Samstag, 14. Dezember 2013

Dunkelheit, neu entdeckt






























Ich gebe es zu: Ich mag es, in der Vorweihnachtszeit in die erleuchteten Fenster fremder Wohnungen meiner Stadt zu schauen. Doch seit meine Augen Probleme machten, bin ich nur äußerst ungern in der Dunkelheit unterwegs gewesen. 
Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich am letzten Wochenende wieder unbeschwert abends unterwegs sein konnte...

Einen schönen 3. Advent!
Astrid

Kommentare:

  1. Schön, dass du die Lichter wieder erkennen und genießen kannst! Ich schaue auch sehr gern in erleuchtete Fenster. Als Kind bin ich mit meinen Eltern am Weihnachtsabend immer quer durch die Stadt zur Uroma gefahren...und habe all die erleuchteten Weihnachtsbäume in den Fenstern beobachtet...so schön...Ein schönes Adventswochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Erfahrung, oder! Ich freue mich für Dich!
    Bald bekomme ich meine neue Brille, ich hoffe, dann auch wieder besser zu sehen.
    Ein halbes Dioptrien mehr auf jedem Auge macht mehr aus als ich dachte, fahren im Dunkeln plus Regen versuch ich zu vermeiden. Liebe Grüße und genieße die Lichter, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich freu mich für dich , liebe Astrid ! Und ich muss zugeben , ich mag das nicht nur in der Vorweihnachtszeit sondern das ganze Jahr über !
    Einen feinen 4. Advent wünscht dir Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    das tut doch gut, wenn die augen wieder ok sind.
    Bei mir ebben die Schrierigkeiten auch ab und ich bin
    erleichtert, dass sich die Linsen nicht ablösen. Das
    hatte man angenommen.
    Geniesse es, durch die dunklen Straßen zu gehen und
    die hellerleuchteten Fenster zu genießen.
    Einen schönen 3. Advent wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Wieder uneingeschränkt sehen können stelle ich mir so vor, wie sich neugeboren zu fühlen. Das muß phantastisch sein. Bei meinem Vater hat das leider nicht funktioniert.

    AntwortenLöschen
  6. ich mag sie auch diese frühen dunklen nachmittage
    jetzt kann ich ja nicht autofahren und deswegen kann ich mich als beifahrer voll auf meine voyeuristischen einblicke in erleuchtete wohnzimmer konzentrieren. -smile-

    überhaupt ist diese kerzenzeit so herzerwärmend.

    xo franka

    AntwortenLöschen
  7. Ach, da sind sie ja, die erleuchteten Herrnhuter Sterne. Wie schön!
    ♥liche Grüße, Franka

    AntwortenLöschen
  8. Ach Astrid, ich freu' mich so sehr für dich, dass mit der OP alles in Ordnung gegangen ist, und deine Augen "zu Weihnachten in neuem Glanz erstrahlen..." (wenn ich das so sagen darf :-)).
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  9. Ich tue das nicht nur zur Vorweihnachtszeit gerne. Wir sind wohl kleine Voyeure ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen

Nach wie vor ist dein Kommentar - bitte immer mit Namensnennung! -für mich wie der Applaus im Theater jederzeit willkommen, auch wenn die neue Gesetzeslage alles etwas komplizierter macht. Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button unter meinem Header ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden von mir aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Danke, dass du bis hierhin durchgehalten und dich nicht hast abhalten lassen!