Montag, 14. Januar 2013

"Frischer Wind für Kölle"



...war das Motto meines Stammdesch für 2011. Ausschlaggebend für dieses Thema war, dass die Gruppe günstig an große Fächer gekommen war.
Und da in den Jahren zuvor nicht viel neu genäht werden musste, wurde es Zeit, auch wieder mal frischen Wind in die Kostümkammer der Mitglieder zu bringen. So gab es also neue Kostüme in allen Farben des Regenbogens:


























Sah toll aus bei dem strahlendem Sonnenschein am Karnevalssonntag des Jahres 2011!



Und wer sich jetzt wundert, wie schlank ich 2011 geworden war & dazu brillenfrei:
Neben meinem Mann steht mein Karnevalsfreund Werner in MEINEM Kostüm. Er war für mich eingesprungen, weil ich mir ein paar Wochen vorher bei zwei Stürzen an beiden Fußgelenken die Bänder gezerrt bzw. angerissen hatte & mir den langen Marsch nicht zutraute. Werner hingegen war gestählt durch seinen Pilgermarsch nach Santiago ( wovon er übrigens in diesem Buch berichtet ).
Na ja, das Grün stand mir sowieso nicht, und die Fussenperücke mag ich auch nicht leiden...


Liebe Leserinnen, ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass ich zur Zeit nur Karnvalskostüme - und die auch noch aus der Konserve - zeige. Zur Zeit stehe ich mitten im prallen Leben und habe keine Zeit, an den Maschinen zu sitzen, denn nach meiner Feier am Sonntag ruft die Familie. Unterstützung bei den Enkelkindern tut not, weil Krankheiten oder berufliche Verpflichtungen deren Eltern außer Gefecht setzen. Heute ist daher von morgens bis spät abends Oma - Opa - Tag. Zuerst werden tagsüber Enkel Nr. 2 und 4 betreut, die an Windpocken erkrankt und die seit Tagen bei ihrer anderen Oma untergebracht sind, während ihre Mutter auf Klassenfahrt ist. Diese tapfere Oma muss einfach mal Luft holen. Am Abend dann wird die Nr. 6 ins Bett gebracht und gehütet, damit die Eltern den Geburtstag des Vaters mit einem Essen zu zweit begehen können. Uff! 
;-) Astrid

Kommentare:

  1. Wow, Du bist ja voll im Einssatz als Oma!! Mir macht das gar nichts aus, dass Du ein paar Archiv Bilder zeigst!! Ein bisschen Fassenacht roilasse in die trüben Tage tut immer gut!!:)Klem Alice

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deinen Oma Einsatz total toll! Ich hoffe die Feier gestern war wunderschön und keine der Kinder steckt Dich an. Oder Deinen Mann. Tolle Kostüme habt ihr da im Fundus. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das ziemlich spannend "nur" Karnevalskostüme zu sehen und darüber zu lesen und kann das sehr gut verstehen, das "Oma" auch mal Luft holen muß. Mal eine Frage zu den Kostümen, als totaler Kölner-Karneval-Legastheniker, diese Lappenkostüme haben doch eine besondere historische Bewandnis, oder? und Euer frischer Wind ist die schau! Es funkelt und glitzert wie Diamanten ... die findet man anscheinend bei Euch in Köln Karneval auf der Strasse ;).

    AntwortenLöschen
  4. so eine Oma wie dich bräuchten wir auch:) du bist echt die Beste!
    mit deinen Kostümen langweilst du mich absolut nicht...ich bin immer wieder auf´s neue begeistert, was du so alles schaffst!

    herzliche Grüsse!
    ich wünsch euch einen schönen Tag zusammen,
    Andrea

    ...die Tasche steht dir ausgezeichnet! danke dir für´s Foto:)

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...