Samstag, 16. März 2013

DIY bald im Vatikan?



In meiner Tageszeitung las ich gestern folgende Anekdote aus dem Leben des neuen Papstes:
Er habe, als er zum Kardinal berufen worden war, die 6000 € für sein neues Kardinalsgewand zu teuer gefunden. Deshalb habe er sich die Stoffe besorgt und seine Schwester alles selber nähen lassen, was niemandem aufgefallen wäre.
Ob in dieser Hinsicht bald auch ein frischer Wind im Vatikan wehen wird? Ich könnte mir vorstellen, dass die eine oder andere aus der Farbenmixer - Szene gerne beratend den Herren zur Seite stehen würde...

Die Unterschiede in Geste & Habitus beim alten und beim neuen Papst kann man übrigens bei den hier veröffentlichten Fotos gut nachvollziehen. Den Imagewechsel finde ich höchstinteressant...
;-) Astrid

Kommentare:

  1. Liebe Astrid,

    ob das frischer Wind ist?
    "Ich hab´da ein paar Frauen in der Gemeinde, die machen dies und das und jenes ganz ohne Bezahlung..." Kommt mir etwas bekannt vor. Ganz entfernt.

    Zu dem Thema könnten wir so geschätzte 10-12 Kaffee trinken, bevor mir die Lust am Widerspruch ausgeht...

    Liebe Grüße, Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Bronte, deinen Widerspruch find ich total richtig. Ehrenamtliche Tätigkeit in der Kirche durch Frauen kenne ich aus eigener Anschauung aus der Familie & finde ich ausbeuterisch, vor allem wenn man die fehlende Wertschätzung weiblicher Wesen mit in Betracht zieht. Ich bin Agnostikerin seit meinem Abitur in der Nonnenschule und wollte mich etwas mokieren über die neue Imagebildung. Ist wohl nicht so ganz geglückt.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. wenn ich ehrlich bin, grauselts mich beim einen wie beim anderen...und einen klitzekleinen sympathiepunkt hätte der papst bei mir bekommen können, wenn er selber genäht hätte;)
    sei lieb gegrüßt von birgit, die mit religion so gar nichts anfangen kann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee, dass er selber näht, finde ich amüsant...

      Löschen
  3. Mhm,
    ich verstehe deinen Punkt.
    Und vielleicht hat es Schwester sogar glücklich gemacht und gefreut, das machen zu können.
    Vielleicht hätte sie selbst aber auch gerne die Chance gehabt, Kardinal (Kardinälin?) zu werden?
    oder wenigstens Priesterin? Statt nur der Ehre wegen umsonst Kutten zu nähen?

    An dieser Stelle kommen zwei Punkte zusammen:
    1) mein Unbehagen mit der Stellung der Frau in der katholischen Kirche (ich bin nicht katholisch)

    2) mein Unbehagen mit der weitverbreiteten Vorstellung, jeder, der nähen kann, hat Lust dazu, für den Bekannten/Freundeskreis/die Familie, alles mögliche (am besten sofort!) umsonst zu nähen - dass macht dir doch Spass, oder? Ich hätte hier noch 10 m Vorhänge, wenn du die kurz mal schnell... Sind ja nur gerade Nähte!

    beides finde ich herabsetzend.
    Und deswegen ist es auch leider nicht lustig.

    Aber ich bin mal gespannt, ob der neue Papst nicht nur labert (arme Kirche fuer die Armen?), sondern auch Taten folgen laesst.

    viele Gruesse
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Nach frischem Wind sieht es schon aus. Hoffentlich wirkt sich das auch inhaltlich aus *zweifel*. Es geht ja nicht nur um die Armen, sondern auch um Schwule, die Rolle von Frauen in der Kirche und überhaupt und um die Aufarbeitung der Missbrauchsskandale.
    Herzliche Grüße und danke für die Möglichkeit, unter Name/URL zu kommentieren,
    Franka

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...