Donnerstag, 24. Januar 2013

Wasser ist ein Menschenrecht



Schöne Sachen selber nähen macht sehr viel Spaß. Karneval feiern trägt dazu bei, die Lebensenergie, die eigenen "Akkus", wieder aufzuladen. Um aber wirklich am Leben zu bleiben, brauche ich wie alle Menschen dieser Erde WASSER.

Der Zugang zu Wasser ist ein Menschenrecht, das bisher schon vielen Menschen auf dieser Welt verwehrt ist. Nun soll auch uns dieses Grundrecht genommen werden:
Die EU - Kommission plant die Privatisierung der Wasserversorgung. Das bedeutet, dass die öffentliche Kontrolle, wie sie bei uns noch möglich ist, zugunsten von privaten Firmen aufgegeben wird, die sich am lebensnotwendigen Wasser dann dumm & dämlich verdienen können.

Wenn ich an eine solche Zukunft für meine wunderbaren Enkelkinder, ja all die wunderbaren Kinder dieser Erde denke, kann ich nicht mehr wirklich ruhig schlafen. 
Deshalb heute ein solcher Post. 
Deshalb meine Bitte: beschäftigt euch mit dem Thema! 
Nicibiene hat dazu heute ebenfalls gepostet & auf ihrer Seite eine ganze Reihe informativer Videos eingestellt.
Ein sehr guter Freund, der im Bereich der Gesellschaftspolitik tätig ist, hat mir gestern diesen Link gemailt, über den man zu einer Unterschriftenaktion der Europäischen Bürgerinitiative gelangt, die sich gegen die Liberalisierungsabsichten der EU einsetzt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht!
Astrid

Nachtrag: Laut Nachrichten im Radio bei WDR 5 widerspricht EU -  Binnenmarktkommissar Barnier, dass eine Privatisierung des Wassermarktes geplant sei. Die Kommunen könnten das freiwillig entscheiden. 
Was bedeutet das für manche schuldengeplagte Kommune in unserem Land, die sich eventuell gar nicht leisten kann, auf eine Privatisierung der Wasserversorgung zu verzichten? Für mich heißt das, weiterhin wachsam sein.



Kommentare:

  1. Danke! Mir geistert das heute auch schon den ganzen Tag im Kopf herum -- und ich bin, wohlgemerkt, ein großer Fan der EU! Aber Zugang zu Wasser ist ein Menschenrecht und muss ein Menschenrecht bleiben -- und deshalb in der öffentlichen Hand bleiben.

    Dass die Kommunen selber entscheiden könnten, stimmt so übrigens auch nicht ganz.

    Jedenfalls danke für Deinen Post, ich bin ganz bei Dir und werde dem Link gleich einmal folgen!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Wie recht du hast. DAnke für die vielen links, die werde ich jetzt in Ruhe durchklicken (alle Kinder schlafen, jupidu!) :)
    Es ist so erschreckend, wie mit der Not (Schulden) Druck gemacht wird, auf Wesentliches und Menschenrechtlichgebundenes zu verzichten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du wohl sagen! Ist ja alles alternativlos....
      Ich wünsch dir eine gute Nacht!

      Löschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...