Dienstag, 30. Oktober 2012

One week - one collection: Badges



Frau Heuberg ruft in dieser Woche auf, die eigene Sammlung von Ansteckschmuck zu präsentieren, was ich heute auch gerne mitmache, denn außer Stoff, Büchern, Rosen undundund sammle ich mit Leidenschaft Broschen. Und die nur aus nicht edlem Material.

In jungen Jahren habe ich mit meinem Mann Falter & Käfer gefangen, präpariert, bestimmt & gesammelt. Auch Raupen habe ich gezüchtet, bis die Falter schlüpften. Aus vielerlei Gründen - der Artenschutz spielt eine nicht unerhebliche Rolle - haben wir dies bald aufgegeben. Ein schöner Falterkasten blieb uns bis heute erhalten, einen entsprechenden Käferkasten gibt es nur noch mit Blechansteckern. Ich aber leiste mir eine kleine & feine Sammlung von Gablonzer Schmetterlingen, Libellen und anderem Getier zum Anstecken:




Diese Gablonzer Schönheiten kaufe ich in dem - meines Erachtens besten -  Shop für Vintage - Schmuck bei Dawanda, bei Bettina von Frolleinwunder.

Insektenkenner werden feststellen, dass sich ein paar Skorpione in die Sammlung geschlichen haben, die keine Kerbtiere sind, sondern zu den Spinnentieren gerechnet werden. Aber die finde ich so schön! 
Und Gablonzkenner haben sicher entdeckt, dass sich am rechten Rand zwei Fliegen niedergelassen haben, die nicht in der Art des Gablonzer Modeschmucks gearbeitet sind. Aber Fliegen gehören eben zu einer Insektensammlung...
































Meine Sammlung einmal aus einem solchen Blickwinkel zu betrachten - das bringt ein Leuchten in diesen tristen Tag heute. Und am Nachmittag tue ich noch mehr gegen das Herbstgrau: Ich bastle Laternen mit den Kindern der Tageseltern des kleinen M. Ich freu mich.
;-) Astrid

Kommentare:

  1. Deine Insekten und Kerbtierbroschen sind so schön. So bunte Broschen besitze ich leider nicht. Trägst Du sie auch gern und oft? Ich besitze zwar viel Schmuck, trage aber, auch wegen der Allergie selten welchen. Bzw. immer den gleichen, auf den ich nicht reagiere. Allerdings habe ich vor kurzem ein Paar Modeschmuckbroschen geerbt, die ich ab und zu anlege. Ich muss nur dran denken. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inzwischen glitzern diese Broschen nur noch an mir, wenn ich in die Oper gehe, leider. Regelmäßig trage ich nur meine Ringe & Ohrringe ( die, die ich gut vertrage, da gehts mir wie dir ). Schade eigentlich.
      GLG

      Löschen
  2. Ach Astrid
    was kann ich da sagen, es geht ein Schmunzeln ueber mein Gesicht. Vielleicht koennen wir irgendwann einmal einen Kaffee zusammen trinken...;-)
    LG Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich mal schön, Roswitha! Bisou

      Löschen
  3. Sind die schööön! Warum trägst du sie nicht öfter? Die sehen doch fantastisch aus! Allerdings sind sie sicher auch in einem Kasten zum Angucken eine Augenweide.
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht! Aber wenn ich nähe, ziehe ich alte Sachen an, so verfusselt wie ich manchmal bin. Und wenn ich mit meinen Enkelchen zusammen bin, muss ich die immer wieder abnehmen, anstecken, abnehmen - das Spiel kennst du vielleicht noch, als deine zwei Hübschen noch kleiner waren. Bei mir sind sie schon solche elstern wie ich ;-)
      LG

      Löschen
  4. Superschön! Danke für den Tippp... ! Werden uns bald auch damit schmücken :) Grüßle

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...