Samstag, 1. Juni 2013

Nachtrag



... zu diesem und diesem Post! Denn wer die schon gelesen hat, wird hier nichts neues entdecken und weiß bereits, dass ich in letzter Zeit versuche, mein Jersey - Lager zu minimieren und meine Restekiste zu leeren ( mit mehr oder weniger Erfolg. Deshalb u.a. auch kein Besuch der Creativa in diesem Jahr an diesem Wochenende).

Das bedeutet auch, dass ein einmal angeschnittener Stoff weitgehend aufgebraucht wird und nicht nur ein Enkelkind ( oder eines aus dem Dunstkreis der Familie K. ) benäht wird, sondern möglichst viele. So sollte es auch mit dem Drachenritter - und dem türkisen Apfel - Jersey von Hamburger Liebe sein:



















Deswegen kommt das kleine M ebenso wie bereits die größere Cousine, das mittlere M, in den Genuss eines sommerlichen Apfel -Fanø - Shirts.










Und das kleine B erhält ein Moritz - Shirt mit dem Drachenritter wie der größere Cousin.
Für den Sohn von dessen Kindergartenerzieherin ist wunschgemäß auch noch ein Moritz - Shirt abgefallen. Dieses Mal habe ich auch wieder Reste meines allerliebsten Sternenjerseys von Lillestoff eingesetzt ( und bekomme schon Panik, dass der mir ausgeht...) und wieder Buttons aus der Stickdatei "Dinolino"/Janeas World. Müsste meine Stickmaschine jetzt schon ganz alleine sticken können...


;-)Astrid


Kommentare:

  1. Da hast du mal wieder tolle Shirts gezaubert! Du hast es einfach drauf!

    Herzliche Grüße und viel Sapß an deinem Familienwochenende
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hm, Jersey aufbrauchen ... hm...
    Mag nicht recht ;-)

    Die Shirts sind allerdings sehr gelungen!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Shirts, beide!
    Ich wehre mich schon lange, aber den Schnitt Fanoe brauch ich wohl doch noch ;-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. aha aha, sehr interessant! du betreibst also massive stoffrestevernichtung mit panik davor, dass dann gewisse stoffe nicht mehr da sind ;)

    sehr hübsche werke!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...