertagen, das wünsche ich dir auch! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja! Ich wünsch dir erholsame Ferien!
    Das mit bekannten Schnitten beobachte ich auch immer weider bei mir. Beim ersten mal bin ich meist viel achtsamer als bei Wiederholungen. Dann schleichen sich meist Ungenauigkeiten und Fehler ein.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist ja wieder wunderschön geworden. Ich finde beim Nähen bekannter Schnitte auch immer mal wieder ganz neue Klippen... Hoffentlich kannst du in den Osterferien viel Kraft tanken!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Astrid,
    ich bin in Gedanken - bei Dir/Euch.... Wenn ich irgendwas hier -Vorort- für Dich tun kann, dann lass es mich wissen, es wäre mir wirklich nicht zuviel.

    Die Tunika ist ganz wunderbar geworden und auch ich kenne es natürlich wenn man vor sich hinmurkst und 1.000mal wieder alles auftrennen muss, bis es so passt, wie man es haben will.

    GLG aus der Heimat
    Pamy

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...