Mittwoch, 26. Juni 2013

Kartoffelsalat { MMi 14 )






Das Frollein Pfau aus dem höchst geschätzten Nachbarstadtteil sammelt heute wieder ein, was andere mögen.

Und ich mag es, wenn der Herr K. an warmen Tagen diesen Kartoffelsalat macht:





























Kartoffelsalat nach Art des Herrn Kitchi (für 4 Personen)


1 kg festkochende Kartoffeln 
ein Viertel Liter Hühnerbrühe (Instant)
8 Eßlöffel Weißweinessig
1 Knoblauchzehe
250 g Kirschtomaten
100 g Ruccola
30 g Pinienkerne
9 Eßlöffel Olivenöl
1 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer


Kartoffeln waschen & in der Schale 20-25 min kochen, dann abgießen, pellen & in Scheiben schneiden.
Hühnerbrühe und die Hälfte des Essigs erhitzen. Knoblauchzehe abziehen & dazu pressen und mit Salz & Pfeffer kräftig würzen. Über die Kartoffeln gießen, vorsichtig mischen & abgedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen ( länger schmeckt noch besser!!!).
Kirschtomaten, waschen, trocknen & halbieren. Ruccola putzen, waschen & abtropfen lassen.
Pinienkerne in einer Pfanne anrösten & sofort herausnehmen & abkühlen lassen.
Tomaten, Ruccola zu den Kartoffeln geben.
Den restlichen Essig mit Salz & Pfeffer und Öl verrühren und über den Salat gießen. Pinienkerne darüber streuen.
Basilikum waschen, trocken tupfen & Blättchen von den Stängeln zupfen & fein schneiden. Salat damit bestreuen.


Mir schmeckt besonders gut dazu Weißwurst und ein Weizenbier. Aber auch gegrilltes Hähnchenfleisch ist lecker dazu. Der Duft des Basilikum signalisiert: Sommer!!!
;-) Astrid


Kommentare:

  1. Mhhhhh das schaut so lecker aus!!! Werd ich mit Sicherheit ausprobieren!! DANKE!

    Glg Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nicht nur farblich sehr gut aus, sondern ich bin sicher, es schmeckt auch hervorragend. So etwas Ähnliches machen wir auch immer. Ich werde mir deine Abwandlung mal notieren, denn bei uns im Garten ist in den letzten Tagen der Rukola 'explodiert' und muss verbraucht werden. Da kommt mir dein Rezept gerade Recht. Danke :-))

    Zu deinem Kommentar bei mir:
    Es ist richtig erschreckend. Die Ursache ist also ziemlich klar: auch hier wieder Versiegelung da, wo sie nicht sein dürfte. Man kann diese Dummheit und Kurzsichtigkeit kaum fassen. Und es zeigt auch wieder, dass die Kommunen, auch die Kreise nicht bestimmen dürften, sondern dass in übergeordneteren Maßstäben gedacht werden müsste.

    AntwortenLöschen
  3. Diesen Kartoffelsalat mag ich zu jeder Zeit. Ein tolles Rezept,
    das ich mir gleich mal mitgenommen habe. Kann man gut teilen.
    Einen sonnigen Mittwoch wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. leider nicht ss-diabetes-tauglich :(. aber die weisswurst und das - natürlich alkoholfreie weizenbier - nehm ich mit. ha! :)
    lg miriam

    AntwortenLöschen
  5. Herr K. macht aber tolle Sachen. Ich zitiere jetzt mal unseren Jüngsten: "Das täte mir jetzt auch schmecken...!" :-)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr lecker aus, wenn mir auch die Menge an Essig etwas Angst macht. ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  7. Buoahr, das sieht super lecker aus und Tomaten, Basilikum und Pinienkerne sind genau mein Ding, ich glaube das Rezept probiere ich gleich mal aus. Danke!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Nachtrag: War superlecker, habe noch türkischen Weißkäse drauf gemacht, als vegetarische Variante und mein essentechnisch sehr kritisches Kind fand es lecker und hat ihn gegessen. Das nenne ich mal einen vollen Erfolg. Nochmals Danke!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. nachdem ich schon herrn k.s türkische pizza ausprobiert habe (danke, war sehr lecker!), werd ich mit sicherheit diesen salat auch in mein repertoire aufnehmen.
    viele grüße von mano

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbar, genau so einen Kartoffelsalat mag ich und er passt toll zu heißem Wetter. Pinienkerne werde ich nächstes Mal auch rein machen. Danke für den Tipp. LG

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...