Mittwoch, 22. Januar 2014

12tel Blick - Januar 2014






Mein neuer, diesjähriger 12tel Blick vom 22.Januar mittags:
































Nach einigen Überlegungen - 
ich hätte lieber einen Blick auf reine Natur gewählt, bei realistischer Einschätzung meiner zeitlich begrenzten Möglichkeiten aber davon abgesehen - 
habe ich mich entschieden, das urbane Treiben vor meiner Haustür in diesem Jahr zu dokumentieren.



Inzwischen taucht dieser Platz als Geheimtipp in Köln - Reiseführern auf.
Als ich 1977 in dieses Viertel zog, 
war er nur eine von vier Durchgangsstraßen begrenzte Verkehrsinsel  
mit ein paar schönen Gründerzeithäusern an der Ostseite und einer kleinen Kirche in der Südostecke.

Nachdem man in den 80er Jahren langsam vom Konzept der autogerechten Stadt Abstand nahm und
über Verkehrsberuhigung in reinen Wohnvierteln nachdachte, 
wurde an dieser Stelle die Durchfahrt zur Haupteinkaufsstraße stillgelegt und
die Straße vor den schönen alten Häusern zur Spielstraße umgewandelt 
und der ganze Platz gepflastert.

Zwei Lokale wurden aufgemacht,
ein Brunnen aufgestellt
( allerdings auch an der Westseite stinkende Container für recycelbare Abfälle ),
die größeren Kinder eroberten den Platz als Fußballfeld.

Aber erst als die beiden Lokale anfingen, eine Außengastronomie aufzubauen,
wurde der Platz ( der übrigens keinen offiziellen Namen hat! ) zum Kommunikationsmittelpunkt für diesen Teil des Viertels.

Inzwischen finden hier auch viele Veranstaltungen statt 
wie z.B. die Nubbelverbrennung nach Karneval,
Tango - Wettbewerbe, ein Nikolausmarkt.
Und wenn der kleinste Sonnenstrahl das Kölner Grau durchdringt,
füllt sich der Platz plötzlich mit lauter Müßiggängern in den Lokalen & spielenden Kindern - herrlich!

Das will ich euch in diesem Jahr zeigen.
Astrid 



Kommentare:

  1. Na, da bin ich ja gespannt, wie sich der Platz im Laufe des Jahres belebt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhh, das wird spannend. Im Frühling verliebte Pärchen, im Sommer Frauen in luftigen Kleidern, spielende Kinder, im Herbst das virtuelle Blätterrascheln...freue mich schon!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da bin ich auch gespannt, was und wer sich so alles zeigen wird auf dem Platz... ;-) Lieben Gruß in dein Viertel Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich gut an. Ich dachte schon es ist ein Marktplatz ... bin schon neugierig, wie der Platz sich entwickelt. LG Aqually

    PS: Was ist bitte eine „Nubbelverbrennung“?????

    AntwortenLöschen
  5. So ein Platz ist ein schönes Motiv für diese Aktion!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  6. Der Platz gefällt mir!
    Und das wird interessant, das hat was von einem Wimmelbild ;-)
    Sehr gute Idee, ich freu mich drauf!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. ich war schon sehr gespannt, welches Motiv du wählst...gefällt mir sehr gut! Ich bin gespannt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde Deinen Garten zwar vermissen.. aber das Motiv finde ich auch klasse!
    Ich freu mich drauf.
    lG Bine

    AntwortenLöschen
  9. Warum auch immer in die Ferne schweifen ... das ist ja mal was ganz anderes und bestimmt spannend, mit wem oder was sich dieser Platz füllen wird und grüß mir doch bitte meine Tante wenn Du sie dort siehst *lach* ......... so klein ist die Welt
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  10. Ah - da gings mir so wie dir. Ich hatte auch ganz viele blicke im Kopf, wollte aber dann daoch einen der in meienr nächsten umgebung leigt, in entspannter Geh-Distanz.
    Der Platz schaut jetzt schon fein aus. der wird noch grün werden - ich freu mich!

    AntwortenLöschen
  11. Das wird ja interessant. Ich freue mich schon auf Deine Bilder.

    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  12. Eine sehr gute Idee und sehr reizvoll, mal das Urbane in den Mittelpunkt zu stellen. Ich bin mal gespannt, die jahreszeitlichen Gesichter des Plätzchens zu sehen.
    LG, Franka

    AntwortenLöschen
  13. Eine tolle Idee! Ich bin schon gespannt, wie dein Platz sich entwickelt!
    LG Gina

    AntwortenLöschen
  14. hach, ich bin ja beruflich viel in köln unterwegs, aber auf diesem platz war ich, glaube ich zumindest, nicht nie....in zukunft halt ich mal noch besser die augen auf :-)
    bin sehr gespannt wie es dort imm sommer aussieht.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  15. Ein Platz in der Stadt ist eine gute Wahl und der Bericht zeigt/lehrt viel über das funktionieren des Lebens im städtischen Raum.

    AntwortenLöschen
  16. Ich freue mich schon auf den Sommer, bin gespannt wie Dein Platz dann aussieht. Von drinnen nach draußen, schön! Ich habe meinen neuen Blick auch direkt vor meiner Nase nach langem Suchen gefunden.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin jetzt schon gespannt, was hier so passieren wird. Und glaube, es könnte einer meiner Lieblings-12tel-Blicke werden... :o)

    AntwortenLöschen
  18. Ja, so klein ist die Welt. Ich freue mich nun auch jeden Monat auf den 12tel-Blick von meinem ehemaligen Wohnort-Platz. Und dass hier auch Joona`s Tante eventuell zu treffen wäre, ist auch fein. Als ich zu meinem jetzigen Wohnort zog, gab es noch eine Verbindung zu meinem jetzigen Schwiegervater. In dieser "unserer" Straße wohnte seine ehemalige Freundin.
    Gute Nacht.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...